Es ist vollbracht: DIE RECHTE reicht Wahlvorschlag und Unterschriften für die Europawahl ein!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der 30. Januar ist ein guter Tag für Deutschland: Vertreter der Partei DIE RECHTE reichten am Mittwochmittag beim Bundeswahlleiter in Wiesbaden die notwendigen Formalitäten für den Antritt zur Europawahl ein, darunter auch weit über 4.000 bestätigte Unterstützungsunterschriften. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung einer nationalen und sozialen Opposition, die am 26. Mai 2019 mit der Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck, die aus der Gesinnungshaft heraus kandidiert, mit Eurer Unterstützung ins EU-Parlament einziehen wird.

Mit der Einreichung des Wahlvorschlags beginnt nun die Wahlkampfphase, bei der es in den nächsten Monaten gilt, Aufmerksamkeit auf DIE RECHTE zu lenken und unsere Schwerpunktthemen, unter anderem den Kampf gegen Masseneinwanderung, das Streben für nationale Souveränität und den Einsatz für eine wirkliche Meinungsfreiheit, in die Öffentlichkeit zu tragen. Mit einem engagierten Wahlkampf, kreativen Aktionen und einigen Überraschungen, die den Herrschenden nicht nur die Zornesröte, sondern auch den Schweiß auf die Stirn treiben wird, ist auf jeden Fall zu rechnen.

Ein Dank gilt bereits jetzt allen Unterstützern, die dazu beigetragen haben, die formale Hürde, die insbesondere für kleinere Parteien oftmals eine Schwierigkeit darstellt, über einen Monat vor Ablauf der Einreichungsfrist zu meistern. An diesen Erfolg gilt es nun, anzuknüpfen.

In diesem Sinne: Mit voller Kraft nach Brüssel – Die Straße in die Parlamente tragen – DIE RECHTE voran!


Sascha Krolzig und Michael Brück reichen die Wahlunterlagen beim Bundeswahlleiter ein

Quelle: www.die-rechte.net

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

5 Kommentare

  1. Erich Manstein on

    am 30. Januar sind in Deutschland die Würfel gefallen… hat es mal “Jemand” treffend verlauten lassen..

    Ich wünsche “Die Rechte” viel, viel Erfolg!!!

    Erich Manstein

  2. HIHI dann müsst ihr aber auch im Europasaal die Frage stellen : ” Geht es euch auch so gut wie uns ? ” Und besonders betonen : ” We come in Peace ! “

  3. Spitze, jetzt habe ich endlich was das ich aus tieftstem Herzen wählen kann!
    Ansich wollte ich die AFD wählen von wegen dem “politischen Einfluß”.Nach ihren jüngsten Säuberungsaktionen gegen dt. Patrioten in der Partei sind die aber nun nicht mehr für mich wählbar geworden, ICH will keinen AFD-CDU-Mist aus den Jahren um 1960!
    Und mit der Wahlprognose um die 12 bis 14 Prozent für die AFD ist auch keinerlei politische Veränderung bei dem vollverblödeten Stimmvieh angesagt. Gut, nun werde ich weiterhin zu den vielen Öhnmächtigen gehören über die man mit fremden Interessen bestimmt.
    Aber mit der einen Stimme der Partei “Die Rechte” im Europaparlament kann man mich nicht gänzlich mundtot machen!
    Der “NPD-Hauptmann von Köpenick” alias Udo Voigt von der NPD hat sich im Europaparlament auch nur den Hintern plattgeseesen ohne jeglichen Einfuß.i, Aber gelegentlich hat er doch mal “Piep” gesagt (wie in Tunis).
    ICH weiß es nicht nur wegen der spitzenmäßigen Öffentlichkeitsarbeit in Dortmund; Man wird auch im Europaparlemt die Partei “Die Rechte” wahrnehmen! WIR schweigen nicht und sprechen die wahren Probleme deutlich an.
    Aiuf, auf Kameraden, WIR schaffen den Einzug ins Europaparlament mit überzeigender Agitation im persönlichen Gespräch im Freundes- und Bekanntenkreis. Gut sind auch PRO-Texte in rechten Foren in Form von Leserkommentaren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar