Geschichten aus der Nordstadt: Drogendealer bot Zivilpolizisten seine Ware an

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es sind vielleicht die kleinen Vorfälle, die zeigen, wie dramatisch es um die öffentliche Sicherheit und Ordnung in unserer Stadt steht. Die zeigen, wie selbstverständlich Straftaten begangen werden und wie wenig Angst vor Strafverfolgung die Täter haben. Wie die Polizei mitteilt, befanden sich am Donnerstagabend (10. Januar 2019) Zivilpolizisten auf der Leopoldstraße in der Nordstadt, als ihnen gegen 22 Uhr ein junger Mann, der sich bei einer Kontrolle als 18-Jähriger herausstellte, Betäubungsmittel anbot. Die Polizisten überprüften ihn und stellten neben Drogen auch Bargeld sicher, das mutmaßlich aus seinen „Geschäften stammt“. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Straftäter wieder entlassen und wird vermutlich zukünftig genauer drauf achten, welche potentiellen Kunden er umwirbt…


Der Drogenhändler wurde nach Abschluss der Polizeimaßnahmen entlassen

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

5 Kommentare

  1. Ein nettes Dankeschön an die Polizisten ,die auch vor Ort für Sicherheit sorgen ! Immer hin ein kleiner Gewinn ,weiter so ! Noch ein kleiner Tipp : Wünscht solchen Leuten bei der Entlassung ein herzliches Schalom !

  2. Schade, das der junge Mann seine Ware nicht aus Versehen einem Kameraden angeboten hat. Ich möchte doch glatt meinen, das dies für ihn nicht so günstig ausgegangen wäre, wie bei dem Zivilpolizisten. Vielleicht aber beim nächsten Mal, wenn der junge Mann wieder einmal nicht richtig aufpasst. Nicht wahr, Kerlchen??

    • @ Kai

      … oder einem Drogendealer aus einer konkurrierenden Organisation ;-))
      Dann hätte anschließend erstochen auf der Straße gelegen, … so wie vor etwa eineinhalb Jahren auf dem Ebertplatz in Köln, HE – HE – HE ;-))

  3. Da wird zur Stunde zum rechtsstaatlichen Totalschlag ausgeholt:Die Pozilei nimmt den Arabern den Shishatabak weg,-das macht diese sicher Kapfunfähig!
    (Dieser Beitrag könnte Ironie enthalten)

Hinterlassen Sie einen Kommentar