Bodelschwingh: Raubüberfall auf Getränkemarkt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Während etwa 2-300 Polizeibeamte mit einem deutlich zu hohen Aufgebot am Freitagabend (30. November 2018) eine rechte Demonstration in Dortmund-Marten begleiteten, die im Übrigen gänzlich friedlich und ohne Störungen verlief, ereignete sich im Stadtteil Bodelschwingh ein Überfall auf einen Getränkemarkt. Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann gegen 19:35 Uhr die Filiale an der Bodelschwingher Straße. Unter Vorhalt eines Messers und einer Schusswaffe bedrohten sie die beiden Angestellten und forderten sie auf, einen separaten Raum aufzusuchen. Anschließend entwendeten die beiden Tatverdächtigen Zigaretten und Bargeld, ehe sie über den Haupteingang in Richtung Freigrafenweg flüchteten. Zeugenaussagen zufolge handelte es sich hierbei um zwei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren. Einer war etwa 1,70 m groß und korpulent gebaut. Er trug einen Schnauz- und Kinnbart und war zur Tatzeit mit einer grauen Jogginghose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Der zweite Tatverdächtige war circa 1,85 m groß und schlank. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose und eine schwarze Jacke. Beide Männer hatten sich zuvor mit einer schwarzen Sturmhaube oder Wollmütze vermummt. Zudem trugen die Tatverdächtigen stabile Kunststofftüten der Firma Lidl bei sich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise auf die Täter entgegen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

1 Kommentar

  1. Was soll man wohl denken ,bei derartigen Meldungen. Da könnte sich das B Peterle die Körperteile wundschreiben.Aber erst nach dem Joint .

Hinterlassen Sie einen Kommentar