Nach Razzia gegen DIE RECHTE: Heute (Freitag, 3.5.) Demo in Dorstfeld!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Ein Großaufgebot der Polizei rückte am Donnerstag (2. Mai) in Dortmund-Dorstfeld an, um die Geschäftsstelle der Partei DIE RECHTE, sowie die Wohnung des Bundesgeschäftsführers Michael Brück, zu durchsuchen. Im Laufe des Einsatzes wurde die gesamte, schriftliche Buchführung der Partei beschlagnahmt, außerdem zahllose Speichermedien, Computer und Mobiltelefone. Dieses Vorgehen, dessen Begründung an erkennbarer Willkür kaum zu übertreffen ist und sogar in einer linksgerichteten Zeitung kritisch hinterfragt wird, ist in der Hochphase des Europawahlkampfes als Angriff auf die Partei zu werten, die derzeit mit ihrer Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck um den Einzug ins EU-Parlament kämpft. Davor schlottern den Herrschenden offenbar bereits die Knie!

Selbstverständlich gibt es auf die Schikanen nicht nur eine juristische Antwort (derzeit arbeiten die Rechtsabteilung der Partei, sowie diverse Anwälte auf Hochtouren), sondern auch eine politische Reaktion. Als erste Maßnahme findet am Freitagabend (3. Mai 2019) eine Demonstration durch Dorstfeld statt. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr am Wilhelmplatz und führt anschließend durch das von vielen Nationalisten bewohnte Viertel, ehe die Demonstration an den durchsuchten Häusern in der Emscher- und Thusneldastraße endet. Auch einige Linksextremisten, die von außerhalb nach Dorstfeld anreisen, haben ihr Kommen bereits angekündigt, so dass einiges im Stadtteil los sein dürfte. Aus ganz Deutschland erreichen die Aktivisten von DIE RECHTE Solidaritätsmitteilungen. Daran gilt es anzuknüpfen und auch auf der Straße deutlich zu machen, dass die Solidarität stärker ist, als jede staatliche Repression. Macht mobil, kommt zur Demonstration, zeigt Solidarität und zeigt vor allem, dass wir mehr sind, die für Meinungsfreiheit und das Parteienprivileg eintreten, das von den Dortmunder Repressionsbehörden außer Kraft gesetzt wird!

Nachfolgend ein Aufruf des Berliner Video-Bloggers Nicolai Nehrling, besser bekannt als “der Volkslehrer”:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

6 Kommentare

  1. Pingback: Dortmund DO-Dorstfeld: Fast 200 Nationalisten bei Demo gegen Polizeirazzien! – DIE RECHTE

  2. Pingback: DO-Dorstfeld: Fast 200 Nationalisten bei Demo gegen Polizeirazzien! | Die Rechte – Landesverband Baden-Württemberg

  3. 12 ungültige Unterschriften?

    Dann ist es notwendig, dass die Parteizentralen der CDU, SPD, Grüne und Linke u. a. durchsucht werden. Dort werden mit Sicherheit mehr ungültige Unterschriften gefunden – vielleicht auch gefälschte Unterschriften gefunden – als es vorstellbar ist. Dort dürften an die Tausende ungültiger Unterschriften gefunden werden, denke ich.

    Allerdings wird keine Stadtverwaltung oder die Wahlämter, hierzu einen Anlass finden >> wollen.

  4. Pingback: Fast zwei Monate später: Was machen eigentlich die Ermittlungen wegen „Wahlfälschung“ gegen DIE RECHTE?! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar