Im Dortmunder Westen und Norden: Infostand-Offensive fortgesetzt!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Auch in der vorletzten Woche des Europawahlkampfes wurde die Infostand-Offensive in Dortmund fortgesetzt. Nach zwei Infoständen am Montag (13. Mai 2019) in Marten und Westerfilde, folgten am Mittwoch (15. Mai 2019) Stände in Huckarde und Westerfilde – in allen Stadtteilen konnte DIE RECHTE bei vergangenen Wahlen überdurchschnittliche hohe Ergebnisse erzielen, im Westerfilder Ortskern stimmten bei der Kommunalwahl 2014 sogar 12 Prozent der Wähler für die nationale Oppositionspartei. https://www.dortmundecho.org/?s=westerfilde+kommunalwahl+2014 Dieser Zuspruch ist vor allem darauf zurückzuführen, dass DIE RECHTE in Dortmund 365 Tage im Jahr Widerstand leistet und regelmäßig in den Vierteln mit verschiedenen Initiativen Präsenz zeigt, in Eving und Lindenhorst war beispielsweise die Kampagne gegen den Doppelmoscheebau an der Lindenhorster Straße wochenlang Hauptgesprächsthema. https://www.dortmundecho.org/?s=moschee+lindenhorst Die Wahlkampfaktivitäten sind deshalb nur ein kleiner Mosaikstein, wenngleich es gilt, am 26. Mai 2019 mit einem klaren Bekenntnis zur Partei DIE RECHTE die etablierten Politiker im Dortmunder Rathaus zu schocken und vielleicht sogar die Sensation zu ermöglichen, wenn es Ursula Haverbeck gelingt, aus der Gesinnungshaft ins Europaparlament einzuziehen. Alle Infostände verliefen im Übrigen – wie in Dortmund üblich – ohne Gegenproteste oder gar Störungen. Auch in den nächsten Tagen ist mit weiteren Aktivitäten zu rechnen, fast täglich finden zudem Flugbalttverteilungen und Plakatierungsaktionen statt, in vielen Vierteln dominiert DIE RECHTE bereits das Stadtbild. Kurzum: Der Wahlkampf ist im vollen Gange!


Auch auf dem Huckarder Marktplatz zeigt DIE RECHTE regelmäßig Präsenz


Vor dem Martener Penny fand schon am Freitag (10. Mai) ein Infostand statt, Montag ein weiterer


Überfremdung und Sozialabbau: Im Ghetto Westerfilde ist DIE RECHTE zweistellig

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Wahrheitsliebender on

    Ich würde ja auch unheimlich gerne Infozettel bei mir verteilen, aber warte nun schon seit 3 Wochen auf eben diese, sehr schade

Hinterlassen Sie einen Kommentar