Unfassbar: Oberbürgermeister Ullrich Sierau will noch mehr Asylanten in Dortmund aufnehmen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Obwohl offenkundig ist, dass die Aufnahmefähigkeiten der Westfalenmetropole längst überschritten sind, setzt sich Dortmunds SPD-Oberbürgermeister Ullrich Sierau höchstpersönlich für weitere Asylbewerber ein. Wie der Lokalsender „Radio 91.2“ berichtet, hat sich Sierau mit einem offenen Brief mit dem Schlepperschiff Sea-Watch 3 solidarisiert und gefordert, die aufgesammelten Einwanderer auf verschiedene deutsche Städte, u.a. Dortmund, zu verteilen. Als Grundlage für seinen Vorstoß sieht er den Beitritt Dortmunds zum Netzwerk „Seebrücke – Sichere Häfen“, in dem sich (zumeist linksradikal regierte) Großstädte der BRD zusammengeschlossen haben, um Asylbewerber aus dem Mittelmeer nach Mitteleuropa zu verbringen. Die Dortmunder Bürger bindet Sierau in sein Betteln um weitere Asylbewerber selbstredend nicht ein – die haben jedoch bei der Kommunalwahl 2020 die Möglichkeit, SPD, Grüne und Co für eine katastrophale Einwanderungspolitik abzustrafen und dafür zu sorgen, dass Dortmund das Bündnis der Einwanderungsfanatiker schnellstmöglich verlässt.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

14 Kommentare

  1. Hier nochmals das sehenswerte Video einer ehemaligen Asylhelferin. Das Video aus anderer Quelle wurde gelöscht.

    Es könnte hilfreich sein, mal den Erfahrungen und Ansichten einer Frau zu lauschen, die ehemals Asylbewerbern geholfen hat und ihre Gründe zu erfahren, warum sie dies nun nicht mehr tut.

    „Was gar nicht mehr akzeptiert wurde, war, dass ich anfing, öffentlich darüber zu sprechen, über das, was ich erlebt hatte. Die haben versucht, herauszufinden, wer ich bin und wen sie kontakten müssen, um mich zu denunzieren. Ich halte das für eine sehr ungute Entwicklung in Deutschland. Das kanns nicht sein, dass wenn man vom „Flüchtlingsglauben“ abweicht, dass man dann so stigmatisiert wird. Als ich angefangen hatte, öffentlich zu sprechen, bin ich von Grünen angeschrieben worden (…), ich sei mies, ich hätte ein Schweigegelübde. Wenn ich Flüchtlingen geholfen hätte, hätte ich über all meine Erlebnisse zu schweigen.

    „Es kann nicht sein, dass ich meine eigenen Landsleute nicht vor Gefahren warnen darf“.

    Anscheinend gibt es nur dann Zustimmung für Asylanten, wenn diejenigen, die mit ihnen viel zu tun haben, schweigen! Sehr aufschlussreich. Es gibt also ein Schweigegelübde für Menschen die Asylbewerbern helfen.

    Ehemalige “Flüchtlingshelferin” Christiane Soler packt über Asylanten aus. Die Lügen der Politiker.
    https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA

    Wer SPD wählt, wählt also mehr Asylanten mit allen Konsequenzen.

    Auch sterben ja nur deswegen Asylanten im Mittelmeer, wie sie immer noch in Europa aufgenommen werden und nicht zurück geschickt werden.

  2. “Wie der Lokalsender „Radio 91.2“ berichtet, hat sich Sierau mit einem offenen Brief mit dem Schlepperschiff Sea-Watch 3 solidarisiert”

    Gottseidank ist es den Italienern scheissegal mit wem sich ein durchgedrehter Oberbürgermeister einer deutschen Stadt solidarisiert oder nicht 😀

    • Er wird das Schlepperschiff vielleicht bald die Ruhr hinauf fahren lassen und die restliche Strecke die Asylanten mit Bussen nach Dortmund kutschieren lassen?

      Für die SPD scheint Dortmund noch nicht bunt genug zu sein. Für “mehr Buntheit” kommen aber offenbar nur Asylbewerber aus fernen Gegenden in Betracht. Europäer sind anscheinend einfach zu unbunt.

    • @ Andreas

      Es kotzt einen inzwischen sowieso nur noch an, mit welcher Verlogenheit Linke und Grüne Politik und Meinungsmache betreiben, … all diese Heuchelei und Selbstgerechtigkeit sind nur noch schwer zu ertragen, … wir die GUTEN – ihr die BÖSEN, … echt nur noch zum KOTZEN !!!-
      Konservative Wertvorstellungen werden von linksgrünen Gutmenschen als “nationalsozialistisch” gebrandmarkt, … in einem Irrenhaus könnte es wirklich nicht schlimmer ablaufen.- Wo sind diese Hirnverbrannten noch mal zur Schule gegangen, … wo haben sie studiert ???- Wie sind sie in ihren Familien aufgewachsen ???- Die meisten wahrscheinlich mit allem Pomp und Luxus, der verfügbar war, … “nach`m Abi ersma` `ne Auszeit in Australien oder Neuseeland”, hieß es bei vielen wahrscheinlich.- Hab` ich z.B. damals keine Kohle und keine Zeit für gehabt, mußte nach dem Abi sofort arbeiten, meine Lebensplanung gestalten und finanziell sichern. Omma und Oppa waren auch nicht vermögend, sodaß sie mir “etwas hätten leihen können”.-
      Könnte wetten, die “Rastalocken-Raketen-Kapitänin” hat in ihrem bisherigen Gutmensch-Leben mutmaßlich noch nicht einen Handschlag ehrliche Arbeit verrichtet, … aber mit dem schmutzigen Finger auf andere zeigen und diese diffamieren. Sie hat massiv mehrere italienische Gesetze gebrochen und Menschenleben gefährdet, also sollen die Italiener sie auch nach Recht und Gesetz verurteilen und sie für einige Jahre brummen lassen, … in dieser Zeit kann sie jedenfalls keinen weiteren Schaden anrichten.-

  3. Ichzweifesolangsamamgesundenmenschenverstand on

    Sind unsere Politiker von sich aus so verblendet, oder hält da jemand unbekanntes denen eine Pistole an den Kopf?

    • Es soll den “ein oder anderen” Politikdarsteller geben, welche so viel Dreck am Stecken haben, dass diese mit ihren Verbrechen von wirklich Mächtigen erpresst werden.

      Zudem sind viele Politdarsteller einfach nur Opportunisten, die setzen politisch ALLES um, egal was, nur um an dem Futtertrog Volksvermögen zu gelangen oder zu bleiben.
      Viele der Politschauspieler sind ohne den Beruf Politiker nicht fähig, sich selbst durch normale Arbeit zu versorgen.

      Dazu werden sich wohl bei manchem Spenden von den jeweiligen Industrien gesellen. Asylindustrie, Windkraftindustrie.

      So weit mir bekannt ist, bekommt zudem jeder Bürgermeister für die Ansiedlung von Asylanten mehr Geld vom System und ein höheres Ausgabebudget für die Stadt. Weiterhin gibt es Quotenvorgaben für die antideutsche Siedlungspolitik. Volksverräter-Bürgermeister stellen sich nicht gegen deutschfeindliche Ansiedlungsquoten.

      Kampf gegen Volksfeinde

    • Der überwiegende Teil der Menschen aus dem Orient und teilweise Afrika müssen aus Europa herausgedrängt werden.
      Multikulturismus ist mit den meisten dieser Leute nicht drin,-die Verstehen entgegenkomnen und freundlichkeit als Schwäche und Feigheit.
      Man sollte sich einmal unauffällig auf einen noch ethnisch gemischten Kinderspielplatz setzen,und den Kindern mal zusehen und -hören,wer mit wem wie umgeht und wie die Reaktionen sind.
      Dann weiß man,was da wohl in Berlin los ist,und warum die Grande Dame wie Espenlaub zittert.
      Und all das läuft ganz sicher nicht erst seit Herbst 2015.
      Man wird sich wohl damit an übriggebliebene,ehemalige Alliierte wenden müssen,sonst könnte sich Europa möglicherweise asbald in den größten Friedhof auf der Welt verwandeln!

      • Die haben ja ihre Länder und wir brauchen unser Land für uns selbst.

        Echten Multikulturismus kann es nur geben, wenn jedes Volk sein eigenes Land hat.
        Dieser hier praktizierte “Multikulturismus” führt hingegen zur Monokultur. Die rücksichtsloseste und brutalste Kultur von allen wird sich durchsetzen. Das derzeitige “Multikulti” hier ist also nur ein vorübergehender Zustand.
        Wozu die Vermischung von Kulturen führt, kann man am Beispiel Brasilien sehen.

        “sonst könnte sich Europa möglicherweise asbald in den größten Friedhof auf der Welt verwandeln”

        Ist das nicht sowieso ein klares Ziel der ganzen Migration?

  4. @ Eisbär

    Die meisten indigenen Einwohner Europas mit “freiheitlich-demokratischer” Grundeinstellung haben in ihrem schon seit geraumer Zeit ablaufenden “rosarot verklärten Multikulti-Traum” bis jetzt immer noch nicht begriffen, daß unser kleiner Kontinent von einem höchst gefährlichen und in seiner Vorgehensweise sehr effizienten Agressor, … dem Islam, der angeblich “Frieden” bedeutet, … okkupiert wird.-
    Unsere europäische (!) Kultur wie unsere europäischen (!) Normen und Werte sind heute schon massiv gefährdet, … allerorten lassen sich Anbiederungen an die islamische Lebensart feststellen. Beschäftigten im öffentlichen Dienst wird das Tragen des Kopftuchs gestattet, obwohl dies ein Ausdruck religiösen Glaubens ist und in Schulen und Ämtern nichts verloren hat. Ganztagsschulen biedern sich der islamischen Lebensweise mit der Zusammenstellung von “Halal-Speisen” im vorauseilenden Gehorsam an, … und zwar für ALLE !!!- In jedem noch so kleinen Kaff muss unbedingt eine Moschee mit Minarett gebaut werden, damit auch ja alle Gläubigen ( hier nur die islamischen, … alle anderen sind ja “Ungläubige” ) beten können.- Immer öfter werden Tage andauernde Ramadan-Feste öffentlich ausgerichtet, welche die einheimischen Anwohner nur nerven und schier verzweifeln lassen.-
    “Wer aus der Geschichte nichts gelernt hat, ist dazu verdammt, sie nochmal zu erleben !”
    Die indigenen amerikanischen Ureinwohner, … die “Indianer” ( hier erst die östlichen Stämme ), … hießen zu Kolumbus` Zeiten 1498 die Neuankömmlinge ebenfalls willkommen, handelten mit ihnen und ließen sie auch sonst gewähren mit Landnahme sowie seiner Bewirtschaftung, … zunächst war ja noch genug davon verfügbar.- Aber die Immigranten kriegten den Hals nicht voll, wurden immer gieriger, täuschten die Indianer und bekämpften sie schließlich. In der 400 Jahre andauernden Okkupation durch zumeist europäische Immigranten wurden die ca. 500 nordamerikanischen Indianerstämme stark dezimiert, … einerseits durch Kriege, aber noch mehr durch übertragene Krankheiten. Die Überlebenden wurden in Reservate zusammengedrängt und waren de facto rechtlos, die Kultur der Immigranten wurde ihnen zudem aufgezwungen, was viele in den Alkoholismus abdriften ließ.-
    Heutzutage sind wir, … die Europäer die “Indianer”.- Unsere europäischen indigenen Bevölkerungen weisen eine hohe Überalterung auf, die Nachwuchszahlen stagnieren schon seit Jahrzehnten oder sind sogar rückläufig, sodaß sie die Verluste durch Abgänge schon lange nicht mehr ausgleichen können. Sollte nicht baldigst eine Umkehr des Ist-Zustandes stattfinden, wird sich die europäische indigene Bevölkerungszahl innerhalb der nächsten 30 – 50 Jahre halbieren, … gleichzeitig werden noch Millionen Immigranten aus islamischen Ländern zuziehen. Sie haben für die europäische Kultur heute schon “nichts übrig”, um nicht zu sagen, daß sie von ihnen verachtet wird. Genauso verhält es sich mit den indigenen Europäern, … diese können sich vielleicht noch “glücklich” schätzen, wenn sie irgendwann “nur” in Reservate eingewiesen werden.-

      • @ Eisbär

        Habe mir diesen Cartoon vor einiger Zeit schon einmal angeschaut.-
        Diesen linksgrünen und kreuzdämlichen Gutmenschen zum Nachdenken zu empfehlen wäre aber zwecklos, … ein Fünftklässler bringt wesentlich mehr Phantasie und natürlich die entsprechende intellektuelle Transferleistung auf, um den Inhalt des Filmchens in allen Facetten wirklich zu verstehen und die Konsequenzen aus der Handlung nachzuvollziehen.-

Antwort auf Stefan Stolze Kommentar abbrechen