Stadtrat: Rechte Ratsgruppe setzt Gewalt in Freibädern auf Tagesordnung!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mit einer Dringlichkeitsanfrage hat die Ratsgruppe NPD / DIE RECHTE die eskalierende Gewalt in Dortmunder Freibädern zum Thema der nächsten Stadtratssitzung, die am Donnerstag (4. Juli 2019) stattfindet, gemacht. Die Stadtverwaltung wird aufgefordert, Stellung zu nehmen, welche Vorfälle bekanntgeworden sind, welche Hinweise es auf die Täter gibt und wie die Stadt zukünftig versuchen wird, diese Gewalt einzudämmen. In den letzten Tagen war es in vielen nordrhein-westfälischen Städten zu Auseinandersetzungen in Freibädern gekommen, bei denen vor allem junge Männer aus dem nordafrikanischen und arabischen Kulturraum in Erscheinung traten. Auch in Dortmund gab es Zwischenfälle, in Deusen musste etwa ein Großaufgebot der Polizei anrücken.

Die Anfrage kann hier im Wortlaut eingesehen werden.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar