Aktionsgruppe DO-West: Plakataktionen zum „Tag der politischen Gefangenen“!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

„Freiheit für alle politischen Gefangenen“ ist die Forderung, die auf Plakaten zu sehen ist, die auch in Dortmund Verbreitung finden. Wie die „Aktionsgruppe Dortmund-West“ auf ihrer Facebookseite mitteilt, tauchten die entsprechenden Forderungen anlässlich des 18. März, dem „Tag der politischen Gefangenen“, an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet auf. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Aktionsgruppe rund um das Datum verschiedene Aktivitäten durchgeführt, um auf das Schicksal der inhaftierten Kameraden aufmerksam zu machen. In diesem Jahr enthalten die Plakate, die sich in eine bundesweite Kampagne einreihen, Bilder der 90-jährigen Ursula Haverbeck, des schwer kranken Horst Mahler und des inhaftierten Dortmunder Urgesteins Siegfried Borchardt – sie alle sind wegen Meinungsdelikten im freiesten Staat, den es angeblich jemals auf deutschem Boden gegeben hat, inhaftiert.. Ebenfalls abgebildet ist Wolfgang Fröhlich, der nach über 13 Jahren Haft jedoch vor Kurzem erfreulicherweise freigekommen war. Um der Forderung nach der sofortigen Freilassung der übrigen Inhaftierten Nachdruck zu verleihen, sind Aktionstage wie der 18. März hilfreich – der Widerstand und Protest gegen staatliche Repressionen gehört zur alltäglichen Arbeit der nationalen Opposition!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den WhatsApp-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

10 Kommentare

  1. Stefan Stolze on

    Aber ein beschnittener ,der zudem auch noch wie Machete für Arme aussieht ,darf bewaffnet in der Gegend rumlaufen .Die Polit Bagage hat wohl Prioritäten,die der Bevölkerung den Rest geben soll . Doch wie heißt es so schön ? Dieses Spiel können auch Zwei spielen ! Es sollen ja noch Wahlen kommen . Mal sehen wie sich dann die abseitigen Perversen winden werden .

    • Demnächst wird die Zeit kommen, in der alle rechtsextreme Menschen im Knast sitzen. Eine Zeit, in der alle 400 Haftbefehle gegenüber Rechten vollstreckt werden und es wird eine Zeit geben, in der Menschlichkeit, Toleranz, Akzeptanz ggü anderen Religionen und Akzeptanz für die LGBTQ Gesellschaft allgemeine Zustimmung haben und diese Akzeptanz auch, noch mehr dann es jetzt schon passiert, gelebt werden. Ihr seid einer extrem kleine Splittergruppe! Ihr werdet untergehen mit eurem Hass, mit eurer Intoleranz und mit eurem Stolz auf ein Gebilde, was nicht mal 175 Jahre besteht. Die Kultur, die ihr angeblich verteidigt, ist historisch gesehen, jung und unbedeutend. Bei den folgenden Wahlen werdet ihr Niederlagen erleiden, nicht mal 3000 Menschen werden euch Demokratiefeinden eine Stimme geben.

      • Welchen Hass meinen Sie? Ihren eigenen gezüchteten Hass hinter dem Sie sich verstecken? Mein Gott, merken Sie eigentlich nicht was in Europa passiert? Wissen Sie eigentlich was vielen hier in den letzten Jahren passiert ist? Nö, das sehen Sie wahrscheinlich nicht. Eines hat man bald, schon bald, gemeinsam – keine Heimat -Kein Zuhause. Da hielfen auch die vielen gekünstelten und aufgesetzten “Heimatveranstaltungen” nicht. Sie sind eher peinlich und oft demütigend. Sehen Sie nicht die unzufriedenen unglücklichen Gesichter auf der Straße? Viele werden sich still und heimlich verabschieden. Einige haben es schon getan.Und darauf können Sie mit Ihrer Ignoranz wirklich, wirklich Stolz sein.

      • @ NPC-Horst

        Es wird die Zeit kommen, da werden alle Volksmörder im Knast sitzen.

        Denn Volksmord ist weder menschlich, noch darf er toleriert werden.
        Intoleranz gegenüber Volksmördern ist die oberste Pflicht aller anständigen Menschen.
        Ich bin daher stolz darauf, besonders intolerant zu sein.

        “Akzeptanz ggü anderen Religionen”

        Wo bleibt denn ihre Akzeptanz für die germanische Religion, Kultur (in Deutschland!) und für das Existenzrecht für Deutschland und das Deutsche Volk?

        Fordern Sie für andere Länder auch die Akzeptanz für die germanische Kultur und Religion z. B. in Israel? Dürfen Deutsche in Israel ihre germanische Kultur voll ausleben, auch mit dem Bau von Gotteshäusern?

        Gestehen sie anderen Völkern das Existenzrecht zu, aber den Deutschen nicht?
        Warum unterscheiden (diskriminieren) Sie hier? Ist dies durch Rassenhass auf Deutsche begründet?

        “Ihr seid einer extrem kleine Splittergruppe”
        Na, na na, wer wird denn gegen Minderheiten hetzen?

        Sind LGBTQ nicht eine extrem kleine Splittergruppe?

        Wahlen sind also DER Gradmesser, ob etwas richtig oder falsch ist?
        Also wenn die Mehrheit in Deutschland rechts wählt, dann halten Sie Rechts automatisch für richtig? Falls ja, dann haben Sie ja gar keine eigene Meinung, sondern übernehmen unreflektiert, immer nur die Mehrheitsmeinung. Da sieht man mal, wie viel ihre Zeilen wert sind. Nämlich gar nichts.

        Wieso unterstützten Sie eigentlich die Agenda von Rothschild, Soros und co?
        Hat man Ihnen einen guten Posten in der Eine-Welt-Diktatur versprochen?

      • @ NPC-Horst

        “Demokratiefeinden”

        Lachhaft. Demokratie ist die Herrschaft des Kapitals. Die milliardenschweren Macher und Lenker der Demokratien stellen sich gar nicht zur Wahl. Die setzen ihre Marionetten ein und die Wähler werden vorher so manipuliert, daß sie so abstimmen, wie es die Großkapitalisten wollen.
        Beschäftigen Sie sich mal mit dem Tavistock-Institut.

        Volksfeinde rein, in den Knast.

        @ Anja

        Der NPC-Horst wird wahrscheinlich ein Günstling vom volksfeindlichen System sein.
        Solche System- und Asylprofiteure sehen nur ihren eigenen Vorteil, egal wie viele Menschen dabei drauf gehen, vergewaltigt werden, ihre Wohnung, Arbeit und Heimat verlieren.

  2. Kurzfristig noch ein Tipp:

    https://www.eventbrite.de/e/das-neue-gesicht-des-rechten-terrors-tickets-55972496243?aff=erelexpmlt&fbclid=IwAR1FuPmWp_biYffU1Q4NHM_dZQMJUgpbJ_hoNxAowBFy710otcz7_37KfZI

    Das neue Gesicht des rechten Terrors

    In Chemnitz, Köthen oder Dortmund demonstrieren teilweise offen Rechtsradikale gegen Flüchtlinge und erwecken dabei den Eindruck, dass Deutschland einer existenziellen Bedrohung gegenübersteht. Die Politik reagiert kaum darauf, sie scheint diese Befürchtungen mitunter sogar zu teilen. Hass, Vorurteile und Rassendenken brechen sich in der Mitte unserer Gesellschaft scheinbar ungehindert Bahn. Es ist genau dieses gesellschaftliche Klima, das rechte Attentäter dazu treibt, zur Waffe zu greifen und zu töten. Sie handeln unabhängig, ohne Terrororganisation im Hintergrund, radikalisiert allein durch eine Mischung aus hetzerischen Kommentaren und persönlichen Problemen.

    Wir sprechen mit Florian Hartleb, Autor des Buches „Einsame Wölfe“, über den rechten Terror von Einzeltätern. Er promovierte an der TU Chemnitz zum Thema Rechts- und Linkspopulismus. Zahlreiche Lehrtätigkeiten folgten und heute ist er gefragter Experte in den Medien zu seinen Fachgebieten Terrorismus, Populismus und Digitalisierung.

    Die Veranstaltungen im CORRECTIV Buchladen können immer auch als Livestream auf unserem Youtube Chanel mitverfolgt werden.

    Do. 21. März 2019

    19:00 Uhr – 20:30 Uhr MEZ

    Veranstaltungsort

    CORRECTIV-Buchladen

    Akazienallee 8-10

    45127 Essen

    • CORRECTIV = Soros

      Soros – weitere 100.000 Euro für Zensur durch Correctiv [In 1 Min auf den Punkt] | http://www.kla.tv/12112
      https://www.youtube.com/watch?v=0CpKN4qQTvM

      Schon seltsam wo der von niemanden (!) gewählte umstrittene superreiche George Soros überall seine Finger mit im Spiel hat, gerade auch in Deutschland.

      Epoch Times: Das ARD-Framing-Manual ist ein Soros-Produkt
      https://www.youtube.com/watch?v=kcrgs_kSCIQ

      Soros-Gelder werden also dafür verwendet, um durch Anwendung von manipulativer Sprache (orwellschen Neusprech) den Rundfunkbeitrag aufrecht zu erhalten. Wieso interessiert es einen George Soros, ob in Deutschland Rundfunkbeiträge erhoben werden? Wie viel Einfluss hat dieser Mann auf den GEZ-Funk?

      Wieso finanziert ein George Soros den “Kampf gegen Rechts” (also in Wahrheit den Kampf gegen Wahrheit und gegen den Volkserhalt) in Deutschland?

      Ist es nicht besonders interessant, daß Soros ein großer Verfechter von “offenen Grenzen” ist, gerade vor dem Hintergrund, daß die Grenzen in Deutschland (von Merkel) abgeschafft wurden?

      Wer entscheidet im Hintergrund, wer als politischer Gefangener in Deutschland weggesperrt wird?
      Wer hat die Paragrafen dafür in Deutschland, Österreich und der Schweiz usw. installiert?

      Um schlussendlich die „Freiheit für alle politischen Gefangenen“ zu erreichen, muss man sich fragen, von wem die entsprechenden Gesetze zur Kriminalisierung von anderen Meinungen stammen.

      • “Schon seltsam wo der von niemanden (!) gewählte umstrittene superreiche George Soros überall seine Finger mit im Spiel hat, gerade auch in Deutschland.”

        Immerhin ist Herr Soros ein Jude und war im KZ! Haben Sie nichts aus unserer Geschichte gelernt?

        • In einem Interview mit Steve Kroft von der renommierten Sendung 60 Minutes sagte Soros 1998 folgendes:

          Kroft: Sie waren dabei, als Menschen ins KZ abtransportiert wurden.
          Soros: Ja. Ich war 14. Ich würde sagen, das war der Anlass, als mein
          Charakter geformt wurde.
          Kroft: Inwiefern?
          Soros: Dass man vorausdenken muss. Dass man Ereignisse verstehen
          und vorausahnen muss, wenn sie bedrohlich werden können.
          Es war eine sehr persönliche Begegnung mit dem Bösen.
          Kroft: Ist es richtig, dass Sie Ihren Beschützer bei der Enteignung von
          anderen Juden begleitet haben?
          Soros: Ja, das ist richtig.
          Kroft: Das klingt wie ein Erlebnis, für das viele Menschen jahrelange
          Therapie brauchen würden, um es zu verwinden. War das nicht
          schwierig für Sie?
          Soros: Nein, gar nicht. Vielleicht begreift man als Kind die
          Zusammenhänge nicht. Aber das war für mich überhaupt kein Problem.
          Kroft: Überhaupt keine Gewissensbisse?
          Soros: Nein.

          Wir leben in Zeiten wo sich das Böse hinter der Maske des Guten
          verbirgt. Vor so einem wie Soros hat Kurt Goldstein vor vielen Jahren
          gewarnt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar