Ratsgruppe: Erste Anfragen für Februarsitzung eingereicht

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die etablierten Parteien sind noch im Winterschlaf, während die nationale Opposition ihre politische Arbeit auch zu Jahresbeginn mit alter Kontinuität weiterbetreibt. Für die erste Ratssitzung im neuen Jahr, die am 21. Februar 2018 stattfindet, wurden nun die ersten beiden Anfragen eingereicht, weitere werden in den nächsten Tagen folgen. Die erste Anfrage setzt sich mit der Silvesternacht 2018 / 19 in Dortmund auseinander und möchte insbesondere in Erfahrung bringen, ob es aus Sicht der Stadtverwaltung Auffälligkeiten gab, während die zweite Anfrage einen Beitrag zum „Masterplan Ausländerrückführung“ leistet, der längst notwendig ist.

Die Anfragen können hier im Wortlaut eingesehen werden:

Silversternacht 2018 / 19

Masterplan Ausländerrückführung

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Fragt doch mal an, warum die EU (und damit wir) dem Nicht-EU-Mitglied (!) Türkei die Elektrifizierung von Bahnstrecken bezahlt (Quelle: https://www.railwaygazette.com/news/news/europe/single-view/view/contract-to-modernise-turkey-bulgaria-main-line-awarded.html), während in Dortmund immer noch Züge mit angeblich gesundheitsschädlichen Diesel-Motoren fahren (RB50, RB51, RB52, RB53, RB54, RB57)?
    Da doch die Stickoxide aus Dieselmotoren angeblich soooo gesundheitsschädlich sein sollen, ist es doch unerklärlich, warum mit unserem Geld Bahnstrecken in der Türkei elektrifiziert werden und nicht im Großraum Dortmund? Am fehlenden Geld kann es ja nicht liegen, sonst würden es die EU-Politiker ja nicht an die Türkei verschenken? Oder ist unseren Politikern die Gesundheit der Dortmunder vielleicht weniger wichtig wie die der Türken in der Türkei?
    Auf die Antwort der “demokratischen Parteien” (besonders der Grünen) wäre ich gespannt… 😉

  2. Hallo liebe Redaktion,
    wäre es möglich, mal eine Anfrage zum NICHTEINHALTEN des Nachtflugverbots zwischen 22 Uhr oder 23 Uhr (Ich kenn den genauen Zeitpunkt abends nicht. Wird ja ständig aufgeweicht.) und 6Uhr in der Früh zu stellen?
    Mehrmals in der Woche, gehen Invasoren-Flugzeuge um kurz vor 4 Uhr in der Früh in den Landeanflug.
    An eine erholsame Nachtruhe ist somit nicht zu denken.
    Jedes Mal warte ich darauf, daß das Fahrwerk den Dachgiebel herunterreißt.
    Es ist unerträglich.
    Und es ist mehrmals in der Woche.
    Auch befinden sich regelmäßig um Mitternacht herum im Landeanflug. Auch das weit außerhalb der ständig schwimmenden Grenzen des Nachtflugverbots.
    Wo kann man das melden?
    Was kann dagegen getan werden?
    Wie soll man da Gutsherrn Sieraus Unterhalt erwirtschaften, wenn man ständig unerholt und sogar übernächtigt ist?
    Dank, eine Dortmunder Bürgerin aus dem Netto-Steuerzahler-Segment

  3. Sehr geehrte Bürgerin aus dem Netto Steuerzahler Segment

    Ich muss um weitere Geduld bitten,das Nachtflug Verbot müsse befristet ausgesetzt werden,denn die Flüge in die Heimat der BRiD Gäste werden zumindest mittelfristig durchgeführt werden müssen .

Hinterlassen Sie einen Kommentar