Dorstfeld: Innenminister Reul stellt Aussteigerprogramm für Rechte bei peinlichem PR-Besuch vor

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Freitagnachmittag (14. Dezember 2018), Wilhelmplatz, Dortmund-Dorstfeld. Viel ist nicht los auf den Straßen, doch auf dem Marktplatz tummeln sich drei, vielleicht sogar vier Dutzend Personen um eine mobile Plakatwand. Unter ihnen befinden sich prominente Vertreter der hiesigen Polizeibehörde, u.a. Polizeipräsident Gregor Lange (SPD), diverse Polizisten in zivil, einige Journalisten und auch Personenschützer des Landeskriminalamtes, um den nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Reul (CDU), sowie den Chef des Verfassungsschutzes, Burkhard Freier (SPD) zu begrüßen. Reul gab sich bei dem angekündigten Medientermin die Ehre, um eine Plakatserie des Aussteigerprogramms „Spurwechsel“ vorzustellen, das sich an verschiedene, politische Gruppen richtet, u.a. Islamisten, aber eben auch „Rechtsextremisten“, weshalb der Standort Dorstfeld für die Präsentation ausgesucht wurde. Empfangen wurde Reul auch von dem Bundesvorsitzenden der Partei DIE RECHTE, Sascha Krolzig, der ihn per Handschlag begrüßte und im nationalgeprägten Stadtteil willkommen hieß.

Die Spurwechsel-Karawane zieht weiter…

In einer kurzen Rede stellte Reul das „Spurwechsel“-Programm, das seit Anfang November 2018 angelaufen ist, kurz vor, wobei der Wortbeitrag für einen etablierten Politiker vergleichsweise zurückhaltend war und immerhin die Gefahr des Linksextremismus an mehreren Stellen ebenfalls Erwähnung fand. Im Rahmen der Presse-Fragerunde nutzte Sascha Krolzig die Gelegenheit, nachzufragen, ob auch Plakate gegen Linksextremismus geplant seien, was Reul bejahte. Falls dafür Hilfe beim Plakatieren gebraucht wird, kann er sich gerne wieder in Dorstfeld melden… Nicht fehlen durfte auch der unvermeidliche Wortbeitrag von Gregor Lange, der Polizeipräsident brüstete sich mit Erfolgen „gegen Rechts“, wobei er die jüngste Festnahme von Steven Feldmann, sowie den Haftantritt von Siegfried Borchardt ebenso hervorhob, wie Strafverfahren, die gegen die Bundesvorsitzenden der Partei DIE RECHTE, Michael Brück und Sascha Krolzig, eingeleitet worden seien. Es schien fast, als könne er sich vor Begeisterung kaum halten, mit fragwürdigen Verfahren gegen den Vorstand einer Partei vorzugehen, was durchaus aussagekräftig für das Demokratieverständnis von Lange ist.

Übrigens: Das Spektakel war nach den Reden noch nicht vorbei, im Anschluss setzte sich eine Karawane aus Polizei- und Innenministeriumsfahrzeugen in Bewegung, mit dem mobilen Plakatwagen in der Mitte. Für die Kameras wurde noch eine Runde durch die Emscher- und Thusneldastraße gedreht, in der zahlreiche Nationalisten wohnhaft sind, ehe sich der illustre Tross auflöste. So manch ein Beobachter quittierte die Szenerie mit einem Kopfschütteln, was sicherlich eine naheliegende Bewertung für das inszenierte Spektakel gewesen ist.


Luhmann, Lange, Freier und Reul im Rampenlicht


Die Karawane zieht weiter …


… der Reul hätt Doosch?!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

20 Kommentare

  1. Peilich,aber habe nicht anderes von der Polit Bagae erwartet. Wie wäre es mal den linken,die so stinken ,einen Spurwechsel anzubieten ? Linksradikale Schläger und Betonplatten Werfer sollte auch mal bescheid gegeben werden wie überflüssig die sind.Außer dem sollten die mal darauf hingewiesen werden das deren Praktiken nicht mehr zumutbar sind. Ich erinnere nur an den Anschlag auf den AFD Politiker “DA Silver” oder die Atacken auf Minderjährige auf den Wegen zu Sportvereine. Wundert mich warum das immer so verschwiegen wird . Aber das Zitat “Sarah so nicht” bedeutet nichts Anderes,das eidbrüchige in Tätergemeinschaft abseitiger Perverse,mit den linken,die so stinken , konspirieren .

  2. Ergänzung :
    Auf dem Bild ist ein Fahrzeug zu sehen,welches die Menschen bezahlen mussten. Was sagen denn die linken dazu ? Einer der gerne gegen die Menschen handelt kann doch ein kleineres Auto fahren. Der Beamte der den auch noch in der Gegend Kutschiert kann doch was Anderes machen,dann bracht der sich auch nicht schämen,wer ihm aufgenötigt wird .

  3. Toll, wie hier die echten dringenden Probleme in Dortmund angegangen werden.
    Das Aussteigerprogramm “Spurwechsel” hat mich total überzeugt.
    Ich steht jetzt auf der Seite vom Großkapital, bin Egoist, denke nur an Geld und an mich selbst und beabsichtige das deutsche Volk möglichst schnell durch Fremde auszutauschen und Deutschland zugunsten der kommunistischen EU abzuschaffen. Ausländerkriminalität, die Migrationsopfer und die gezielte Verarmung der Deutschen interessieren mich jetzt nicht mehr. Hauptsache ich kann mir meine Pfründe auf Kosten des Volkes sichern. Weiterhin unterstütze ich es, daß möglichst wenig deutsche Kinder geboren werden und bin dafür, daß jede deutsche Frau jederzeit Kinder im Mutterleib töten lassen kann, eine echte Befreiung der Frau!

    Ich bin vom Nazitum geheilt! Endlich bin ich auf die richtige Spur der Demokratie geraten. Danke an Luhmann, Lange, Freier und Reul, ihr habt mir die Augen geöffnet! Gut investierte Steuergelder für die Aktion “Spurwechsel”.

    Gegen entsprechenden Obolus (ich denke da so an 3000 Euro die Stunde) stelle ich mich gerne als Vorzeigenaziaussteiger für die Kampagne “Spurwechsel” zu Verfügung. Ich stehe ab jetzt auch als bezahlter Demonstrant und für sonstige schauspielerische Darbietungen aller Art für die Demokratie bereit. Hauptsache die Entlohnung stimmt. Für 50.000 Euro spiele ich auch ein Naziopfer. Für 100.000 Euros dürft ihr mein Gesicht auf den Plakaten für das Programm “Spurwechsel” ein Jahr lang nutzen.

  4. °°KlarText°° on

    Ist der Polizeibeamte neben Reul nicht der “Superheld”, der damals dachte er könne alleine eine Spontandemo aufhalten und dann eines besseren belehrt worden war? 🙂

  5. @ Klartext
    Ich glaube der verkehrt mit den linken,die so stinken. Frei nach dem Poizei Zitat ”
    Sarah so nicht ” ! Und noch eine Kleinigkeit : Der Slogan auf dem Plakat sollte heissen ” Mein Kind sollte ohne Terror aufwachsen ” Oder ” Mein Kind sollte sicher zur Schule kommen ” ! Aber vielleicht sind die Prioritäten der Polit Bagage bei denen die uns schaden wollen. Aktuell sind erneut Pogrome gegen die Menschen im Land am Laufen. Da werden erneut Frauen geschädigt,von einem Messer Jockel . Und die Sylvester Pogrome sind noch in Erinnerung .

  6. “Mein Kind würde ohne mich aufwachsen”

    Das ist aber schon eine heftige Drohung! Genau so hat es die DDR gemacht: Die Kinder wurden bei systemkritischen Eltern abgeholt und in systemkonforme Familien verfrachtet. Die BRD hat da noch viel mehr Möglichkeiten, die Kinder könnten z.B. schwul/lesbischen oder transgender “Familien” zugeschachert werden, die können ja selbst sonst keine Kinder bekommen.
    Kann “Die Rchte” mal nachfragen ob das mit diesem Plakat gemeint ist?

    • Das sollte man in der Tat als Drohung gegen alle systemkritischen Eltern auffassen.
      So ist die BRDDR, setzt offenbar gerne bei den Kindern an, um ihre Macht zu erhalten.
      Tiefer kann man nicht sinken.

  7. Meine Meinung:
    Reul scheint tatsächlich viel Zeit zu haben.
    Eine Soko gegen Links kommt für ihn nicht in Frage, obwohl linke Kriminelle durchaus mehr Straftaten begehen als Rechte.
    Auch ich werde oder wurde überwacht. Da ich den guten “Weitblick” draußen habe, welcher mir auch durch einen zivilen Beamten bestätigt worden ist, verliefen die Observationen ins Leere. Ein Beamter äußerte weit weg von mir die Worte, “wir sind verbrannt”. Glaube das war u. a. das Dickerchen, dass ich gelegentlich bei Aktionen der Rechten gesehen habe.
    Das ich hier schreibe scheint bereits Anlass zu sein, mich zu “überwachen”.
    Es scheint Richter zu geben, die all zu schnell Beschlüsse erlassen, wenn die Polizei über die Staatsanwaltschaft einen solchen beantragt. Da wartet man einfach ab, bis die entsprechenden Richter diensth. Ermittlungsrichter sind und beantragt dann, Funkzellen- und Personenobservationen.
    Auch hier ist wieder einmal deutlich zu erkennen, dass Lange samt seiner Soko Rechts verzweifelt die Nadel im Heuhaufen sucht.
    Ich könnte der Polizei helfen, Drogendealer, mit nicht geringen Mengen an Drogen, zu fassen. Mache ich aber nicht, da sich die Polizei bei mir unbeliebt gemacht hat.

  8. Sieben Verletzte in Dortmund, Böller verursachen Panik in Einkaufszentrum
    https://www.n-tv.de/panorama/Boeller-verursachen-Panik-in-Einkaufszentrum-article20774930.html

    Wenn jemand kurz nach dem Strassburgterror in einem Einkaufszentrum in Dortmund Böller zündet, um eine Massenpanik mit Verletzten auszulösen, ist das Extremismus aus dem man aussteigen sollte?

    “Video der Jugendlichen die heute den Böller in der #Thiergalerie gezündet haben und so eine Großeinsatz verursacht haben. Das Video wurde von dem YouTuber Jounes Amiri hochgeladen und nach wenigen Sekunden wieder gelöscht.”
    https://twitter.com/PoliticCasual_/status/1074048290621149186

    Sieht man in dem Video bei Twitter bei Sekunde 9 sogar den Jounes Amiri?

    Youtuber Jounes Amiri:
    https://www.youtube.com/channel/UCVndsHpNXQs_HbqnFR7vcMQ

    https://jounesamiri.de

    https://www.instagram.com/jounes.amiri17/

  9. Bei Snapchat ist Jounes Amiri unter dem Kürzel “Itsjustme108” zu erreichen.
    Seine Inhalte teilt er gerne unter dem Kürzel #Teamjounes

    Man kann Jounes Amiri heute am 16. Dezember näher kennen lernen.

    Er ist beim “Fan Community Treffen – Christmas Event – YouInFlue: Triff Deine Stars aus Instagram, YouTube, Snapchat & Musical.ly hautnah”

    Beginn 12 Uhr.

    Veranstaltungsort:
    JunkYard
    Schlägelstraße 57
    44145 Dortmund

    Veranstalter:
    Jürgen Backes Promotion UG

    Vielleicht besucht ihn dann auch die Dortmunder Polizei dort und stellt ihm ein paar Fragen zu den Böllern in der Thier-Galerie und macht ihm das Aussteigerprogramm “Spurwechsel” schmackhaft?

  10. Böllervorfall in der Thier-Galerie.

    “vier Jugendliche aus Dortmund im Alter von 14 und 15 Jahren festgenommen. Aufgrund nicht nachlassender Aggressionen gegenüber den Einsatzkräften der Polizei mussten sie schließlich gefesselt zur Polizeiwache gebracht werden. Gegen die bereits mehrfach polizeilich bekannten Jugendlichen wird wegen gefährlicher Körperverletzung in mehreren Fällen ermittelt.”

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4144808

    Beim fünften Tatverdächtigen gegen den jetzt auch ermittelt wird, handelt es sich möglicherweise um Jounes Amiri? War Jounes Amiri heute beim JunkYard? Ich hatte leider keine Zeit dort zu erscheinen.

    Verschwiegen wird in dem Pressebericht der Dortmunder Polizei, daß offenbar alle Tatverdächtigen einen Migrationshintergrund haben.

    Es ist schon bezeichnend, daß sich junge Ausländer einen “Spaß” daraus machen, kurz nach dem “Vorfall” in Straßburg, in Dortmund in einem Einkaufszentrum gezielt eine Panik durch das zünden von Feuerwerkskörper verursachen.

  11. Ja, wenn man vorbeugend Eltern festnimmt, die aber eben nicht aufgrund einer Straftat festgenommen werden, sondern weil sie angeblich einen Stadtteil terrorisieren, wachsen Kinder ohne die Eltern auf. Das ist richtig. Das wird im Geschichtsunterricht oft den Nazis und insbesondere der Gestapo vorgeworfen. Heute nennt sich die Behörde, die grundlos bzw ohne jede akzeptable Grundlage willkürlich Leute einsperrt Polizei Dortmund. Macht man das auch mit Araber-Clans oder jugendlichen Problemmigranten? Islamistische Gefährder rennen hier herum und Steven wird ohne vorangegangene Straftat festgenommen…bei jedem Terroranschlag in der BRD würde ich das Thema Steven F. neu aufrollen!

    • “Macht man das auch mit Araber-Clans oder jugendlichen Problemmigranten? Islamistische Gefährder rennen hier herum”

      Die Polizei Dortmund und ihre demokratisch gewählte SPD-Führung hat gottseidank aus unserer Geschichte gelernt! Außerdem befürwortet die Mehrheit der Bevölkerung die Nichtverfolgung von Bürgern mit Migrationshintergrund durch ihr demokratisches Wahlverhalten. Unser Polizeichef Gregor Lange ist schließlich in der SPD, die SPD hat die Wahlen klar gewonnen und jedermann weiss das die SPD gegen die Benachteiligung von Bürgern mit Migrationshintergrund ist. Ihr Nazis müsst lernen demokratische Wahlergebnisse anzuerkennen! Außerdem: Ist Gewalt nicht immer auch ein Schrei nach Liebe? Ihr solltet lernen die Migranten zu lieben, so wie die Dortmunder Polizei, das macht das Leben einfacher und rechtsradikale Gedanken verschwinden dann wie von selbst!

      • Bei dir bin ich mir nicht sicher, ob du links, vollkommen irre oder ein sarkastischer Rechter bist, der alles etwas ins Lächerliche zieht.
        Zum Thema Schrei nach Liebe kann ich nur sagen, dass insbesondere alternative Jugendliche mit Tendenz nach Links häufig von Migranten vor die Kauleiste bekommen und ganz bestimmt nicht wir.

        • Alternative Jugendliche “bekommen nicht vor die Kauleiste”, sie befinden sich im interkulturellen Dialog mit den Migranten. Demokraten lassen sich auch durch schmerzhafte Rückschläge nicht von ihren Bemühungen abhalten! Bestes Beispiel sind die Eltern der in Freiburg unglücklicherweise durch einen Migranten ums Leben gekommen jungen Demokratin (sie wäre wahrscheinlich sowieso in Kürze durch Stickoxide und Feinstaub gestorben): Sie spendeten im Andenken an ihre Tochter für Organisationen die sich für mehr Migration einsetzen!

  12. Aktuell wird in den Medien sehr zurückhaltend berichtet,das ein BRiD Gast in Berlin bei einem Spurwechsel einen Polizisten verletzt hat . Also sind die Spurwechsel nicht immer das richtige Mittel der Integration. Da retten Abschiebungen mehr Leben.

    • Ein “Deutscher” Migrationshintergründler ist in Recklinghausen in eine Menschenmenge gefahren. Die Lügenpresse und Zuwanderungsfanatiker geben sich alle Mühe, daß ganze im “richtigen Licht” erscheinen zu lassen…

    • “Aktuell wird in den Medien sehr zurückhaltend berichtet,das ein BRiD Gast in Berlin bei einem Spurwechsel einen Polizisten verletzt hat “

      Da in den Medien ebenfalls berichtet wird, dass Berliner Polizisten teilweise kein Deutsch sprechen, war das ganz offensichtlich ein Missverständnis aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten. Den Migranten trifft folglich überhaupt keine Schuld!

      Und wieder einmal wurde hiermit ein Hetz- und Hassposting der Nazis durch Fakten widerlegt!

  13. Diese staatlichen sog. “Aussteigerproramme” sind nur “heiße Luft” in Form der üblichen Lügenpropaganda des BRD-Besatzerregimes. .Als früherer NPD-Funktionsträger kenne ich die Realtität, Bei uns ist kein einziger früherer Kamerad in irgendeiner Form bedroht oder unter Druck gesetzt worden wenn er die Partei verlasenn wollte. Zum Totlachen: Einfach die Parteimitgliedsbeiträge nicht mehr bezahlen und man wird ausgeschlossen – DAS allein war’s dann als Ende einer sog. Neonazi-Karriere!.
    Später kam auch kein Einziger NPD-ler und versuchte die rückständigen Beiträge zuhältermäßig mit kriminellen Methoden alias Gewalt einzutreiben.

    Und wenn JEDER freiwillig und JEDERZEIT gehen kann, braucht man auch kein staatliches sog. “Aussteigerprogramm”!

    Der sog. “Staatsschutz” ist eine Geheimdienstorganisation der BRD. Eine entsprechende Zielsetzung verfolgt ihre Unterorganisation namens “Exit-Deutschland” unter Führung des Ostzonalen namens Bernd Wagner.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Wagner_%28Kriminalist%29

    Über die Geheimdienststeuerung der NPD will ich nix weiter ausführen, so ganz “demokratisch” hat man sie jedenfalls (wie auch die REPUBLINANER) poltisch “neutralisiert”, außer bei paar ganz wenigen regionalen Kristallisationspunkten sind sie heute bedeutungslos geworden.

    ICH bringe hier nur meinen Erfahrungsbericht zu einen medial aufgeblasenen sog. “Aussteigerfall” mit Klardaten zum Nachprüfen für jeden Leser. Der SONSTWAS heißt Sascha S. . Damals wohnhafr bei seiner geschiedenen Mutti in Königstein im Taunus,. beruflich ein armer Gymnasiast ohne Abschluß- und Berutsaussichtender sich nebenher ein Taschengeld als Hilfswachmann verdiente. Vorher war er aber ein aufgeweckter, aktiver Kamerad der im Verlauf nach kurzer Zeit sogar Kreisvorsitzender seines kleinen NPD-Regionalverbandes wurde wegen der Überalterung dort.

    Sozial oder wirtschaftlich kriegte er seine miese Zukunft nicht auf die Reihe, hörte was vom sog. “EXIT-Aussteigerprpgramm” und suchte dort Hilfe für sich. Der Stern und der Geheimdienstler Wagner witterten ihre mediale Chance gegen Rechts” und starteten mit ihm eine mehrteilige Demagogenkampagne gegen uns. mit vielen Fotos. Diese Bilder könnte ich kommentieren, der STERN-Artikel ist aber leider nicht mehr runterladbar, Text:
    hre Suche nach „SASCHA S***** ******“ ergab leider keinen Treffer!

    Und in diesem Text hat sich der SONSTWAS was zusammengelogen, auch sich zusammenphantasiert was wir mit ihm nach seinem sogenannten “Verrat” machen würden: “Eier abscheiden”. Mööönsch. die NPD-ler des Kreisverbandes waren durchgehend fast alles alte Leute in finanziellem Wohlstand, die halten sich an Recht und Ordnung! Der “Koile” konnte noch nicht mal irgendlwelche kriminellen Aktivitäten nennen! Für seine Lügengeschichte erhielt er fast 20.000 DM-Mark, einen mehrwöchigen USA-Aufenthalt zur Flucht und eine Garantie zu einer späteren Berufsausbildung. Klaro; für solche Chancen macht ein Verlierer-SONSTWAS auch klare Lumpereien mit!

    “Koile ” gehörte auch zu diesen nixnutzigen “Kostümnazis” die Sachen aus dem Reich nicht mit den damaligen Inhalten verbinden und noch nicht mal das Parteiprogramm der heute “Unausprechlichen” gelesen haben. Nur mal so: Wer geistig niemals dabei war, kann auch nicht aussteigen! .

    Und man muß auch mal fragen wer denn heute die gefährlichen wahren Feinde des dt. Volkes sind. Aussteigerprogramme für Terrormusels oder Linke G 20-Kriminelle? NEIN. die wollen doch nur spielen als was gegen ihre Langeweile und dabei nur mediale Aufmerksamkeit finden .

Antwort auf agitator Kommentar abbrechen