Eskalation im Europawahlkampf: Polizei stürmt Geschäftsstelle von DIE RECHTE + weitere Wohnungen und beschlagnahmt Infrastruktur der Partei!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Knapp vier Wochen vor der Europawahl, setzen Polizei und Staatsanwaltschaft gegen die Partei DIE RECHTE auf Eskalation und betreiben eine massive Wahlmanipulation: Am Donnerstagvormittag (2. Mai 2019) rückte ein Großaufgebot, u.a. Einsatzhundertschaften, an, um die Bundesgeschäftsstelle der Partei DIE RECHTE in der Thusneldastraße 3, sowie die Wohnung des Bundesgeschäftsführer Michael Brück in der benachbarten Emscherstraße 2 in Dortmund-Dorstfeld zu durchsuchen. Als Vorwand diente eine angebliche Urkundenfälschung bei mehreren Unterstützungsunterschriften, die – wenn es sie überhaupt gegeben hat – sicherlich nicht im Verantwortungsbereich der Partei liegt. Vielmehr handelt es sich um einen offensichtlich willkommenen Anlass, in der heißen Wahlkampfphase die Bundeszentrale der Partei zu stürmen und Kistenweise Aktenordner hinauszutragen, ein Raum, der zur Lagerung von Akten genutzt wurde, war nach dem Polizeieinsatz leer, die gesamte Buchhaltung der Partei DIE RECHTE wurde beschlagnahmt. Darüber hinaus weitete die Polizei ihre Durchsuchungsmaßnahmen im Verlauf des Einsatzes auf zahlreiche, weitere Räumlichkeiten im gesamten Wohnkomplex aus, betroffen von der Razzia waren auch ein Lagerraum des Dortmunder Kreisverbandes von DIE RECHTE, der Patrioten Propaganda Versand, sowie die Geschäftsstelle der Ratsgruppe NPD / DIE RECHTE, in der auch diverses Werbematerial der Gruppe gelagert wird. Es handelt sich bei dieser Razzia um einen Angriff auf die nationale Bewegung in Dortmund, aber auch darüber hinaus, wie das Vorgehen gegen den Bundesverband der Partei zeigt.

Staatlicher Versuch, DIE RECHTE Arbeitsgrundlage zu entziehen

Insbesondere die Beschlagnahme von Infrastruktur ist als Versuch zu sehen, der Partei DIE RECHTE die Arbeitsgrundlage zu entziehen. Betroffen sind nicht nur Rechenschaftsberichte vergangener Jahre, sondern etwa auch Mitgliederunterlagen und aktuelle Buchführungen, die für den demnächst zu erbringenden Rechenschaftsbericht benötigt werden. All diese beschlagnahmten Unterlagen haben eines gemeinsam: Sie weisen keinen Bezug zu dem Anlass der Durchsuchung auf. Laut dem Durchsuchungsbeschluss, der im Übrigen bereits am 17. April 2019 erlassen worden war, galt die Suche Unterschriftenlisten und möglichen Verzeichnissen, aus denen Unterschriften heraus gefälscht worden sein könnten, außerdem wurden Speicher- und Kommunikationsmittel jeder Art beschlagnahmt, insgesamt knapp ein Dutzend Laptops und Computer, sowie über fünfzehn Mobiltelefone.

Doch worauf stützt sich das absurde Vorgehen, bei dem die Dortmunder Staatsanwaltschaft offenbar in ihrem Versuch, sich im „Kampf gegen Rechts“ zu profilieren, jede Logik ausblendet?! Im Vorfeld der Europawahl 2019 musste DIE RECHTE, wie jede andere, kleine Partei, mindestens 4000 Unterstützungsunterschriften sammeln, um die Wahlzulassung zu erhalten. Dabei unterschreiben neben Parteimitgliedern vor allem Unterstützer an Informationsständen, aber es wurde auch eine nicht geringe Anzahl an Unterstützungsunterschriften aus dem gesamten Bundesgebiet zugeschickt. Es liegt in der Natur der Sache, dass bei diesen Zusendungen nicht jeder Unterzeichner der Partei bekannt ist. Diese gesammelten Unterschriften wurden anschließend durch den Bundesgeschäftsführer Michael Brück, gegen den sich die heutige Razzia auch persönlich richtete, an mehrere hundert Kommunen in ganz Deutschland zur Bestätigung des Wahlrechtes gesendet. Von etwa 6000 insgesamt gesammelten Unterschriften, blieben am Ende rund 4500 übrig, bei denen die Kommunen ein Wahlrecht bestätigen, die restlichen Unterschriften konnten nicht bestätigt werden, etwa aufgrund von falschen oder fehlerhaften Angaben, einem bereits erfolgten Umzug, einer fehlenden Meldeanschrift oder ähnlichem. Bei einer Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern wurde beanstandet, dass von 13 eingeschickten Unterschriften 12 Unterschriften nicht akzeptiert werden konnten, weil die Angaben von den Daten im Melderegister abwichen, dies teilte die Gemeinde der Partei DIE RECHTE mit. Seitens der Partei wurde die Gemeinde umgehend aufgefordert, persönlichen Kontakt zu den Unterzeichnern aufzunehmen, um zu überprüfen, dass diese die Unterschriften selbst geleistet haben, außerdem wurde mitgeteilt, dass zumindest die Einsenderin der Unterschriften, die der Bundespartei bekannt ist, wohl ihre eigene Unterschrift geleistet haben wird – auch sie stand nämlich auf der Liste derjenigen, die angeblich gefälscht worden sein sollen. Außerdem wurde das Vorgehen der Partei gegenüber der Gemeinde erläutert und aufgezeigt, dass DIE RECHTE selbst einen Großteil der Unterzeichner nicht kennt, geschweige denn Personenverzeichnisse in der betroffenen Region unterhält, aus der sie die Daten von vermeintlichen Unterstützern generiert. Ob dieser Briefwechsel zum Zeitpunkt der Durchsuchung Teil der Ermittlungsakten gewesen ist, lässt sich noch nicht sicher sagen. Sollte dies der Fall sein, muss aber bei den Ermittlungen von einer strafbaren Verfolgung Unschuldiger nach § 344 StGB durch die Behörden ausgegangen werden, denn es dürfte wohl kein Zweifel daran bestehen, dass zumindest der Betroffene dieser Maßnahmen lediglich eine Verwaltungstätigkeit durch das Einsenden der Unterschriften an die Kommunen übernommen hat, ohne die Unterzeichner in der Mehrzahl zu kennen oder von dem Entstehungshintergrund der Unterschriften Kenntnis zu haben, von den Zweifeln an der angeblichen Fälschung ganz abgesehen. Doch statt objektive Ermittlungen zu betreiben, suchten Polizei und Staatsanwaltschaft einen Vorwand, die Räume der Partei DIE RECHTE zu durchsuchen, den Europawahlkampf zu sabotieren und umfangreiche Daten über die Wohn- und Arbeitssituation nationaler Aktivisten zu sammeln.

DIE RECHTE fordert Bundeswahlleiter zur Klarstellung auf!

Die Ermittlungsbehörden wollen offenbar gemeinsam mit dem Bundeswahlleiter prüfen, ob weitere Unterschriften der Partei DIE RECHTE von Fälschungen betroffen sein könnten. Tatsächlich wurden sämtliche Unterstützungsunterschriften, die mit dem Wahlantritt eingereicht worden sind, zunächst von den Gemeinden auf das Wahlrecht geprüft, so dass die Existenz der Unterzeichner belegt ist. Seitens der Polizei war zu entnehmen, dass DIE RECHTE den Antritt nur knapp geschafft hätte und deshalb die Prüfung umso akribischer verlaufen sollte: Auch dies ist eine Falschmeldung, die offenbar bewusst von den Ermittlungsbehörden verbreitet wird. Tatsächlich hat DIE RECHTE rund 4500 Unterstützungsunterschriften eingereicht, sie wurde sogar von einer Mitarbeiterin des Bundeswahlleiters aufgefordert, den fristgerechten Nachversand von Unterschriften zu stoppen, da die 4000er-Marke erreicht sei und darüber hinausgehende Unterschriften ohnehin nicht mehr gezählt würden. Wenn im Nachgang versucht wird, einen Fälschungsskandal zu suggerieren, ist dies schlichtweg lächerlich. Aufzuklären gilt jedoch, ob es sich bei den eingesandten Unterschriften aus Mecklenburg-Vorpommern tatsächlich um Fälschungen handelt und wenn ja, aus welcher Motivlage diese erstellt worden sein sollen – es ist durchaus möglich, dass diese gezielt untergeschoben worden sind, um genau solche Ereignisse zu provozieren, aus welchen Kreisen auch immer. DIE RECHTE fordert deshalb den Bundeswahlleiter dazu auf, Stellung zu nehmen und deutlich zu machen, dass die Partei eine ausreichende Anzahl von Unterstützungsunterschriften eingereicht hat, die im Vorfeld durch die Kommunen geprüft worden sind, um Falschmeldungen und Gerüchten über eine angebliche Wahlfälschung entgegenzuwirken.

Freitagabend (3. Mai) Demonstration durch Dorstfeld!

Es ist ein beispielloser, staatlicher Angriff auf den Bundesverband der Partei DIE RECHTE, den die Dortmunder Ermittlungsbehörden begangen haben. Auf dieses Vorgehen wird es selbstverständlich – gerade in den nächsten Wochen zur Europawahl – die entsprechende Antwort geben. Als erste Maßnahme ruft DIE RECHTE zu einer Demonstration für Freitagabend (3. Mai 2019) durch Dortmund-Dorstfeld auf, die Veranstaltung wurde kurzfristig angemeldet und soll um 19.30 Uhr auf dem zentralen Wilhelmplatz im Ortskern stattfinden. Viele Nachbarn haben bereits gefragt, weshalb die Polizei (wieder einmal) zu den Wohnhäusern der Nationalisten angerückt ist. Die Antworten werden auch auf der Straße gegeben und rücken die Schikanen in die Öffentlichkeit. Macht mobil, bringt eure Freunde mit, nationale Solidarität gegen ihre Repression!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

33 Kommentare

  1. Pingback: Eskalation im Europawahlkampf: Polizei stürmt Geschäftsstelle von DIE RECHTE + weitere Wohnungen und beschlagnahmt Infrastruktur der Partei! – DIE RECHTE

  2. Stefan Stolze on

    Da drängt sich doch der Verdacht auf , das die Polit Bagage ein Szenario kreiert hat . Wahrscheinlich wollten die nur an die Kompromat Akten kommen ,um zu erfahren was den abseitigen Perversen in nicht all zu ferner Zukunft blüht ! Natürlich wollen auch die Konspirationen, die Einfluss auf die hiesigen Politiker ausüben, gerne wissen welche Beteiligten aufgeklärt sind . Buenos Dias sage ich nur ! Und ein nicht all so höfliches EL SCHALOM schreibe ich mal in den Kommentar . Eine weitere Frage drängt sich auch noch auf . Ist es den z.T eidbrüchigen Uniformträger/innen nicht selber peinlich,das die Menschen ansteigend merken wie auffällig die linken ,die so stinken,nicht genau so belästigt werden ? Könnte da innerhalb der Polizei sogar eine Verselbstständigung entstanden sein ? Da passt das Polizei Zitat :” Sarah so nicht ” erneut in das Bild ,was von diesen Aktionen zurück bleibt .

  3. Davon war auszugehen. Mal stelle sich nur einmal vor Ursula muesste vom BRD-Regime freigelassen werden, wenn sie die noetigen Stimmen bekommen und ins EU-Parlament einziehen wuerde.

    • SCHIKANE UND ILEGALER ZUGRIFF AUF PARTEI UND MITGLIEDSTAATEN!
      DIE WISSEN EH DAS ES NICHT STATTHAFT WAR, ABER IHRE DATEN HABEN SIE!

    • @ Goran

      Nun, … daß in dieser “Demokratie” brutale wie unfähige und korrupte “POlizisten” überhaupt möglich sind und darüber hinaus vom Dienstherren anscheinend noch geduldet werden, … ist schon schlimm genug.-
      Noch schlimmer finde ich aber die in mafiösen Strukturen agierenden arabisch- und türkischstämmigen Familienclans, welche in ihrer Shisha-Bar-Halbwelt, wozu auch “Kioske” und Dönerbuden gehören, Schwarzgeld aus Drogen- und Hehlergeschäften waschen, Prostitution und Drogenkonsum fördern, im “Schutzgeldgeschäft” und sogar in Waffendeals und Menschenhandel tätig sind.- Darüber hinaus liegen viele Mitglieder der Clans den Sozialkassen des Staates respektive der Steuerzahler auf der Tasche.- SIE sind die eigentlichen Krebsgeschwüre in der hiesigen Gesellschaft.-
      Klar wird “die arme Schwangere” bei dem Vorfall als das eigentliche “Opfer” stilisiert, … wenn sie die Beamten bei der Razzia aber tatsächlich beleidigt und angegriffen hat, dann kann man nur sagen : selbst schuld wegen eigener abgrundtiefer Dummheit 😉

  4. Ich sage es mal mit meinen Worten,denen geht der Arsch auf Grundeis,das grosse Muffesausen beginnt.
    Gruss aus Wanne-Eickel.

  5. Genau, davon war auszugehen! Und genau aus diesem Grund habe ich mich nicht an der Unterschriftenaktion beteiligt. Nachdem klar war, dass man die Hosen herunterlassen muss, habe ich es gelassen. Eine Wahl findet anonym statt. Wieso soll ich im Vorfeld aus der Anonymität heraustreten, nur um dann noch mal “anonym” meine Stimme geben zu dürfen? Die ganze Vorgehensweise stinkt und spricht aber sowas von gegen alles, was immer wieder gepredigt wird: dem Staat keine Angriffsfläche bieten.

    Jeder, der unterschrieben hat, hat ein Bauernopfer für eine letztendlich gute Sache gebracht. Jeder, der unterschrieben hat, ist jetzt den Behörden bekannt und muss sich auf ein Leben unter Beobachtung einstellen. Achtet mal als Beispiel zukünftig auf euren Boarding Pass, ob die beliebten SSSS aufgedruckt sind. Ich möchte wetten, dass das auf so manchen von euch zutreffen wird. Viel Spaß beim Interview.

    Meine Stimme gehört der Bewegung, aber nur unter dem Deckmantel einer anonymen (und hoffentlich korrekt durchgeführten) Wahl.

    Das Problem liegt wie immer im System. Die Vorgehensweise widerspricht voll und ganz dem, was man von einer Wahl erwartet. Denn wer unterschreibt erst für Die Rechte und wählt dann die Stinker links davon? Richtig, niemand. Jeder der ca. 4.500 ist jetzt ein bekannter potentieller Staatsfeind.

    Hoffen wir nur, dass wenigstens die Wahl ein gutes Ende nimmt. Allen Beteiligten wünsche ich viel Glück, dass die Zukunft nicht allzu arg vom Feind geprägt wird.

    • Wahrheitsliebender on

      Günther, also entweder sind Sie naiv oder , Entschuldigung für den Ausdruck, blöd und ich weiß nicht was in diesem Fall schlimmer wäre. Sie schreiben hier auf dieser Seite, das Sie zwar keine Unterschrift getätigt hätten, aber bei der Wahl ja Ihr Kreuzchen machen. Leider ist das Internet nicht anonym, also wenn schon die Parteizentrale durchsucht wurde, dann doch wohl auch die Internetdomains, womit ihre E -Post Adresse auch schon aufgeschnappt ist….. Ihr Beitrag ist somit einfach nur köstlich, vielleicht einfach mal Rücken gerade machen und einstehen für das was einem wichtig ist statt ganz lautes mimimi. Erbärmlich

      • Günther Netzer on

        Hach, wie süß.. Also naiv bin ich ganz bestimmt nicht, und Günther Netzer heiße ich in Wahrheit auch nicht, auch wenn das jetzt den einen oder anderen überraschen mag 😉

        Derjenige, der hier seine tatsächliche Postadresse eingibt, kann durchaus als naiv bezeichnet werden, aber wer macht das schon…ein Wahrheitsliebender mit Rückgrat vielleicht, aber nicht Günther Netzer!

        Und wer mit seinem IE über seinen privaten DSL-Anschluss das Weltnetz besucht, gehört ebenso in diese Kategorie.. Günther Netzer natürlich nicht. Der benutzt Tor, zusätzlich verschleiert über einen weiteren Zugang, den ich hier nicht weiter benennen werde, der Anonymität zuliebe, ihr versteht? Ich rede jedenfalls nicht von einem Bezahl-Proxy-VPN-Gedöns.

        Um mal etwas Licht ins Dunkle der Verwirrten zu bringen, hier etwas Lektüre:
        https://www.s-f-n.org/
        https://www.s-f-n.org/kurzleitfaden-datenschutz/
        https://www.s-f-n.org/sicherheitshinweise/datenschutz/weltnetz/anonymitaet-im-weltnetz/

        Denjenigen, denen diese Weltseite unbekannt sein sollte: SfN steht für
        “Sicherheitshinweise für Nationalisten”
        und ist meiner Meinung nach Pflichtlektüre für jeden von euch.

        Im Übrigen stimme ich deiner Position insofern zu, dass es tatsächlich nicht der Sache dient, durch eine Verweigerung der eigenen Unterschrift die Wahlzulassung zu gefährden. Das war ein 50/50-Spiel, und es ging gerade noch gut aus.
        Aber es gibt wie überall im Leben mehrere Typen:
        Diejenigen, denen alles sch… egal ist. Hier habt ihr meine persönlichen Daten, meine Gesinnung und meinen blanken Arsch, nichts zu danken.
        Und es gibt Menschen wie mich, denen nicht alles egal ist. Es gibt ein Privatleben, welches es zu schützen gilt, und eine Familie, ein Haus, Beruf, etc. Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Nennt mich rückgratlos, aber ich habe viel zu verlieren.

        Wie ich schon sagte, meine Stimme ist fest vergeben und ich glaube und hoffe, dass sich unsere politische Welt wieder ändern wird.. das geschieht allerdings nicht nach dieser Wahl und auch nicht nach der nächsten. Alles andere sind Tagträume. Und solange nicht erkennbar Besserung eintritt, bleibt mein Arsch bedeckt. Denn wer die Hose runterlässt, wird früher oder später ge… na ihr wisst schon.

        • Wahrheitsliebender on

          Und genau da ist der Punkt Günther, du hältst an diesem System fest, weil es dir hier gut geht. Also was nun?

          Also sind alle, die auf die Straße gehen für dich Bauernopfer? Dumme Schafe bis du dich dann auch mal bequemst, wenn es dann sicher ist.

          Na hoffentlich werden nicht alle gef….. , nicht das du dann doch noch aktiv werden musst.

        • Der Rechte Christ on

          Meine Güte Günther!Dieser Staat hat dich ja voll im Griff und eingeschüchtert. Jeder , der unterschrieben hat ,ist jetzt den Behörden bekannt und muss sich auf ein Leben unter Beobachtung einstellen. Wahnsinn Günther. Kleiner Tipp von mir:Vorsicht in der Wahlkabine. Es könnten dort Kamera versteckt sein. Oder dein Wahlschein ist nummeriert.
          Ps:Ich habe auch viel zu verlieren. Trotzdem gehe ich auf die Strasse und demonstriere.

          • Etwas später tauchen dann möglicherweise um einzelne Demonstrationsteilnehmer Stimmen,oft von Migranten in der Öffentlichkeit auf,deren Wortgehalt an billige Gangsterkrimis erinnern.
            Soweit mir bekannt,haben die das aber nicht aus dem Kino,sondern meinen das ernst!

      • @Wahrheitsliebender

        Es gibt allerdings die Möglichkeit, Dateien so zu verschlüsseln, dass niemand (!) unbefugtes an die Daten kommt.
        Sollten Originale aufbewahrt werden müssen, kann man das an einem anderen Ort tun als in einer Parteizentrale.

        Es ist leider nicht möglich, offen seine Gesinnung gegenüber einer “unbeliebten” Partei zu zeigen; selbst in einem sog. demokratischen Staat.

        Die Besorgnis, welche GÜNTHER N. oben geäußert hat, kann ich deshalb sehr gut verstehen!

        Und Zitat: “…vielleicht einfach mal Rücken gerade machen und einstehen für das was einem wichtig ist statt ganz lautes mimimi. Erbärmlich”.

        In diesem Zusammenhang: Ich glaube kaum @WAHRHEITSLIEBENDER, dass das dein richtiger Name ist.

  6. Erich Manstein on

    Klasse Herr Stolze & Jenny!
    Ihr sprecht aus was so viele denken, mich inbegriffen. Polit-Gesindel hat es der verstorbene Werner Schneider(sonst ehr als linkslastig einzustufen) mal in einer Talk-Runde so treffend bezeichnet.
    Was haben diese Polit-Verbrecher doch eine Angst vor dem was kommt – unweigerlich kommt!
    Wenn nicht (wieder) die Wahl manipuliert wird, wenn nicht doch (wieder) die Maulhelden von jetzt einknicken und anders wählen als sie jetzt vorgeben, dann MUSS es eine Veränderung geben. Daran glaube ich fest!
    Was hat sich der Ministerpräsident Armin Laschet echauffiert.über die berechtigten Buh-Rufe & Pfiffe-
    wie sagte er noch… der eigentliche Gegner in diesen Tagen sind Rechtspopulisten, die Europa zerstören wollen. Und da solltet ihr euch mal engagieren – gegen Rechte, gegen Nationalisten und nicht hier unter Demokraten eine solche Form hier aufführen.”

    Herr Laschet, die Lunte brennt- ihr habt ausgedient und werdet für das Angerichtete zur Rechenschaft gezogen!

  7. Stefan Stolze on

    Was mich auch nicht überraschen wird ,ist die Zerstörung der Eigentums der letzten Volks Partei . Die Computer werden kaputt gemacht. Das geilt die Beamten auf die selber im eigenen Studium mit den linken konspiriert haben . Seltsam nur das der Lange August nicht genau so behandelt wird . Aber nun das Kompromat steigt weiterhin an und die Volks Regierung wird sich im Sinne der Menschen darum kümmern . Wird interessant zu sehen wie die Korrupten noch Beamten , in deren Arbeitslosigkeit sich selber verhalten werden .

  8. Philosophischer Gedanke: on

    “Wenn du kritisiert wirst, dann hast du irgendetwas richtig gemacht, denn man greift nur den an, der den Ball hat.”
    Dies sagte einst der chinesische Haudraufphilosoph Bruce Lee.
    Oder ander: es darf nicht sein was nicht sein soll…

  9. Pingback: Nach Razzia gegen DIE RECHTE: Heute (Freitag, 3.5.) Demo in Dorstfeld! – DIE RECHTE

  10. Schikane. Hier wird unwissentlich Wahlrecht angezweifelt, und mutwillig die Infrastruktur einer zugelassenen, rechtsgerichteten Partei angegriffen. Und immer wieder dieser Kampf gegen von politischen Gegnern gewollte Repressalien. So nicht!

  11. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    an alle Kameraden ein Heil Euch. Eigendlich will ich hier gar nicht mehr schreiben, aber eine innere
    Stimme gibt mir den Befehl. Vorab, ich will nicht den Oberschlauen spielen, aber das ist doch nicht
    euer ernst was hier so mancher von sich gibt.
    Es gibt eine Privatsphäre, mit deiner Geburt bist du im BRD-SYSTEM erfasst und wirst verwaltet.
    Es geht los mit Kinderarzt, Kinderhort, Kindergarten, Grundschule, Schule, Ausbildung (Finanzamt, Stadtverwaltung,Zulasungstelle, Versicherungen………) Bundeswehr, Beruf………TOD!
    Und da schreibt jemand ernsthaft, er muss seine Privatsphäre schützen! Deine Lektüre die du uns an-
    bietest, von wem ist sie geschrieben worden und ins www gestellt worden? Mossad, CIA, SPD, BMW…….
    Moin Matrosin, ich steh total auf Matrosinnen, kannst du mir ein Bild von dir zukommen lassen?
    Aber zu deinem Beitrag, nichts geschieht unwissentlich, aber es wird dem System immer egaler, welche
    Mittel sie einsetzen, denn sie merken das immer mehr Menschen das BRD-SYSTEM entlarfen und Wider-
    stand leisten und immer organisierter (vernetzter) werden und das europaweit.
    Nationalisten ( DEUTSCHE) ist das egal was die Knechte des Systems machen, wir stehen seit Jahrzehnten unter Beobachtung, nur umerzogene, angepasste, BRD-BÜRGER – kann man mit
    so einer Aktion beeindrucken. Wir kämpfen nicht für Geld oder anderen materiellen Reichtum, uns geht
    es ausschliesslich um unser Volk unsere Heimat.
    Ich glaube das eine immer schwächer werdende SPD in NRW(ca. 15%) noch mal ihre willige Knechte
    losschickt um dem BRD-Volk zu suggestieren, wir machen was gegen DEUTSCHE.
    Aber die Uhr läuft ab. Genosse, Volksverräter.
    Der Wahlleiter hat DIE RECHTE zugelassen, also sind auch genug überprüfte Unterschriften vorhanden
    und diese Aktion hat ein bisschen Symbolcharakter, nicht mehr!

    MkG

    • Vielleicht erschiesst ja bald der Herr Brueck den Herrn Worch und dann sich selbst und dann laedt er die Repetierflinte nach und steckt die Bude in Brand? Wurde beim “NSU” vom Bundesanwalt, der Polizei und der Presse als “glaubwuerdig” erachtet?

  12. Pingback: Dortmund-Dorstfeld: Fast 200 Nationalisten bei Demo gegen Polizeirazzien! – DIE RECHTE

  13. Pingback: 5. Wahlkampf – Woche – DIE RECHTE – Rhein-Erft

  14. Pingback: Jetzt erst recht: Alle am 25. Mai in Dortmund zum Wahlkampfabschluß auf die Straße! – DIE RECHTE

  15. Pingback: Rhein-Erft-Kreis: Bericht zur 5. Wahlkampf-Woche – DIE RECHTE

  16. Pingback: Durchsuchungen gegen DIE RECHTE: Beschwerde beim Amtsgericht eingereicht! – DIE RECHTE

  17. Solange der Deutsche nicht den Unterschied zwischen der Person in der BRD und den Menschen als Souverän erkennt, solange werden diese BRD-Kriminellen ohne Rechtsgrundlage gegen das deutsche Volk vorgehen. Hier kann nur der Souverän Abhilfe schaffen und das bedeutet, die BRD als “Kriegsgefangenenlager” des deutschen Volkes muß verschwinden. Das wäre die Aufgabe nationaler Parteien. Dazu bedarf es auch keiner “Zulassung” durch BRD-Organisationen. Wir von der http://www.joh-nrw.net werden diesen Weg in Kürze beschreiten. IPD-Zwei – Wir sind mit Recht dabei. Was längst notwendig war… wächst gerade zum Wohl des gesamten deutschen Volkes.

    http://www.joh-nrw.net

    Völkischer Gruß aus Rinteln
    Mensch jörg gottfried siegfried, Mann aus der Familie pagels
    Botschafter des Interim-Staat Germanitien

  18. Pingback: Razzia bei DIE RECHTE: Beschluss des Dortmunder Amtsgerichts setzt Polizei + Staatsanwaltschaft unter Druck / Juristische Mindeststandards wurden nicht eingehalten! – DIE RECHTE

  19. Pingback: 25. Mai in Dortmund: Europäische Aktivisten kommen zur Demo, Anreisetreffpunkte stehen fest! – DIE RECHTE

  20. Pingback: Dortmund Nach Razzia bei DIE RECHTE: Polizei rückt sichergestellte Unterlagen + Infrastruktur wieder raus! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar