Haftstrafe angetreten: Siegfried Borchardt seit heute im Gefängnis!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Dortmunds bekanntester Nationalist, der langjährige Aktivist Siegfried Borchardt, welcher die Partei DIE RECHTE aktuell in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord vertritt, hat am Montag (10. Dezember 2018) seine viermonatige Haftstrafe angetreten. Er sitzt wegen einer Beleidigung (!) im Gefängnis – eine ziemliche Unverhältnismäßigkeit, wenn Vergewaltiger, Räuber oder auch Totschläger oftmals mit Bewährungsstrafen das Gericht verlassen. Es zeigt aber auch, wie sehr der unbequeme Parlamentarier, der seit über dreißig Jahren an der vordersten Front des politischen Widerstandes in Dortmund steht, den Herrschenden ist. Wenige Wochen nach seinem 65. Geburtstag, findet sich Siegfried Borchardt nunmehr in einem Gefängnis wieder. Sein Antritt erfolgte in einer Anstalt des offenen Vollzuges, womit vergleichsweise hohe Privilegien verbunden sind, es ist jedoch unsicher, ob ihm die Vollstreckung seiner Strafe dort dauerhaft gewährt wird, es wäre nicht der erste Fall, in dem politischer Druck von Außen die Anstaltsleitung zu rechtlich fragwürdigen Maßnahmen nötigt.


Als Spitzenkandidat zog Siggi 2014 für DIE RECHTE sogar in den Dortmunder Stadtrat ein

Ebenso, wie in den letzten Wochen zahlreiche Solidaritätsaktionen für den jungen Aktivisten Steven stattfanden, der in der Dortmunder Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft sitzt und derzeit seinem vermutlich erst im Frühjahr beginnenden Gerichtsprozess entgegensieht, hat Siegfried Borchardt jede Unterstützung verdient. Seine Haftumstände mögen derzeit angenehmer sein, als etwa bei Steven, doch der Umstand alleine, einen beliebten Volkspolitiker in Haft zu nehmen, ist ein Schlag ins Gesicht aller heimatbewussten Deutschen!

Siegfried Borchardt, den wohl jeder Dortmunder unter seinem Spitznamen Siggi kennt, freut sich – wie alle Gefangenen der nationalen Bewegung – über Briefpost. Schreibt ihm:

Siegfried Borchardt
JVA Castrop-Rauxel
Lerchenstraße 81
44581 Castrop-Rauxel

Die nationale Solidarität ist stärker, als die Repression des Systems!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar