Abteilung peinlich: So macht sich Ullrich Sierau mit einem Möchtegern-Imagevideo zur Lachnummer!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Nein, dieser Oberbürgermeister lässt wirklich keine Peinlichkeit aus. Wer das nicht glaubt, kann sich ein neues „Imagevideo“ der Stadt Dortmund vor Augen führen, in dem gut dreieinhalb Minuten die vermeintlichen Vorzüge von Dortmund aufgezeigt werden – Fußball, Phoenix-See, U-Turm, Technologypark und Co vermitteln den Eindruck, in blühenden Landschaften zu leben. Explodierende Kriminalität, Ghettoisierung, Überfremdung und sozialer Verfall finden freilich keinen Platz, wer möchte schon niedergeschlagene Opfer von Raubüberfällen oder in Mülleimern nach Pfandflaschen suchende Rentner sehen – diesee Bilder, sind in einer Stadt, in der über 100.000 Bewohner Sozialleistungen beziehen, selbstredend wesentlich realitätsnaher. Mittendrin in diesem peinlichen Video turnt Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der sich als Macher, aber auch als Kumpeltyp präsentiert. Mega-peinlicher Höhepunkt: Als ein Mann ein Klavier durch die Innenstadt schiebt, kommt – natürlich ganz ökologisch – Ullrich Sierau auf einem Fahrrad vorbeigefahren (im Video trägt er sogar einen Helm, das ist bekanntlich nicht immer der Fall…), krempelt die Ärmel hoch und hilft dem Mann, das Klavier zum Friedensplatz zu schieben. Ganz nach dem Motto „Super-Uli kommt zu Dir geradelt“. Na dann kann „unser“ Oberbürgermeister den gut 600.000 Dortmundern demnächst zeigen, wie er ihnen tatkräftig hilft, wenn gerade keine Kamera versucht, sein Auftreten in Szene zu rücken…

Hier gibt es das peinliche Video, über das auch die „Ruhr Nachrichten“ mittlerweile berichten:

Übrigens: Hinterlasst doch bei Youtube eine Bewertung und zeigt, was Ihr von diesem peinlichen Video haltet!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

14 Kommentare

  1. Gibt es denn einen dokumentierten Fall, bei dem Dortmunds SPD-Oberbürgermeister Herr Ullrich Sierau einem ihm unbekannten Menschen selbstlos bei etwas geholfen hat?

    “Die Stadt wird viel internationaler” Heißt so viel wie weitere Entdeutschung Dortmunds?!

    “Kulturwandel, Transformation” Wie bitte? Also deutsche Kultur soll verschwinden? Und die Stadt Dortmund soll transformiert werden? Höchstwahrscheinlich ist damit die Ausweitung der Migration gemeint?!
    Also noch mehr Volksaustausch, der noch nicht zu Ende ist?!

    Mit der SPD in den Untergang: “So machen wir das”

    Vielleicht erstellt ja jemand ein satirisches Gegenvideo (obwohl das Original bereits Satire ist).

  2. Hermann the German on

    Verdrehte Urbanisten- und Politikerrealität 😀
    Wo sind denn die ganzen schlecht gelaunten Hackfressen, die man täglich in der U-Bahn antrifft? Als würde hier jeder lächelnd durch die Gegend laufen. Der Ton ist rau in Dortmund, Jugendliche hier hören nur noch diese Gangsterrap-Scheiße, schieben dementsprechend nur noch ihre Ghetto-Kopfkinos und das dominiert auch in vielen Gegenden das Straßenbild. Es wird nicht mehr zugeschlagen, sondern zunehmend zugestochen. Was früher Cannabis war, ist heute schon Kokain. Aber gut, auch das Dortmund im Video mag für Menschen real sein, die in ihrer Mittagspause zu Wurst Willi laufen und nach Feierabend in den Mercedes steigen um Richtung Süden nach Hause zu fahren.

  3. °°KlarText°° on

    Ist das ein Witz? Man beachte, dass das Video auch von Steurgeldern finanziert wurde. Nur um Ulis (zurecht !) angeknackstes Image etwas auf zu polieren.

    Wann zieht der endlich in die so bunte und lebenswert-tolle Nordstadt zu dem Ges…cks, das er so toll findet?

    Das Video bietet sich ja geradezu an, auf den Arm genommen zu werden.

    Achso, und falls Sierau nochmal Probleme damit hat, wie nationale Oppositionelle in Dortmund politische Arbeit verrichten, sei ihm gesagt:”So machen wir dat in Dortmund!”

  4. UN-MigrationsPakt, UN-“Replacement-Migration” und Kalergi-Plan sollen offenbar erneut Fahrt aufnehmen.

    MehrwertSteuerErhöhung geplant, um noch 10.000 bis 20.000 weitere Kolonisten pro (!) Stadt in Deutschland anzusiedeln.
    Rostocks OB Methling- „Jede deutsche Stadt kann jederzeit 10.000 oder 20.000 Flüchtlinge aufnehmen“
    http://youtube.com/watch?v=U_bmDXmoius

    Dazu kommen noch die CO2-Steuern, PKW-Maut und Grundsteuererhöhungen.
    Alles offenbar in Wahrheit um die antideutsche Siedlungspolitik zu finanzieren, um die “Transformation” und den “Kulturwandel” weiter zu beschleunigen. Augenscheinlich können es die volksfeindlichen Drahtzieher im Hintergrund nicht abwarten, bis auch der letzte Deutsche ausgetauscht ist.

  5. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    sehr geehrtes DORTMUNDECHO!
    Es währe sehr wünschenswert wenn ein Video über den IST Zustand in Dortmund gedreht und veröffentlicht
    würde. Sicher kennt ihr Personen und die dementsprechenden Orte in Dortmund die dieser wahrheitsverdreher
    bewusst ausgelassen hat um dieses Fakevideo zu erstellen. Es muss nichts übertriebenes darstellen, aber ich
    denke mal die Realität reicht um die Bürger zu schocken und Sierau ein weiteres mal zu entlarven. Personen
    mit Technik und know how stehen sicher zur Verfügung.

    Mkg

    • Es gibt aber noch weitere Transformationsergebnisse in NRW, wie dieser Mord der augenscheinlich Ausdruck vom Kulturwandel ist. Vor dem allgemeinen Kulturwandel war es relativ selten, daß jemand in Deutschland einfach so eine beliebige Frau vor einen Zug schubst, um diese zu töten.

      Migrationshintergrund wurde anfangs von Polizei und Systemmedien verschwiegen.
      Voerde: Mann aus Serbien (28-jähriger Jackson B. (kurioser Name für einen Serben)) stösst ihm unbekannte Frau offenbar aus purer Mordlust vor einfahrenden Zug – Opfer tot
      http://www.pi-news.net/2019/07/voerde-serbe-stoesst-frau-vor-einfahrenden-zug-opfer-tot/

      pi-news ist aus bekannten Gründen nur eingeschränkt zu empfehlen.

  6. Ey, Uli, … sei gegrüßt 🙂

    Hömma, … wir haben nächste Woche `nen Umzug aus der 3. Etage und brauchten dafür noch `nen kräftigen (!) Mann. Also wenn Du gerade Zeit hast und helfen willst, die Möbel runter zu schleppen und in den Miet-LKW zu verladen, … wäre echt knorke von Dir, … u – un` bei der Wiederwahl zum OB kannze auf uns zählen, … versprochen 😉

  7. Pingback: Dortmunder Ratsgruppe fragt an: Was kostete Sieraus peinlicher Imagefilm?! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar