Nach Raubüberfall am alten Burgwall: Südländisches Trio flüchtig

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits vor über zwei Wochen, am 7. April 2019, kam es auf der Straße „Alter Burgwall“ in der Dortmunder Innenstadt zu einem Raubüberfall – mittlerweile sucht die Dortmunder Polizei Zeugen der Tat und hofft, das Verbrechen aufzuklären. Nach Behördenangaben befand sich in jener Sonntagnacht ein 48-jähriger Dortmunder gegen 1.30 Uhr zu Fuß auf der Straße, als er in Höhe der Unterführung „Kuckelke“ von zwei unbekannten Personen angesprochen wurde, die ihn nach einer Zigarette fragten. Unvermittelt schlug ihm einer der beiden dann mit der Faust ins Gesicht, wobei der Mann zu Boden ging. Zusammen mit einem dritten Täter, traten und schlugen die Angreifer auf ihr Opfer ein und entwendeten das Mobiltelefon, sowie die Geldbörse. Anschließend flüchtete das Räubertrio in unbekannte Richtung. Die Polizei beschreibt den Haupttäter als etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er trug demnach einen Bart und eine weiße Mütze mit einer schwarzen Abbildung. Er sprach mit Akzent und soll ein „südländisches Aussehen“ aufweisen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar