Westerfilde: Schütze stellt sich und ist schon wieder auf freiem Fuß!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nach der Schießerei am vergangenen Wochenende fahndeten Polizei und Staatsanwaltschaft mit Hochdruck nach Eyüp E., der einen 40-jährigen Kontrahenten niedergeschossen haben soll. Mittlerweile hat sich der Gesuchte gestellt, befindet sich aber weiterhin auf freiem Fuß: Wie die “Ruhr Nachrichten” unter Berufung auf die Dortmunder Staatsanwaltschaft mitteilen, handelte der 42-Jährige offenbar in Notwehr, sein Kontrahent hatte ihn zuvor mit einem Messer bedroht. Auch, wenn die Wertung dieser Situation den Ermittlungsbehörden vorbehalten bleiben sollte, stellt sich eine Frage: Gehört Westerfilde mittlerweile zum “Wilden Westen” oder beabsichtigt der Staat dagegen vorzugehen, dass es augenscheinlich zum “guten Ton” gehört, eine Pistole mit sich herumzuführen, um diese bei Streitigkeiten einzusetzen?!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

2 Kommentare

  1. °°KlarText°° on

    So eine Rechtssprechung wird so manchen ermutigen gleiche Methoden als Standard an zu sehen.
    Soll in Westerfilde also der nächste ghettoisierte Ortsteil entstehen?

  2. Stefan Stolze on

    Ist Machete für Arme in einer Straßenbahn unterwegs ? Das würde die Menschen gefährden,zumal davon auszugehen ist,das Machete für Arme neu bewaffnet ist und wenig Hemmungen hat .

Antwort auf Stefan Stolze Kommentar abbrechen