Einbruch in Imbiss am Phoenixsee: Polizei fahndet nach kriminellem Trio!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits in der Nacht zum 8. Juni 2019 ereignete sich gegen 5.55 Uhr ein Einbruch in einen beliebten – und im Übrigen insbesondere für seine Currywurst sehr zu empfehlenden – Imbiss am Phoenix-See. Nach Polizeiangaben wurde zunächst eine Scheibe des Lokals, das sich nahe der Kulturinsel befindet, eingeschlagen, ehe zwei Männer in die Räumlichkeiten eindrangen und diese durchsuchten. Ein Komplize stand zudem vor der Türe „Schmiere“. Mit Bargeld in unbekannter Höhe, flüchtete das Trio. Durch die Videoüberwachung des Lokals gelang es, zwei der flüchtigen Täter, augenscheinlich nichtdeutscher Herkunft, festzuhalten. Die Polizei bittet nun um Hinweise, mit denen die Identität der Einbrecher ermittelt werden kann!


Einer der Täter im Ladeninneren

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Da gibt es noch Heucheler ,die noch mehr dieser Populationen anlocken. Dazu noch die Lüge anwenden,das wir so etwas brauchen und wir sollen uns doch freuen . Könnte es sein das dies genau der Grund ist weshalb die Menschen ,besonders im Osten , so wählen wie es die Journaille garnicht versteht ?

  2. Ergänzung:
    Da muß man nun in den Medien hören,das ein Abgeschobener Beschnittener wieder zurück geholt werden soll. Igitt warum nur ,ist die Justiz erneut der Unterwürfigkeit verfallen? Erst verboten einreisen,ab zurück nach Griechenland und dann auf Kosten der Menschen zurückholen ? Das verstehen wohl nur Verräter am Volk . Wer braucht so etwas ? Und warum sollen sich die Menschen immer wieder die Aufnötigungen gefallen lassen ????

Hinterlassen Sie einen Kommentar