Das DortmundEcho wünscht fröhliche Festtage!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Zeit der Besinnlichkeit ist angebrochen und auch das kritische Dortmunder Lokalmedium, das DortmundEcho, wünscht allen Lesern ein paar besinnliche Tage im Kreise der Liebsten. Nutzt die Gelegenheit, um auch das ein oder andere Gespräch über die politischen Missstände in diesem Land zu führen und vielleicht sogar neue Mitstreiter zu gewinnen, wenn es nach den Feiertagen wieder heißt, den politischen Kampf gegen Überfremdung, Sozialabbau und Parteienfilz fortzusetzen. Denkt aber auch an die Kameraden in Gesinnungshaft, die sich nach wie vor über Briefe freuen und vergesst nicht, dass es auch zahllose Deutsche gibt, denen trotz (relativer) Freiheit ein angemessenes Weihnachtsfest verunmöglicht wird, weil sie als Staatsbürger zweiter Klasse am Rande oder sogar unterhalb des Existenzminimums leben.

Übrigens: An Heiligabend 2018 musste der Wuppertaler Polizei im Rahmen einer erzieherischen Maßnahme in Form einer Demonstration noch einmal das Versammlungsrecht erläutert werden, nachdem eine richterlich genehmigte Versammlung am 9. November 2018 polizeilich verhindert wurde. Ab sofort werden Bewerbungen für die Heiligabenddemo 2019 in NRW entgegengenommen. Fristende: 23.12.2019, 23:59 Uhr!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

9 Kommentare

  1. Euch, werte Redaktion von “Die Rechte”, und der uns wohl gesonnene Teil der Leserschaft, möchte auch ich Frohe Weihachten wünschen. Der/diejenige der es weniger christlich begeht:
    Wünsche ich ein besinnliches Julfest und Rauhnächte.

    Unserem Vaterland und Volk wünsche ich von ganzem Herz, dass es 2019 endlich einen Umschwung zur nationalen Einheit, zur Rückbesinnung auf unser Volk und unsere Jahrtausende Jahre alte gewachsene Kultur geben wird,

    Erich Manstein

  2. Als ein besonderes Geschenk empfinde ich die Ansprache des Präsidenten ! Er möchte ,das die Leute wieder ins Gepräch kommen , auch wenn dieses nicht einfach ist . Das sehe ich auch so ,und im diesem Sinne wünsche ich ALLEN ein frohes Fest , egal an was ein jeder glaubt !

    • @ Stefan Stolze

      Die “Ansprache” des Präsidenten an “das Volk” hatte ich ebenfalls vernommen.- Sie hat meine Meinung über einen Großteil der Politiker wiederholt dahingehend bestätigt, … daß diese in ihrem Urteilvermögen permanent von ihrer grenzenlosen Naivität beeinflußt werden.-
      War während der Feiertage in der Frühschicht beschäftigt, … auf dem Weg mit der S-Bahn zum Betrieb war auf den Bahnsteigen halb Afrika vertreten.- Ich müßte also, … wenn ich “mit den Leuten ins Gespräch kommen will”, … Arabisch oder Kisuaheli beherrschen. Und selbst wenn ich diese Sprachen beherrschte, habe ich noch nicht die Garantie, daß ich nicht plötzlich ein Messer zwischen den Rippen verspürte oder im glimpflicheren Falle meine Geldbörse leergeräumt würde.-
      Die eigenen Volksgenossen fallen für “eventuelle Gespräche” leider aus, … da sie permanent mit ihrem Lieblingsspielzeug “online” beschäftigt sind und sich somit geistig von ihrem direkten Umfeld abgekoppelt haben.-
      Die “Ansprache” des Bundespräsidenten veranschaulicht also die geballte Naivität der gesamten Politiker-Mischpoke, … Leuten, welchen durch demokratische Wahlen die Führung unseres Landes anvertraut wurde und welchen durch einen großen Teil des Volkes ein erhebliches Maß an Vorschußvertrauen entgegengebracht wird.- Nur, … haben die Politiker sich dieses Vertrauen auch verdient, … genauso, wie man sich Respekt erst verdienen muß ?!-
      In diesem Sinne, … der Redaktion von “Dortmundecho” sowie allen Gleichgesinnten ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr !- Robbie

  3. @Robbie
    Mach dir nicht zu viele Sorgen,Du bist nicht alleine! Auch wenn abseitige Politiker und eidbrüchige Uniformträger eher auf der Seite der Mirischmiris nebst weiterer verbrecherische Vereinigungen stehen , gibt es noch Menschen die für dieses Land stehen. 2019 wird spannende Ereignisse bringen ! Die Kasperbude in Berlin wird Themen aufgenötigt bekommen die von den Menschen verlangt werden ! Die Journaille wird sich wundern woher die Adressen der Schreiberlinge ins Weltnetz kommen und die Mirischmiris verzweifeln daran,das deren Geldboten aufgeklärt sind ! Des Weiteren werden sich beschnittene Verbrecher wundern,wie weit der Wissenstand über deren Frauen ist,die deren Geld in Wohnungen Bunkern . Auch wird sich “M” an alte Ereignisse erinnern müssen . Niche Greeting II ist noch ausführbar . Also Robbie ,Du und weitere Menschen sind nicht alleine !

    • @ Stefan Stolze

      Danke für Deine moralische Unterstützung, Stefan, … aber ich befürchte, daß es bereits viel zu spät ist, … nämlich bereits halb drei, … um eine Umkehr der gesellschaftlichen Entwicklung bewirken zu können.- Ja, … recht hast Du, … noch bin ich nicht alleine, … noch wähne ich mich in Gesellschaft vieler Volksgenossen mit gleicher Meinung und Wertevorstellung, … aber wie lange noch ?!- Der größte Teil von uns ist in den Fünfzigern und Sechzigern, … das heißt, daß wir in ca. 20 – 30 Jahren weggestorben sein werden, … der “Nachwuchs” ist bei durchschnittlich 1,25 Kind/ern pro Familie kaum der Rede wert.- Im gleichen Zeitraum werden die Muslime in Deutschland, … ähnlich wie in Frankreich, … auf 50 % der Gesamtbevölkerung angewachsen sein. Was glaubst Du, in welche Richtung sich dieses Land verändern wird ?! Sie werden aus Deutschland ein genauso chaotisches und verdrecktes Land mit einer absolutistischen und korrupten Regierung machen, wie sie es zuvor schon in ihren Ursprungsländern getan haben, … ein weiter Rückfall ins zweite dunkle Mittelalter. Der Islam ist bezogen auf seine Lebensweise und Weltanschauung nur in einem Kriterium erstklassig, … nämlich der Primitivität !- Die führenden europäischen Aufklärer wie Rousseau, Voltaire oder Robbespierre haben sie in ihrer radikal-religiösen Verblendung gar nicht erst wahrgenommen, … für sie waren es wahrscheinlich eh` nur “Ungläubige”.- Wissenschaft ist für sie nur “Teufelswerk”, … also uninteressant.-
      Die Politiker der Jahrtausendwende sind die Totengräber der abendländischen Gesellschaft und Kultur, … die Migranten mit ihrem Vervielfältigungsfaktor und ihrem Integrationsunwillen in Parallelgesellschaften ihre “Vollstrecker”.- Es ist nur tröstlich zu wissen, daß ihre Wegbereiter, … Grüne, Linke, Gutmenschen sowie alle willfährigen Erfüllungsgehilfen, … von der “Entwicklung” nicht verschont bleiben werden. Auch bei ihnen werden die “Goldstücke” einbrechen und sie berauben, ihre Frauen vergewaltigen und sie dann totschlagen.-
      Also haben die Morgenthau-, Hooton-, und Kalergi-Pläne doch noch “Erfolg” gehabt, … wenn auch mit fast achtzig jahren “Verspätung”.- Wir hätten schon vor Jahrzehnten “auf die Straße” gehen müssen, … so wie in Frankreich, … nur noch viel, viel derber, … es hätten sich bürgerkriegsähnliche Szenen abspielen müssen, um etwas zu verändern, … aber dazu ist es jetzt zu spät.- Eine Option wäre noch, in ein Land auszuwandern, in welchem keine mutmaßlichen Geisteskranken die Regierungsgeschäfte erledigen 😉

  4. Meine Meinung:
    Danke, dass wir Leser hier erfahren, was andere Medien nicht berichten.
    Das zeigt deutlich auf, dass Medien wie z. B. die Ruhr-Nachrichten nicht politisch unabhängig sind.
    Es ist schwer für Die Rechte, z. B. hier in Dortmund, Fuß zu fassen, da regelmäßig Medien und Polizei unwahre Behauptungen verbreiten, damit Die Rechte in ein falsches Licht gerückt wird.
    Ich denke, dass die Zukunft für rechte Parteien trotz alledem eine Gute ist. Verantwortlich dafür sind Politik, Polizei und Justiz. Insbesondere die Flüchtlingspolitik hat viele Wähler veranlasst, nie wieder SPD, CDU/CSU, Grüne, Linke, Piraten und FDP zu wählen. Die nächsten Wahlen erwarte ich mit Spannung!
    Danke noch einmal an das DortmundEcho für die gute Berichterstattung.

  5. @ Robbie
    Bald ist fünf Uhr fünfundvierzig ! Dann werden sich die Streitkräfte wundern ,die mit Wissen der BRiD in Deutschland eingesickert sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar