Völlig wahnsinnig: Stadt Dortmund will ab 2020 „gendergerechte Sprache“ einführen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

In Hannover wird der Wahnsinn bereits heute praktiziert, in Dortmund soll es bald soweit sein: Wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten, plant die Dortmunder Stadtverwaltung, ab Frühjahr 2020 eine „gendergerechte Sprache“ einzuführen, die nicht nur Mann und Frau umfasst, sondern auch Transexuelle, nicht definierte Geschlechter und was es sonst noch so alles in der bunten Welt des 21. Jahrhunderts zu geben scheint. Aus dem Rednerpult soll dann ein „Redepult“ werden und aus den Studenten werden die Studierenden, die Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“, die auf Millionen Schriftsätzen zu finden ist und wohl die gängigste Anredeform darstellt, wird demnach durch ein lockeres „Guten Tag“ ersetzt. Was wie ein Scherz klingt, ist bitterer Ernst der Genderfront, die bei ihrer Abschaffung der natürlichen Geschlechter auch auf die Sprache setzt. Die städtische „Gleichstellungsbeauftragte“ Maresa Feldmann, die selbstredend vom Steuerzahler finanziert wird wird, zeigt sich wenig überraschend begeistert über die politische Indoktrinierung über die Sprache: „Ich glaube, jetzt ist genau die richtige Zeit dafür“, zitieren die „Ruhr Nachrichten“ die Frau, die Anfang 2018 scharf von der AfD kritisiert worden war, nachdem sie deren Landesvorstandsmitglied Matthias Helferich von einer Veranstaltung im Rathaus ausgeschlossen hatte – seinen Angaben zufolge, weil er männlichen Geschlechtes ist. Gut möglich, dass es für „echte“ Männer und Frauen in Dortmund zukünftig noch mehr Einschränkungen geben könnte.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

13 Kommentare

  1. Vom Regime wird einem also nicht “nur” vorgegeben, was man zu denken und zu glauben hat, auch was man zu sagen hat und jetzt ganz neu, auch wie man etwas zu sagen hat. Das hat wirklich noch gefehlt, in diesem Unterdrückungsregime. Wer zukünftig in einem Brief „Sehr geehrte Damen und Herren“ schreibt, könnte sich flugs auf der Anklagebank wiederfinden! Anklagepunkt dann vielleicht: Verbrechen gegen menschliche Sprache.
    Verurteilung: 2000 € Geldstrafe plus einen Monat ins Umerziehungslager.
    Wohlgemerkt für Sprachformulierungen die bereits seit Ewigkeiten in Deutschland ganz normal verwendet wurden und sich keiner daran gestört hat.

    Die Verwendung von “Vater” und “Mutter” soll dann wahrscheinlich ebenfalls untersagt werden. Die “Frauenhäuser” müssen dann ebenfalls umbenannt werden. Da gibt es wirklich viel zu tun, weil wir haben ja auch überhaupt keine anderen, wichtigen Probleme im Land…

    Seltsamerweise sind alle „Gleichstellungsbeauftragten“ ausschließlich Frauen. Bei dieser “Gleichstellung” werden also systematisch Männer diskriminiert. Zu der grassierenden Männerfeindlichkeit gesellt sich durch die Gendersprache nun ebenfalls die Frauenfeindlichkeit. Wirklich ein ganz toller Fortschritt…

  2. Wann wachen denn endlich die Menschen mit dem “männlichen Geschlecht” auf und wehren sich gegen diese “gendergerechten” Weibsen, die wohl im Biologie-Unterricht geschlafen haben? Biologie ist eine Wissenschaft, doch der Genderismus ist lediglich eine Ideologie, die man endlich mit normaler Logik wieder abschaffen kann.
    Ich bin als Mädchen geboren und bin – man staune ! – auch heute noch eine Frau, und meine drei Söhne hätte ich auch nicht durch Röckchenanziehen umformen können. Vermutlich haben diese Gender-Frauen selbst nie Kinder zur Welt gebracht. (Sehr bedauerlich für diese “Gendergerechten” ! Sie tun mir sehr leid.)
    Ach ja, dann gibt es sogar neben Mann und Frau noch weitere 60 Varianten, “Diverse” , – es ist einfach nur zum Schieflachen, werte “Herren und Damen”!

    • Auch die Lehre von den Geschlechern im soziologischen Sinn ist eine Wissenschaft, nämliche eine Disziplin der Soziologie. Aber auch Soziologie ist in Ihren Augen wahrscheinlich Ideologie. Leben Sie weiter im Vorvorgestern. Dann können Sie gleich auch auf dieser Seite eines der Werbebanner (erscheint hier gerade am “rechten Rand” :´-))) ) anklicken und Aufkleber mit “HKN KRZ” bestellen. Dann sind Sie in der Zeit angelangt.

      • “Auch die Lehre von den Geschlechern im soziologischen Sinn ist eine Wissenschaft,”

        Die Soziologie wird in manchen Staaten nicht als Wissenschaft anerkannt und steht auf einer Stufe wie z.B. die Astrologie.

        • Für manch einem Otto, gehört der tägliche Anruf beim Astrotelefon vielleicht zur wissenschaftlichen Information über dessen persönliche Zukunft.

          Auch das Karten legen gehört bei vielen sicherlich zur reputablen Wissenschaft.

  3. Erich Manstein on

    Sie machen mir Hoffnung, werte Frau Lerge – es ist noch nicht alles verloren, wenn ich ihre Zeilen lese! DANKE!

    Lange schon denke ich – und nicht nur ich in meinem Umfeld – dass wir Mannen uns schämen sollten, dass wir uns so derart runterputzen lassen. Müssen wir tatsächlich uns unserer naturgegebenen Herkunft schämen?
    Uns verbiegen lassen, uns unser Selbstwertgefühl an den Nagel hängen lassen??? Wissen wir überhaupt noch wozu Mutter Natur uns “erschaffen” hat? Wann ziehen wir (endlich) wieder unsere Hosen an und stehen mit beiden Mannsbeinen eben da, wo wir seit Jahrtausenden hingehören? Natürlich nicht als Pascha oder Macho “alter Schule”. ich denke, dass haben wir hinter uns. Aber so wie es jetzt zugeht, ist das ganze nur ein Irrenhaus mit völlig zügellos gewordenen Weibsbildern! Arme Männer! Soll ich euch (uns) bedauern? Habt ihr nicht tatenlos – die meisten zumindest – zugeschaut und mitbekommen, was auf euch zukommt? Euch zu den Hampelmännern von heute machen lassen, nur um zu “gefallen”, euch dem Mainstream (auch darin) angepasst???

    Frau Eva Herman hatte es richtig in ihrem Buch formuliert und erkannt.

    Es ist an der Zeit, dass wir jenen Emanzen die Rote Karte zeigen.
    Bis hierhin und nicht weiter.Es reicht!

  4. Dieser Genderwahn ist so dermaßen lächerlich! ‘Rechtlich’ gilt dieser Unsinn natürlich nur für uns Deutsche, Islamisten sind natürlich davon natürlich ausgenommen, für Nichtdeutsche gelten ja Sonderregeln.
    Nur mal so erwähnt, für die Politmarionetten, wir befinden uns noch immer unter der Führung der ‘Siegermächte.’

    • Die ‘Siegermächte’ wollen eben die Geschlechter (gedanklich) abschaffen. Schließlich wollen die Mächtigen nur noch identitätslose Sklaven haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar