Großrazzia gegen Sinti-Familie in Lütgendortmund

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Donnerstagmorgen (15. August 2019) ist die Polizei – auf Veranlassung der Bochumer Staatsanwaltschaft – mit einer Großrazzia gegen einen Familienclan vorgegangen, der überwiegend in Lütgendortmund ansässig ist und nach Informationen des “DortmundEchos” zur Ethnie der Sinti gehören soll. Durchsucht wurden insgesamt sieben Objekte in dem westlichen Dortmunder Vorort, sowie ein Gebäude in Recklinghausen, sechs Personen wurden zu Vernehmungen, sowie der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen auf das Polizeipräsidium Bochum verbracht. Nach Polizeiangaben richtet sich das Ermittlungsverfahren gegen mehrere männliche und weibliche Beschuldigte aus den Reihen der Großfamilie.

Tatvorwurf: Betrug und Diebstahl!

Den vorläufig Festgenommenen wird vorgeworfen, über privat inserierte Verkaufsangebote auf öffentlichen Pinnwänden, sowie aus Zeitungsannouncen Kontakt zu späteren Opfern hergestellt zu haben. Durch geschickte, telefonische Gesprächsführung wurden sie über ihre Wertgegenstände befragt und ein Verkaufsinteresse vorgetäuscht. Bei den anschließenden Besuchen kam es dann zu Diebstählen oder Bertugsdelikten – betroffen sind überwiegend Senioren, als Beute stand Goldschmuck besonders im Fokus. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die Taten über Nordrhein-Westfalen hinaus begangen worden sein, eine besondere Rolle spielt auch ein örtliches An- und Verkaufsgeschäft, dessen Geschäftskontakte für weitere Straftaten genutzt wurde. Warum es erst Ermittlungen einer benachbarten Polizeidienststelle und Staatsanwaltschaft bedarf, um einer mutmaßlich kriminellen Dortmunder Bande das Handwerk zu legen, bleibt indes unbeantwortet. Vielleicht haben die lokalen Polizeibehörden zumindest nach der heutigen Razzia ein Auge auf die Familie.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

28 Kommentare

  1. “Warum es erst Ermittlungen einer benachbarten Polizeidienststelle und Staatsanwaltschaft bedarf,”

    Ein Teil dieser Antworten würde das Volk verunsichern.

    Ist es denkbar das Schmiergelder geflossen sind?

  2. Ich würde mit meiner Wortwahl ein wenig aufpassen mein lieber. Nur weil es zwischen uns schwarze scharfe gibt sind nicht alle so. Genauso wie is bei den deutschen schwarze scharfe gibt. Trotz alledem gibt es dir nicht das Recht solche Ausdrücke zu benutzen Stefan stolze. Betitelt dich ja auch nicht als Rassist!!!!

  3. Passend dazu:

    http://www.pi-news.net/2019/08/nrw-luftkurort-horn-roma-gegen-tuerken/

    BILD berichtete als erstes über die traurigen Zustände im schönen Luftkurort Horn mit seinen 7000 Einwohnern. Aus dem Artikel erfährt man, dass eine siebenköpfige Roma-Familie zusätzlich zur Miete im Monat 2000 Euro Stütze einstreicht. In Bulgarien, wo die guten Leute herkommen, liegt der monatliche Durchschnittsverdienst bei 440 Euro. Ermöglicht wird dieser Familie das süße Leben auf Kosten der deutschen Steuerzahler durch die in der EU geltende Rechtslage. Sie sehen, liebe Leser, die offenen Grenzen sind nicht das einzige Übel, das uns dieser Verein einbringt.

    Lärm, Vermüllung und Prostitution

    Anscheinend geben sich manche auch nicht damit zufrieden, in Ruhe die süßen Früchte des deutschen Wohlfahrtsstaates zu genießen und dabei den Ball flach zu halten. Wie es scheint, ist eine extrovertierte Lebensführung angesagt, denn die „Ureinwohner“ von Horn klagen über Lärm, Vermüllung und wilde Prostitution.

    Auch bei der Stadtverwaltung ist inzwischen Panik ausgebrochen. Stadtkämmerer Ingo Barz hat sich in einem Brandbrief an den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Vandalen, Armin Laschet gewendet, diesen nach Horn herzlich eingeladen und um Hilfe gebeten. Barz gegenüber der BILD:

    „Das kann eine kleine Kommune wie wir nicht schaffen.“

    Hintergrund des Hilferufes ist auch, dass es inzwischen starke Spannungen zwischen den Roma und ihren türkischen Nachbarn gibt. Kürzlich kam es zu einer Massenschlägerei zwischen den beiden Ethnien. Schönes neues Deutschland.

    • Woher bekommt eigentlich der DortmundEcho seine Informationen???
      Verstehe die Überschrift nicht, handelt es sich um Sinti oder Roma?
      Schleierhaft sind die Kommentare, die erwähnen nämlich immer wieder die Gruppe der Roma.

      Hier ein paar Informationen für die Leute die den Unterschied zwischen Roma und Sinti nicht kennen. Bitte alles konzentriert durchlesen!!!

      Damit wollen die Sinti keinesfalls zur Ausgrenzung der Roma beitragen, aber Unterschiede sollen nicht aus ideologischen Gründen verwischt werden!!!

      Sinti werden bis heute immer wieder mit dem unglücklich gewählten und nur angeblich „politisch korrekten“ Doppelbegriff „Sinti und Roma“ in Verbindung gebracht, der in den 1990er Jahren erfunden wurde. Die Lebenswelten von Sinti und Roma sind sehr verschieden, da sie eine unterschiedliche Geschichte und geografische Herkunft, Wertvorstellungen und Kultur haben. Vor allem die Kultur, Gebräuche, Traditionen und ihre Sprache weichen sehr stark voneinander ab. Im Alltag gibt es kaum Berührungspunkte zwischen Sinti und Roma.

      Sinti sind überwiegend deutsche Staatsbürger, die seit 600 Jahren in Deutschland beheimatet sind. In geringerer Zahl leben auch Sinti aus den Niederlanden, Österreich, Norditalien, Belgien und Frankreich in Deutschland.

      Wir brauchen kein Asyl kein aufenthaltsrecht und nix der gleichen . Wir haben feste Wohnsitze, unsere Kinder gehen zur schule machen Abitur und studieren wir gehen arbeiten und müssen uns nicht integrieren weil wir nicht anders leben als deutsche Mitbürger hier. Wir zahlen steuern und gehen zur wahl. In unserem ausweist steht DEUTSCH also was soll das ganze Affentheater. Wir sind und werden immer nur Sinti sein.

      Sinti haben seit 600 Jahren Fremdbezeichnungen hinnehmen müssen. Sinti bezeichnen sich selbst als Sinti, das ist ihre Eigenbezeichnung. Viele von ihnen bezeichnen sich gegenüber der Mehrheitsgesellschaft auch als Zigeuner. Wenn dieses Wort wertneutral eingesetzt wird, haben sie nichts dagegen. Es gibt auch Sinti, die das Wort Zigeuner ablehnen. Auch das muss man respektieren.

      Sinti bezeichnen sich aber niemals als Roma, genauso wenig wie auch Roma sich als Sinti bezeichnen würden. Vor allem lehnen Sinti es ab, als Untergruppe der Roma bezeichnet zu werden. Weder in Deutschland, noch im europäischen Gebiet oder weltweit. Das ist schlichtweg falsch.

      Das Wort „Zigeuner“ wurde lediglich durch den Doppelbegriff „Sinti und Roma“ in den Köpfen der Mehrheitsgesellschaft ersetzt, ohne, dass dies zu einer Differenzierung und vorurteilsfreieren Haltung beitragen konnte. Eine mangelnde Differenzierung wird weder der Sinti-Gemeinschaft noch der Roma-Gemeinschaft gerecht. Dass der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma sowie seine angeschlossenen Landes- und Regionalverbände stereotyp behaupten, Sinti und Roma wären eine einheitliche ethnische Minderheit, ist für Sinti nicht nachvollziehbar und tolerierbar. Dies macht eine Differenzierung nicht einfacher sondern komplizierter.

      Man darf nicht vergessen, dass im 1. und zu Anfang des 2. Weltkriegs Sinti ihr deutsches Vaterland mit verteidigt haben und zum Kriegsdienst eingezogen worden sind. Für Sinti ist es besonders traumatisch, dass sie von ihren eigenen Landsleuten, also den Deutschen, verraten wurden und vernichtet werden sollten. Das war viel schwerer zu bewältigen, als wenn eine fremde Nation dazu aufgerufen hätte. Diese unfassbare Tatsache hat sich bis in die nachfolgenden Generationen im Gedächtnis verankert.

      Die Eigenbezeichnung SINTI ist Teil der kulturellen Identität jedes Sinti-Angehörigen und beinhaltet die Zugehörigkeit zur eigenständigen ethnischen Minderheit. Ihre kulturelle Identität wollen Sinti nicht verlieren. Deshalb legen Sinti großen Wert darauf, dass dies von der Öffentlichkeit gesehen und respektiert wird, insbesondere auch von den Medien und der Politik.

      Die deutschen Sinti sind in der Bundesrepublik Deutschland als nationale Minderheit anerkannt. Das heißt, sie sind Deutsche mit einer eigenen Kultur und Sprache, wie Sorben, Dänen und Friesen.

      Sinti als alteingesessene Minderheit müssen sich immer noch – und das seit 600 Jahren – gegen Vorurteile und Rassismus wehren!!!

      Stehe gerne für weitere Fragen bzw. Aufklärungsarbeit zur Verfügung!!!

      • °°KlarText°° on

        @Deutscher Meister:
        Dass Sintis allesamt genau so leben und arbeiten, wie die deutsche Bevölkerung, ist natürlich Blödsinn! Beispielsweise sind die Sinti-Großfamilien im bochumer Osten/ dortmunder Westen in mafiaähnlichen Clanstrukturen organisiert, mit gewähltem Clanoberhaupt usw.
        Diese Struktur, gepaart mit einer eigenen Sprache, die nie aufgeschrieben wurde sondern nur mündlich weiter gegeben wird, bieten ideale eine Grundlage für organisiertes Verbrechen.

        Diese Leute, die z.T. vor 2-3 Generationen noch als Analphabeten im Pferwagen durchs Land zogen (keine Metapher, sondern Realität!), haben ihre damaligen “Fachgebiete” teilweise bis heute bei behalten. Betrug und Diebstahl, neuerdings besonders der Enkeltrickbetrug.
        An einer Supermarktkasse, beim Bäcker, oder der Tanke um die Ecke sieht man überproprtional seltener Sintis, als in der Polizeifahndung oder der Presse, wenn über große Betrugsfälle berichtet wird, erkennt der geneigte Leser sie.

        • @°°KLARTEXT°°

          Leider entspricht Ihre Aussage nicht der Wahrheit!!! Ihnen ist es von kleinen auf beigebracht worden “Zigeuner klauen und betrügen” und wegen solchen Menschen sind wir gezwungen unsere Identität auf dem Arbeitsplatz und Umgebung zu verbergen…
          Übrigens vor 3-4 Generationen war der größte Teil der Deutschen auch nicht grade Schriftgelehrt und sind mit VW, Audi, Mercedes durchs Land gefahren.
          Und außerdem vergisst bitte nicht, wer ist für den größten Raub der Menschheit verantwortlich??? DEUTSCHLAND!!! (keine Metapher, sondern Realität!). Von euren anderen Unmenschlichen Taten möchte ich jetzt auch nicht berichten.

          Wie bereits erwähnt Sinti und Roma sind völlig verschiedene Gruppen, daher bitte bei der nächste Polizeifahndung oder Pressebericht genau hinhören bzw. hingucken!!!

          • “…sind wir gezwungen unsere Identität auf dem Arbeitsplatz und Umgebung zu verbergen…”

            Eben, deshalb ist es besser wenn man nur unter seines gleichen lebt. Dann braucht man seine Identität nicht mehr zu verstecken. Da hilft nur die Rückführung und sonst nichts.

            “Wie bereits erwähnt Sinti und Roma sind völlig verschiedene Gruppen”

            Das mag in der Tat zutreffen. Aber bitte beschwere dich beim System, die den Begriff “Sinti und Roma” politisch vorschreiben. Oder haben Rechte etwa diesen Begriff erfunden?

            “Und außerdem vergisst bitte nicht, wer ist für den größten Raub der Menschheit verantwortlich??? DEUTSCHLAND!!! ”

            Solche antideutschen Vorurteile beschleunigen die Remigration. Der wahrscheinliche größte Raub in der Menschheitsgeschichte wurde und wird AN den Deutschen verübt. Lerne erst mal deutsche Geschichte.

            “Von euren anderen Unmenschlichen Taten möchte ich jetzt auch nicht berichten.”

            Da kommt mal wieder die Wahrheit durch, daß du dich selbst gar nicht als Deutschen ansiehst. So kennt man das von Kolonisten. Einerseits sagen sie von sich, sie wären Deutsche um ihren Aufenthalt in Deutschland zu verlängern, andererseits distanzieren sie sich dann von den “bösen Deutschen” und wollen ihren Aufenthalt mit eingeredeten Schuldgefühlen verlängern. Wenn du Deutscher bist, dann wären es schließlich auch deine unmenschlichen Taten.

            Ist es außerdem nicht Rassismus wenn man einer ethnischen Gruppe die Taten Einzelner der Gruppe zuschreibt? Insofern lass deine Beschwerden wegen “Rassismus” stecken.
            Wer als Nichtdeutscher antideutsche Hetze betreibt und den System gemachten Schuldkult gegen Deutsche bemüht, ist extrem fremdenfeindlich und hat sich seine Abschiebung redlich verdient.

            Wir Deutschen brauchen unser Land für uns selbst und für eine Zukunft deutscher Kinder.

          • “Von euren anderen Unmenschlichen Taten möchte ich jetzt auch nicht berichten.”

            Also fuehlt sich der Herr Sinti offensichtlich doch nicht als Deutscher? 😉

          • @ Deutscher Meister

            “ARBEITSPLATZ” ???- Welcher “Arbeitsplatz” denn ???-

            Ein paar Viertel von meinem Wohnort am Stadtrand entfernt “wohnt” eine große Sinti-Familie in einem “Bungalow”. Die unmittelbare Umgebung dort sieht aus wie eine Müllkippe, … NATÜRLICH, wie denn sonst ?- Und auch sonst werden alle möglichen Klischees von diesen Leuten bedient. Fast alle arbeitslos und Hartz-IV-Empfänger, lungern sie den lieben langen Tag herum und hecken irgend etwas aus oder sie verdingen sich bei der Schwarzarbeit. Trotzdem besitzen sie einen stattlichen Fuhrpark inklusive einiger Nobelkarossen, was den Verdacht aufkeimen läßt, daß diese Sinti-Familie Teil eines viel grösseren und kriminellen Clans ist.-
            Da ich die Ausfallstraße, an welcher der “Bungalow” der Sinti-Familie gelegen ist, des öfteren nutze, werde ich auch öfter von den Luxusautos dieser Familie innerorts mit siebzig oder achtzig Km/h überholt.- Wer mutmaßlich mit Drogen- und Hehlergeschäften, Waffen- und Menschenhandel oder Prostitution zu tun hat, der interessiert sich eben auch nicht für “Peanuts” wie Strassenverkehrsregeln.-
            Siehst Du, “Deutscher Meister”, auch Gerüchte beinhalten “ein Körnchen” Wahrheit, … nur, daß es in diesem Fall ein großer Fels Wahrheit ist.-
            Und außerdem :
            Der “grösste Raub der Menschheitsgeschichte war der der Sabinerinnen” durch die Römer ;-))
            Deutschland hatte von 1938 – 45 viel geraubt, wurde nach seiner Niederlage im II. Weltkrieg aber von den Siegermächten gezwungen, das Geraubte um ein Vielfaches mehr zurückzugeben, … ob nun in Form von Land, versteckten Reparationskosten oder unentgeltlichen Arbeits- und Dienstleistungen (z.B. die Ausbeutung der deutschen Kriegsgefangenen auf amerikanischen Farmen und viel schlimmer in den russischen Gulags mit vielen Todesopfern).-

          • @ Robbie

            “Deutschland hatte von 1938 – 45 viel geraubt”

            So so….was soll man dazu noch sagen? *Hand in das eigene Gesicht haltend*

            Schon mal was vom Versailler Diktat gehört und den Gebietsabtretungen nach dem 1. WK?

            Wenn dir jemand 50 Euro klaut und du dir diese 50 Euro von dem Dieb 15 Jahre später zurück holst, bist du dann ein Dieb?
            ————
            “aber von den Siegermächten gezwungen, das Geraubte um ein Vielfaches mehr zurückzugeben,”

            Nicht zu vergessen, die ganzen Patente und das Gold, welches den Deutschen geraubt wurde.

            Und der Raub an den Deutschen geht täglich weiter…

      • Zentralräte sind IMMER Ausdruck von Fremdherrschaft.

        “als nationale Minderheit anerkannt.”

        Insofern hat es sich damit bereits geklärt, wie Sinti und Roma einzustufen sind.

        “Man darf nicht vergessen, dass im 1. und zu Anfang des 2. Weltkriegs Sinti ihr deutsches Vaterland mit verteidigt haben und zum Kriegsdienst eingezogen worden sind. ”

        Unwichtig. Nicht nur Europäer aus allen europäischen Ländern sondern auch Araber, Afrikaner, Asiaten haben im 2. Weltkrieg auf deutscher Seite in der Wehrmacht gekämpft. Daraus lassen sich aber keine Heimatrechte ableiten.

        “gegen Vorurteile und Rassismus wehren!!!”

        Nur wenn alle zurück geführt sind und unter sich leben, können solche Probleme gelöst werden. Migration spaltet, Remigration vereint.

        Remigration ist die Lösung vieler Probleme

      • Übrigens Respekt! 30 mal das Wort Sinti in einem Kommentar zu benutzen. Das muss man erst mal schaffen. Das können nur echte Fachkräfte mit Roma-Migrationshintergrund, die sich als Sinti ausgeben.

  4. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    @Sinti, Frechheit das so einer wie du dich hier überhaupt äussern darf! Die Sinti sind eine Untergruppe
    der Roma und nichts anderes. Die einen hat es etwas weiter in den Westen getrieben, die anderen sind im
    Osten ( Bulgarien, Rumänien…) gestrandet, als im 5. Jahrhundert sie sich aus dem heutigen Indien, Pakistan…
    aufgemacht haben. Im 15. Jahrhundert waren sie in den verschiedenen Fürstentümer verhasst und für
    vogelfrei erklärt worden. Den ersten Deutschen Gesamtstaat gibt es erst seit Jan.1817 unter Kaiser
    Wilhelm der 1ste. Ich frag mich wie so die Menschen vor 500-Jahren so viel für euch übrig hatten, immer wieder
    diese…….. vertrieben haben, keiner wollte sie in seinem Fürstentum haben, genauso wie die 729er.
    Ich könnte dir das jetzt erklären, wir leben aber nicht in einer Demokratie und ich hab sicher keine Lust wegen so einem Vogel wie dir, vor Gericht zu landen.

    88

  5. @EISBÄR
    @ACHTCOLAACHTBIER

    Ihr beide habt das geschichtliche Verständnis dreijähriger Kinder und einen IQ unter dem Gefrierpunkt, daher ist eine Aufklärung unmöglich…Ihr Vollidioten!

    Ein aus vielen Nationen entstandenes Volk wie Ihr es heute seid, redet von Remigration, Rückführung…Ihr tickt doch nicht ganz sauber…
    Wir Sinti sind ein alteingesessenen Volk uns gibt es hier seit über 600 Jahren.

    Falls Ihr ein Stammbuch besitzt, bitte blättert da mal ein bisschen rum, ihr möchte gern Aria…

    PS: Auf eure Kommentare werde ich in Zukunft nicht mehr reagieren. Bitte habt dafür Verständnis!

    • “Wir Sinti sind ein alteingesessenen Volk uns gibt es hier seit über 600 Jahren.”
      Der Herr Sinti ist also ganz offensichtlich ein Rassist und Sinti-Chauvinist? Unglaublich was hier in Deutschland inzwischen abgeht…

    • °°KlarText°° on

      @Deutscher Meister: Da ich in einem Ortsteil aufgewachsen bin, in dem sehr viele Sintis wohnen, die ich dadurch zwangsläufig selber persönlich kennen gelernt habe, oder mein Bekanntenkreis gute Kontakte zu Sintis pflegte, sind meine Angaben keine Vorurteile sondern belegbare Erlebnisberichte. Ich könnte das Ganze sogar mit Namen angeben.
      Die in Deutschland lebenden Sinticlans (nicht die in den letzten 10 Jahren aus Osteuropa eingewanderten) bilden zu je mehreren Großfamilien z.T. mafiaähnliche Strukturen mit einem Oberhaupt, das beispielsweise bei Streitigkeiten um Rat gefragt wird. Offiziell betreiben viele dieser Leute “normale” Geschäfte wie Hinterhof-Kfz-Werkstätten oder Wochenmarkt-Stände. Dass deren Finanzstatus, mit teuren Autos usw., mit deren offiziellen Einkommen nicht zusammen passt, dürfte sich dem dümmsten Finanzamtmitarbeiter erschliessen. In Bochum gehören ihnen einige Immobillien, irgendwo muss die ganze Schwarzkohle schließlich hin.
      Außerdem haben diese Leute scheinbar ungehinderten Zugriff auf Schusswaffen. Insbesondere die im Dortmund-Bövinghausen und Bochum-Werne. Ein Clanoberhaupt fuhr ständig bewaffnet herum und “rühmte” sich regelmässig mit seiner “Kalashnikow im Keller”, ein anderes Mitglied gab einen Warnschuss bei einer Auseinandersetzung in der Straße “Brache” in Bövinghausen ab.

      Viele Sintis haben traditionell eigene Gesetze in Bezug auf ihr Leben untereinander. So besagt eine Regel, dass bei Kämpfen zwischen Sinti keine Messer benutzt werden dürfen. Schusswaffen sind offenkundig kein Problem 😀
      Eine weitere Regel verbiete es geschiedenen Paaren sich im Alltag zu begegnen.
      Das Verbot, Ärzte oder gar Krankenhäuser zu nutzen, hat sich in den letzten Jahrzehnten auf geweicht.

      “Deutscher Meister”: Was davon entspricht nicht der Wahrheit?

  6. @MAX

    Bei meinen Deutschen Freunden und Bekannten (darunter sind auch AFD Wähler), selbst bei mir zu Hause fühle ich mich als Deutscher aber auf dieser Online-Plattform leider nicht. Ich kann noch so vieles schreiben und berichten jedoch hat es hier keinen Zweck. Meine Aufklärungsarbeit ist hier fehl am Platz.

  7. “Ihr beide habt das geschichtliche Verständnis dreijähriger Kinder und einen IQ unter dem Gefrierpunkt, daher ist eine Aufklärung unmöglich…Ihr Vollidioten!”

    Ein ziemlich plumper Versuch deine Ahnungslosigkeit über deutsche Geschichte zu verdecken.

    “Ein aus vielen Nationen entstandenes Volk wie Ihr es heute seid, ”

    Aha, du siehst dich also offensichtlich nicht als zugehörig zum deutschen Volk?!

    “Wir Sinti sind ein alteingesessenen Volk uns gibt es hier seit über 600 Jahren.”

    Aha, die Sinti sind also ein eigenes Volk? Aufschlussreich. Wie wäre es dann mit einem eigenen Land für das Sinti-Volk? Also jedem Volk sein eigenes Land? Ist das nicht ein geniales Konzept?

    Ich habe übrigens gehört, daß Katzen schon seit über 8000 Jahren im Kuhstall geboren werden.
    Kann man jetzt Katzenmilch als Kuhmilch verkaufen?

    “Falls Ihr ein Stammbuch besitzt, bitte blättert da mal ein bisschen rum, ihr möchte gern Aria…”

    Wie definierst du eigentlich die Zugehörigkeit zum Sinti-Volk? Können Kongolesen und Japaner auch zum Sinti-Volk dazu gehören?
    Kann ich mich auch dem Sinti-Volk anschließen und habe dann das Recht im Sinti-Land zu leben?

    “Auf eure Kommentare werde ich in Zukunft nicht mehr reagieren.”

    Es ist auch alles gesagt. Wird langsam Zeit für die Massenabschiebungen. Wir brauchen unser Land für uns selbst. Das müssen viele AfD-Wähler auch noch verstehen lernen.

  8. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    wir brauchen keine Aufklärungsarbeit von dir,damit geh mal zu deinen AFD Freunden.
    Aus vielen Nationen entstanden seid ihr, plötzlich kein Deutscher mehr? “Von euren unmenschlichen
    Taten”, schon wieder kein Deutscher?

    88

    • Er sieht sich jetzt auf einmal zugehörig zum „Sinti-Volk“.
      Warum verwendet der „Herr Sinti“ so viel Energie darauf, um sich von den Roma abzugrenzen?
      Verklausuliert möchte er anscheinend eigentlich sagen, daß die Roma vorgeblich “rassisch” ganz anders als die Sinti sind? Er umschreibt das jedoch mit blumigen Worten.
      Schon kurios das der „Herr Sinti“ gleichzeitig Deutschen Rassismus vorwirft.

      Einerseits will er uns „aufklären“ wie vorgeblich gravierend doch die Unterschiede zwischen Sinti und Roma sind. Andererseits möchte er nicht, daß man Unterschiede zwischen Sinti und Deutschen benennt.

      Ob das Sinti-Volk seiner Meinung nach „reinrassig“ ist?
      Blättern die Sinti immer schön in ihren Stammbüchern herum, um sich zu vergewissern, wen sie aus ihrem Sinti-Volk chauvinistisch wegen „falscher Abstammung“ ausgrenzen „müssen“?

      „Die Eigenbezeichnung SINTI ist Teil der kulturellen Identität jedes Sinti-Angehörigen und beinhaltet die Zugehörigkeit zur eigenständigen ethnischen Minderheit.“

      Die Eigenbezeichnung DEUTSCHER ist Teil der kulturellen Identität jedes deutschen Volks-Angehörigen und beinhaltet die Zugehörigkeit zur eigenständigen ethnischen Gruppe der Deutschen.

      „Ihre kulturelle Identität wollen Sinti nicht verlieren.“
      So so, aber wenn Deutsche das möchten und ihr eigenes Land deswegen für sich selbst benötigen, dann wirft der „Herr Sinti“ den deutschen Rassismus vor.

      Ich denke wenn der „Herr Sinti“ mal weit genug in seinem Stammbuch zurück blättert, wird er dort auch Romavorfahren vorfinden! Das wird bei anderen Sinti nicht anders sein. So etwas wie ein „reines“ Sinti-Volk hat es daher niemals gegeben. Das ist nur ein soziales Konstrukt von ewig gestrigen Rassisten.
      Daher befürchte ich leider, mangels Sinti-Volk, haben die „Sinti“ auch gar kein Anspruch auf ein eigenes Land und eigene Organisationen. Schade für den MöchteGernSinti. Hoffentlich wählt er nicht die Grünen, die mögen keine „rassistischen“ Wähler, die das Wort Volk benutzen.

      MöchteGernSinti:
      „Wir Sinti sind ein alteingesessenen Volk uns gibt es hier seit über 600 Jahren.“

      Robert Habeck, ein Bundesvorsitzender der Grünen:
      Es gibt kein Volk und deshalb auch keinen Verrat am Volk. Das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.

      Dieser Klassiker kommt von der Npd:
      Geld für die Oma, statt für Sinti und Roma!

  9. @**KLARTEXT**

    Du verfehlst das Ziel, den sobald man euch ein Spiegel vor hält, zeigt ihr auf jemand anderen.

    “Offiziell betreiben viele dieser Leute “normale” Geschäfte wie Hinterhof-Kfz-Werkstätten oder Wochenmarkt-Stände. Dass deren Finanzstatus, mit teuren Autos usw., mit deren offiziellen Einkommen nicht zusammen passt, dürfte sich dem dümmsten Finanzamtmitarbeiter erschliessen.”

    Hast du eigentlich eine Ahnung von den was du da schreibst? Ich denke nicht!
    Wenn du auch mal ein schönes Auto fahren möchtest, empfehle ich dir,
    besorge dir eine vernünftige Arbeit, saufe nicht so viel und sorge für eine positive Bonität. Merke dir bitte diesen Satz:
     „Wer feste arbeitet, darf auch Feste feiern.“
    Ganz einfach!

    “Außerdem haben diese Leute scheinbar ungehinderten Zugriff auf Schusswaffen. Insbesondere die im Dortmund-Bövinghausen und Bochum-Werne. Ein Clanoberhaupt fuhr ständig bewaffnet herum und “rühmte” sich regelmässig mit seiner “Kalashnikow im Keller”, ein anderes Mitglied gab einen Warnschuss bei einer Auseinandersetzung in der Straße “Brache” in Bövinghausen ab.”

    Du hast höchstwahrscheinlich zu viele Mafia-Filme gesehen, daher kann ich dir nicht ganz folgen. Kann mir nicht vorstellen das jemand egal ob Sinti, Deutscher oder Türke bewaffnet mit einer Kalaschnikow durch die Gegend fährt und dann auch noch damit bei anderen Leuten angibt, sorry das glaube ich dir nicht! So dumme Leute kann es nur in euren eigenen Reihen geben.

    _________________________________________

    @EISBÄR

    Ich verstehe deine Aufregung, durch die blätterei im Stammbuch hast du mit Sicherheit Jüdische Vorfahren entdeckt

    Ihr habt den Krieg verloren, ihr habt den krieg verloren, ihr habt den krieg/ihr habt den krieg, ihr habt den krieg verloren…Gott sei Dank!!!

    @ALLGEMEIN

    “Also fuehlt sich der Herr Sinti offensichtlich doch nicht als Deutscher?”
    “schon wieder kein Deutscher”
    “Da kommt mal wieder die Wahrheit durch, daß du dich selbst gar nicht als Deutschen”

    Ich fühle mich als Deutscher, als normaler Deutscher Staatsbürger ( Steuerzahler ).

    Ich werde auf dieser Online-Plattform keine Kommentare mehr schreiben.

    • °°KlarText°° on

      @Deutscher Meister:
      Sehr geehter Herr Zigeu.., äh Herr Sinti,

      ich verstehe Ihre Aufregung. Im ewigen Zwiespalt mit sich selbst, zwischen zwei Welten hin und her gerissen, nirgends richtig dazu gehörig, selbst nichts halbes und nichts ganzes, sehnen Sie sich bestimmt nach soetwas wie Identität und Gemeinschaft. Für Ihr deutsches Umfeld werdenSie für immer der Sinti sein, und falls sie zuviel mit den “Chalis” zu tun haben, wird ihr Sintiumfeld sich auch entfernen. Egal, was sie versuchen, was sie sich einreden möchten, und vollkommen gleich welche gerad aktuelle Regierung ihnen irgendwelche Staatsangehörigkeiten bescheinigt: Deutscher werden Sie nicht.

    • @MöchteGernSinti

      Wenn die Sinti und Roma so große Malocher sind, dann brauchen diese ja kein Deutschland.
      Ihr könnt dann ja sehr gut für euch selbst sorgen. Das finde ich prima. Deshalb sollte es deutsche Sozialleistungen auch nur für deutsche Staatsangehörige (echte, nicht wer sich als ein solcher fühlt) geben.

      Im übrigen bist du es der hier mit dem Finger auf Deutsche zeigt.

      MöchteGernSinti:
      „…wer ist für den größten Raub der Menschheit verantwortlich??? DEUTSCHLAND!!! (keine Metapher, sondern Realität!). Von euren anderen Unmenschlichen Taten möchte ich jetzt auch nicht berichten.“

      Ist nicht besonders klug, wenn man seine Gastgeber so angeht.
      Wenn die Deutschen doch angeblich so schlimm sind, was machst du dann in Deutschland?
      Da wärst du doch in Pakistan oder im Kongo besser aufgehoben. Da gibt es nicht allzu viele von den „bösen Deutschen“.
      Wenn es Gästen in Deutschland nicht gefällt, wie Deutsche reden, was Deutsche machen usw. dann haben diese jederzeit die Möglichkeit dieses Land zu verlassen. Das ist die Freiheit jedes Migranten.

      MöchteGernSinti:
      „Wer feste arbeitet, darf auch Feste feiern.“

      Also die Deutschen dürfen die Früchte ihrer Arbeit komplett selbst behalten und müssen davon nichts an Fremde abgeben? Da bin ich ausnahmsweise einer Meinung mit dir.
      Ich gehe aber noch einen Schritt weiter, die Deutschen dürfen ihr Land komplett für sich selbst behalten und müssen von ihrem Land nichts an Fremde abgeben.

      Insofern können die Sinti und Roma sich etwas eigenes aufbauen und damit glücklich werden.
      Es gibt viele leere Gebiete auf der Welt. Deutschland ist schon besetzt, hier lebt schon ein Volk, daß sich hier etwas selbst aufgebaut hat, durch eigene Arbeit. Wir wollen nur das behalten, was wir und unsere Vorfahren sich aufgebaut haben.

      MöchteGernSinti:
      „Ich verstehe deine Aufregung, durch die blätterei im Stammbuch hast du mit Sicherheit Jüdische Vorfahren entdeckt“

      Du schreibst das so, als wäre das etwas schlechtes. Bei dir gehen Antigermanismus und Antisemitismus anscheinend Hand in Hand. Echt widerlich!
      Ich habe das als antisemitische Hasskriminalität an die Amadeu-Antonio-Stiftung gemeldet. Da versteht die Leiterin Anetta Kahane keinen Spass. Heiko Maas und Angela Merkel ebenfalls nicht.
      Und bitte jetzt nicht antisemitisch fragen, ob die drei jüdische Vorfahren in ihrem Stammbuch haben.

      Heiko Maas: „Viele Migranten haben antisemitische Klischees eingeimpft bekommen“
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article193416825/Antisemitismus-Viele-Migranten-haben-antisemitische-Klischees-eingeimpft-bekommen.html

      Antisemitismus. Merkel beklagt Judenhass bei Flüchtlingen
      https://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-merkel-beklagt-judenhass-bei-fluechtlingen/21201418.html

      MöchteGernSinti:
      „Ihr habt den Krieg verloren, …“

      Interessant, daß du dir antideutsche Antifa-Sprüche zu eigen machst.
      Wie die Antifa, hast du offenbar keine Argumente gegen meine Inhalte.

      Überhaupt scheint bei dir beständig orwellscher Doppeldenk vorzuliegen.

      „Doppeldenk (engl. doublethink; in älteren Übersetzungen: Zwiedenken) ist ein Neusprech-Begriff aus dem dystopischen Roman 1984 von George Orwell und beschreibt die Fähigkeit, in seinem Denken zwei widersprüchliche Überzeugungen aufrecht­zu­erhalten und beide zu akzeptieren.

      Das schließt mit ein: Absichtlich Lügen zu erzählen und aufrichtig an sie zu glauben; jede beliebige Tatsache zu vergessen, die unbequem geworden ist, und dann, falls es wieder nötig ist, sie aus der Vergessenheit zurückzuholen; solange wie nötig die Existenz einer objektiven Realität zu leugnen und gleichzeitig die Realität zu akzeptieren, die man verleugnet. Selbst der Gebrauch des Begriffes Doppeldenk macht die Verwendung des Doppel­denkens erforderlich. Denn schon allein indem man diesen Begriff verwendet, räumt man ein, die Realität zu manipulieren. Durch eine erneute Anwendung des Doppeldenkens jedoch löscht man diese Erinnerung aus, womit die Lüge der Wahrheit fortlaufend einen Schritt voraus ist.“
      https://de.wikimannia.org/Doppeldenk

      MöchteGernSinti:
      „Ihr habt den Krieg verloren, …“

      „Man darf nicht vergessen, dass im 1. und zu Anfang des 2. Weltkriegs Sinti ihr deutsches Vaterland mit verteidigt haben und zum Kriegsdienst eingezogen worden sind.“

      Das kann man wirklich nur mit Doppeldenk im Hirn beides gleichzeitig glauben. Wenn die Sinti an der Seite der Deutschen im Krieg gekämpft haben, dann haben auch die Sinti den Krieg verloren. Andererseits schreibst du jedoch von ihr, grenzt dich also damit von den Deutschen ab, zählst dich damit erneut zu den Nichtdeutschen.

      Kurz danach schreibst du jedoch:
      „Ich fühle mich als Deutscher“

      Wenn es darum geht auf die Deutschen verbal einzuschlagen und deine sinitische Identität hoch zu halten, dann bist du Nichtdeutscher. Wenn es darum geht die Vorteile zu nutzen, die man hat, wenn man Deutscher ist, dann bist du ganz plötzlich wieder Deutscher. Zumindest gibst du dann vor, so “zu fühlen”.
      Gefühle spielen übrigens bei der Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeitsausweis keine Rolle. Die Entscheidung ob jemand Staatsangehöriger oder Volksangehöriger ist trifft nicht der Einzelne, indem er „fühlt“. Bei einer Verkehrskontrolle sagst du schließlich dem Polizisten auf die Frage nach der Fahrerlaubnis auch nicht: „Ich fühle, daß ich eine Fahrerlaubnis habe.“ Entweder hast du eine oder nicht. Wer sagt, daß er „fühlt“, tut das nur deswegen, weil er keine Fahrerlaubnis hat.

      Also der MöchteGernSinti fühlt sich immer dann als Deutscher, wenn er glaubt, daß es ihm Vorteile bringt.
      Ansonsten besteht er auf seine Sinti-Identität (grenzt sich gar von den ethnisch gleichen Roma ab) und hetzt gegen die “bösen Deutschen”.

  10. @ROBBIE

    “Ein paar Viertel von meinem Wohnort am Stadtrand entfernt “wohnt” eine große Sinti-Familie in einem “Bungalow”. Die unmittelbare Umgebung dort sieht aus wie eine Müllkippe, … NATÜRLICH, wie denn sonst ?- Wer mutmaßlich mit Drogen- und Hehlergeschäften, Waffen- und Menschenhandel oder Prostitution zu tun hat, der interessiert sich eben auch nicht für “Peanuts” wie Strassenverkehrsregeln.-
    Siehst Du, “Deutscher Meister”, auch Gerüchte beinhalten “ein Körnchen” Wahrheit, … nur, daß es in diesem Fall ein großer Fels Wahrheit ist.-”

    Ehrlich gesagt ich könnte Kotzen, offene Bewertungsplattformen ziehen leider allzu häufig chronische Meckerer,Lügner an, die ihren Frust ablassen möchten, oder Menschen Böses wollen!!! Ihr Kommentar entspricht nicht der WAHRHEIT, ich habe Sie als Lügner, Falschaussager entlarvt!!!

    Kann mir nicht vorstellen das es bei einer Sinti Familie aussieht wie auf einer Müllkippe. Wir legen nämlich sehr viel Wert auf Sauberkeit und Hygiene.
    Es handelt sich zu 100% um zugewanderte Personen aus Süd/Ost Europa. Außerdem
    Sinti haben mit Drogengeschäften
    Menschenhandel oder Prostitution nichts “absolut” nichts zu tun. Wir gehen nicht betteln, schicken keine frauen auf den Strich und handeln nicht mit Menschen PUNKT!!!

    Ein zivilisierter Mensch mit gesundem Menschenverstand würde sich vorher informieren um welche Volksgruppe es sich wirklich handelt, bevor er ein Kommentar verfasst. Wie bereits erwähnt, der Volksgruppe Sinti ist es strengstens untersagt mit Drogen oder Menschen zu handeln auch Prostitution ist in unseren Augen ein schweres Verbrechen.
    ROBBIE in meinen Augen bist du ein ganz großer Quatscher!

    Ich wollte mich hier eigentlich nicht mehr zu den Kommentaren äußern jedoch blieb mir nichts anderes übrig.

    • @ MeisterSinti mit Romahintergrund

      “Es handelt sich zu 100% um zugewanderte Personen aus Süd/Ost Europa.”

      Na, na, na, na, na! Wer wird denn hier fremdenfeindliche Vorurteile gegenüber Zuwanderer aus bestimmten Regionen haben? Und das auch noch, wenn man selbst RomaSinti ist!

      Wer im übrigen so massiv austeilt mit Zitat:
      “…wer ist für den größten Raub der Menschheit verantwortlich??? DEUTSCHLAND!!! (keine Metapher, sondern Realität!). Von euren anderen Unmenschlichen Taten möchte ich jetzt auch nicht berichten.”

      Der muss auch einstecken können, wenn Robbie von seinen persönlichen Erfahrungen berichtet.

      Das Deutsche Volk ist auch Fremden keine Zuflucht, Geld oder sonst etwas schuldig und auch nicht, das eigene Land zu teilen. Wir brauchen unser Land für uns selbst und für eine Zukunft deutscher Kinder.

      Deutschland, Dortmund, Lütgendortmund brauchen KEINE Einwanderer. Wir kommen sehr gut ohne zu Recht.

  11. @EISBÄR MÖCHTE GERN ARIER

    “Das Deutsche Volk ist auch Fremden keine Zuflucht, Geld oder sonst etwas schuldig und auch nicht, das eigene Land zu teilen. Wir brauchen unser Land für uns selbst und für eine Zukunft deutscher Kinder.”

    Die zwölfjährige Schreckensherrschaft hat ausgereicht um Deutschland vollkommen zu zerstören, daher schlage dir bitte deine blöden Ideologien aus den Kopf, das Ziel werdet ihr nämlich nie erreichen und das ist auch gut so. “Deutsche Kinder” so ein Schwachsinn. Geh mal durch die City!!!
    Wir wissen es, Du immer noch nicht? Deutschland ist Multikulti und die zwölfjährige Schreckensherrschaft hat dazu beigetragen, ihr habt wirklich genug angerichtet.

    “Deutschland, Dortmund, Lütgendortmund brauchen KEINE Einwanderer. Wir kommen sehr gut ohne zu Recht.”

    Jeder 2. Deutsche hat einen Migrationshintergrund. Vielleicht bist Du ja selbst gar kein Urdeutscher und damit ein Verräter auch an dir selbst. Ich gehe auf jedenfall davon aus, das du kein Urdeutscher bist.
    Du hast in den bisherigen Kommentaren so viel dummes Zeug geschrieben das es mich wirklich anekelt dir zu Antworten bzw. mit dir zu diskutieren…
    Wahrheit,Realität,Tatsachen,Gerechtigkeit, sind für dich Fremdwörter!?!

Hinterlassen Sie einen Kommentar