Barop: Südosteuropäer überfallen junge Frau und schlagen auf sie ein!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Freitagvormittag (26. April 2019) ist es gegen 13.30 Uhr an der Stockumer Straße im Dortmunder Stadtteil Barop zu einem versuchten Raub gekommen, bei dem die Täter bisher flüchtig sind. Nach Polizeiangaben ging eine 19-jährige Dortmunderin von der Haltestelle „Barop Parkhaus“ über den dortigen Fußweg – entlang der Bahnlinie – in Richtung der Haltestelle „Eierkampstraße“. Auf Höhe der Gebäuderückseite Sparkasse fragten zwei Männer die junge Frau nach Feuer, unvermittelt nahm sie einer der beiden in den Schwitzkasten, während sein Mittäter zuschlug. Dann forderten beide in „schlechtem Deutsch“ das Mobiltelefon der Frau. Nachdem die Räuber feststellten, dass ihr Opfer offenbar keine Wertsachen bei sich trug, flüchteten sie ohne Beute in Richtung Süden, die Überfallene wurde bei der Tat leicht verletzt.

Fahndung nach „Südosteuropäern

Die Geschädigte beschreibt die Opfer wie folgt: Einer der beiden Männer soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,85 m bis 1,90 m groß sein. Er sei von schlanker Statur und soll kurze, schwarze Haare tragen. Bekleidet war er demnach mit einer schwarzen Jacke, dunklen Jeans, sowie Schuhen der Marke Nike. Sein Begleiter wird als ähnlich als beschrieben, er soll jedoch nur etwa 1,65 m klein sein, dafür von kräftigerer Statur (breitere Schultern). Er trug einen Voll- oder Kinnbart, sowie eine Baseballkappe der Marke Nike. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke, sowie einer blauen Jeans. Es soll sich bei beiden Tätern um Männer „südosteuropäischer Herkunft“ gehandelt haben, ohne diese näher zu beschreiben, beide Sprachen zudem mit deutlich erkennbarem Akzent.


Die Ermittlungen nach den gescheiterten Räubern dauern an

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

7 Kommentare

  1. Erich Manstein on

    wieder eine arme Frau, die von den “Goldjungen” beigebracht bekommt, was diese Art von Kulturbereicherung in Wahrheit für das gemeine Volk bedeutet.
    Merkel & Co, diese Polit-Brut welche fürstlich von dem uns abgepressten Steuergeld sich bedient, und uns tagtäglich klar macht, dass dies unsere Zukunft sein soll (wird).
    Schon am 03.01.2018 stand in “Welt.de” deutlich zu lesen:
    Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, wirft der Politik Naivität vor.
    “Die Zeche für die Naivität der Politiker zahlen die Kriminalitätsopfer.”
    Die Zuwanderung von mehr als eineinhalb Millionen Ausländern über das Asylsystem hat zu einem spürbaren Anstieg von Gewalttaten geführt. Das ist das Ergebnis einer vom Kriminalwissenschaftler Christian Pfeiffer geleiteten Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums, die sich besonders auf die Lage in Niedersachsen bezieht.Laut Kriminalstatistik stieg die Zahl der polizeilich registrierten Gewalttaten in dem Bundesland zwischen 2014 und 2016 um 10,4 Prozent. Während die Zahl der Tatverdächtigen mit deutschem Pass über die letzten Jahre um 0,9 Prozent zurückgegangen ist, gab es bei Ausländern einen Anstieg um zehn Prozent.
    usw.
    Zwischenzeitlich nehmen wir weitere Hunderttausende auf, fischen die, die uns nicht “erreichen” noch schnell per Schiff aus dem Mittelmeer und Mama Merkel steht schon winkend am Kai: Die nehm’ ich auch noch…..

    Ja, wir haben ein großes Irrenhaus aus dem Rest unseres einst stolzen Vaterlandes gemacht.
    Genauer: Machen lassen! Durch diese Polit-Verbrecher und ihre willfährigen Vasallen !!!!!

  2. Stefan Stolze on

    Hat der Stadt Schutz erweiterte Erkenntnisse ? Ich wünsche dem Opfer alles Gute und den BRiD Gästen eine baldige Verhaftung !

    Noch kleine Fragen am Rande :
    Wollte die Polit Bagage das so haben ? Ist das nun das Paradis im Sinne der abseitigen Perversen ? Und warum warnt das BMV nicht vor gut vernetzten Populationen,deren Zeugung unklar ist ,und auch noch bei den Menschen Schden
    anrichten ?

  3. Mittlerweile gibt es in Deutschland sehr viele Osteuropäer, die obdachlos durch die Lande ziehen und sich mit Straftaten über Wasser halten.

    Auch das hat uns die EU eingebrockt. “Dank” der EU sind wir Deutschen die Verlierer dabei.

    Wir können uns nur retten, wenn wir bei den zukünftigen Wahlen, dass Kreuz an der richtigen Stelle machen.

    • @ Ein Wähler

      Mittlerweile gibt es in Deutschland auch viele orientalische Migranten mit türkischen und arabischen Wurzeln, welche dieses Land als “großen Freizeitpark mit rechtsfreien Räumen” wahrnehmen, … siehe aktuell die Autobahn- und Stadtstrassenblockaden durch sogenannte “Hochzeitsgesellschaften” mit meist hochpreisigen Luxusautos ( Angehörige von Clans ?! ).-
      Da werden nicht nur massiv Gesetze gebrochen, sondern auch einheimische und auch andere ausländische Bürger genötigt und deren Sicherheit für Leib und Leben extrem gefährdet, … diese werden sogar mit Beleidigungen und durch Herumballern mit Schusswaffen bedroht und eingeschüchtert.- Laut Aussage der Polizei “ist dieses Gebaren extrem gefährlich und absolut sinnfrei !”- Ach was, … da wäre der dumme deutsche Michel doch bestimmt nicht von alleine gekommen 😉 – Laut Aussage von Innenminister Herbert Reul im “Kölner Stadt-Anzeiger” vom 02.05.19 “macht sich im Innenministerium die Hoffnung breit, daß diese Vorfälle mit Beginn des Fastenmonats Ramadan schon nachlassen werden.”- WIE BITTE ????????
      Diese Türken und Araber legen ein Gebaren von kleinen Kindern und wildgewordenen Affen an den Tag, … man muß sie in die Schranken weisen und sehr hart bestrafen ( sechs- bis siebenstellige Geldsummen UND Gefängnis oder, wenn die Möglichkeit gegeben ist, … AUSWEISUNG !!! ) , … ihnen ihre Rechtsbrüche darlegen und begreiflich machen, sofern das bei ihrem geistigen Niveau überhaupt möglich ist. Aber wahrscheinlich wollen sie ihr asoziales Verhalten gar nicht begreifen, dazu sind sie als unheilbare Profilneurotiker mit Macho-Kult viel zu egozentrisch, anmaßend und besitzergreifend.-
      Verglichen damit wird man als einheimischer Durchschnitts-Otto für sein begangenes Parkvergehen von den “Behörden” tausendmal härter angegangen und abgestraft !-

      • Diese Korsos sollte die Polizei akribisch,von der Luxuskarosse bis zur (Gas-?)-Pistole abklopfen,von was diese Leute diese Dinge finanziert haben.

Antwort auf Ein Wähler Kommentar abbrechen