Angeklagt ist ein Rumäne: Prozess gegen Serienvergewaltiger beginnt im Februar!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mit drei brutalen Sexübergriffen, die sich zwischen dem 13. und 18. August 2018 in Hacheney, Lichtendorf und Westerfilde ereigneten, versetzte ein Serienvergewaltiger die gesamte Dortmunder Bevölkerung in große Sorge. Auch Aktivisten der Partei DIE RECHTE beteiligten sich seinerzeit an den öffentlichen Fahndungsmaßnahmen, u.a. durch großflächige Plakataktionen. Ein halbes Jahr später beginnt vor dem Landgericht Dortmund der Prozess gegen den mittlerweile 25-jährigen Rumänen, der am 24. August 2018 im Bereich der U-Bahnstation Stadtgarten festgenommen werden konnte. Der Mann, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland gelebt hat, hat die Taten zwar bisher nicht gestanden, jedoch den Kontakt zu den Frauen eingeräumt, zusätzlich konnten bei zwei Opfern DNA-Spuren des Täters gesichert werden. Bei einer Verurteilung droht dem Sextäter eine langjährige Haftstrafe, er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, aus der heraus er zum Prozess vorgeführt wird. Prozessbeginn wird am 18. Februar 2019 sein, die Verhandlung ist öffentlich und mit einem großen Medienandrang ist zu rechnen!


Der Sextäter muss sich in seinem Prozess vor dem Dortmunder Landgericht verantworten

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

6 Kommentare

  1. Absolut lobenswert, dass ihr euch an der Fandung beteiligt und sein Gesicht bekannter gemacht habt!

    Mal was anderes: Mir ist aufgefallen, dass sich seit Wochen vermehrt Fehler in eure Texte schleichen, die stark nach Autokorrektur bzw. Handywörterbuch aussehen. Beispiel hier: ,, Landgericht Dortmunder”. Nichts für ungut 😉 😀

  2. Der Bursche kriegt doch nur eine kleine Strafe, weil er ja ein Gast ist und man Gäste ja nicht schlecht behandeln darf. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, auch wenn ich nicht so recht dran glaube.

    PS: Wie ist denn eigentlich die Sache mit dem Kinderschänder in Lütgendortmund ausgegangen im vorigen Jahr? Da findet man nichts in der Systempresse, wie immer!

  3. °°KlarText°° on

    Um was wetten wir, dass diese “hervorragende Persönlichkeit” eine Bewährungsstrafe bekommt? Wohl bemerkt: Während zeitgleich nationale Deutsche für Meinungsdelikte oder so Delikte wie Beleidigung längere Haftstrafen absitzen müssen. Ausländische Sexualstraftäter werden hier ja mittlerweile schon nahezu hofiert.
    Spätestens die heutige Realität der “Rechtssprechung” innerhalb der Bundesrepublik lässt keinen Zweifel mehr an den schlimmsten “Verschwörungstheorien” zu. Alles gekauft und bestochen. Die Demokraten bringen uns den Volkstod, und zwar in großen Schritten.

  4. Erich Manstein on

    Da sieht man doch wieder, was uns Frau Merkel so alles “Gutes” beschert.
    Haben wir nicht genug zu tun mit unseren eignen und schon im Lande befindlichen ausländischen Verbrechern?
    Müssen wir tagtäglich zusätzlich Tausende neue Fremde ins Land lassen, die sich oft als Verbrecher entpuppen?
    Wir importieren damit zusätzliches Verbrecher-Potential! –
    Gestern zeigte der System-Sender ZDF, spät natürlich, damit der Michel ja schon schläft, in der Sendung heute+ vom 10.01. u. a. einen Bericht über “Clans in Deutschland” – welche Clans gemeint sind, wissen wir – .
    Dort sagte Sebastian Fiedler, Vorsitzender des “Bund deutscher Kriminalbeamter” (BDK) u.a. über unsere Clans in der BRD, dass diese unseren Rechtsstaat und seine Gesetze nicht akzeptieren, dass die Clans nach eigenen Regeln & Gesetzen leben. Man hätte die letzten 10 Jahre seitens der Politik einfach weggeschaut, die Polizei bekam andere Schwerpunkte seitens der Innenpolitik gesetzt! Dies habe dazu geführt, dass sich diese Clans völlig ungestört entwickeln konnten – wörtlich:…die Clans haben am Erfolg (der Kriminalität) gelernt, dass Kriminalität hier keine Folgen hat!!!! Ich kann dem Staat auf der Nase herumtanzen .
    Diese Sendung muss sich jeder Interessierte über die ZDF Mediathek unbedingt anschauen, wenn er mir meine Schilderung nicht glauben sollte.
    Unfassbar,was ein hoher Beamter (endlich) wahrheitsgemäß uns preisgibt über das was hier “abgeht” bzgl. Ausländer und Kriminalität.
    Panoptikum BRD!

    • @ Erich Manstein

      Da bei “unseren” “Volksvertretern” von einem hohen Korruptions- und Vetternwirtschaftspotential auszugehen ist, ist es auch durchaus möglich und vorstellbar, … daß ebenfalls über mehrere Dekaden Schmiergelder in hohen Summen an politische Entscheidungsträger flossen oder daß Vorteilnahmen z.B. in Form von Urlaubsreisen stattfanden.- Wie sonst kann man sich vorstellen, … daß in der Organisierten Kriminalität mafiöse arabische und osteuropäische Banden eine derart gut funktionierende Infrastruktur unbehelligt von der Staatsgewalt aufbauen konnten ?!-

Hinterlassen Sie einen Kommentar