Schöner leben mit „Naziläden“: Thor Steinar eröffnet Geschäft in Dortmund!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Seit Donnerstag (29. August 2019) ist Dortmund um ein interessantes Ladenlokal reicher: Die Modekette „Thor Steinar“, die sich in rechten Kreisen – bis weit in den „Mainstream“ – reger Beliebtheit erfreut und deshalb aus der linken Szene seit vielen Jahren angefeindet bzw. bekämpft wird, hat am Brüderweg 15 in der Innenstadt ein Ladengeschäft eröffnet. Betrieben wird das Lokal direkt vom Unternehmen selbst – neben knapp einem Dutzend Geschäften in Mitteldeutschland, ist der Laden in Dortmund das erste Lokal in Westdeutschland. 10 Jahre lang hatte es bereits ein Ladengeschäft in Essen gegeben, der dortige Mietvertrag war aber Mitte 2019 abgelaufen und nicht verlängert worden. Die Eröffnung des „Tønsberg“ in Dortmund dürfte deshalb das Publikum aus dem gesamten Ruhrgebiets-Bereich anziehen – das dürfte indes auch der Dortmunder Stadtverwaltung gefallen, denn somit steigert sich die Beliebtheit der Dortmunder Innenstadt weiter und gerade der östliche Innenstadtteil, rund um den Brüder- und Ostenhellweg, hat seit Eröffnung der „Thier Galerie“ unter erheblichen Besucherrückgängen zu leiden. Umso besser, wenn mit dem Tønsberg eine neue Zielgruppe angelockt wird!

Sicherlich, eine politische Gesinnung sollte seinen Ausdruck nicht zwangsläufig in einer Modemarke finden und nein, Thor Steinar selbst unterstützt nationale Organisationen nicht finanziell (was im Übrigen ansonsten eine durchaus feine Sache wäre), aber: Die Verbreitung einer Marke, die in rechten Kreisen beliebt ist und deren Anblick so manchem Gutmenschen die Zornesröte ins Gesicht treibt, ist eine Bereicherung für Dortmund. Sicherlich wird sich die Neuansiedlung auch im kleidungstechnischen Stadtbild niederschlagen und die Zahl der Thor Steinar – Träger, die zuletzt im Ruhrgebiet gefühlt rückläufig war, wieder steigen. Herzlich willkommen in Dortmund!


Eine neue Adresse zum Shoppen in der Dortmunder Innenstadt!

Tønsberg Dortmund
Brüderweg 15
44135 Dortmund
 
Telefon: 0231 – 10 62 42 52
 
Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10:00 – 19:00 Uhr
Sonnabend: 10:00 – 18:00 Uhr

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

16 Kommentare

  1. Hüpfen die linken,die so stinken,auch schon im Umfeld dieses neuen Geschäftes rum ? Dann kann man die doch gleich erfassen .

    • Hermann the German on

      Ne, teilweise sehr schön und dezent, mir persönlich aber zu teuer, um dafür auch noch in U-Bahn und Innenstadt von so Quaktaschen wie dir angequatscht zu werden.

    • Sigurd Gutmenschensindnochdoofer on

      @ Peter Nazissinddoof

      Na gut, … ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack und zum Glück sind Geschmäcker verschieden.- Aber wenigstens machen die Klamotten nicht so einen schw….eligen Eindruck wie die der meisten Gutmenschen.- Denn hauptsächlich dumme Gutmenschen finden nur den vom System vorgegebenen Einheitsgeschmack im Einklang mit der vorgegebenen Einheitsmode gut, alles andere ist in deren Augen hässlich. Ist aber nur logisch, denn naive und kritiklose Gutmenschen fühlen sich auch in einem Vor-DDR-System mit totaler Überwachung, Datenabspeicherung und vom System gesteuerter medialer Meinungsmache sauwohl :-((

      • Deutschland ist heute in 2 Lager gespalten.
        In dumme, naive Menschen die alles glauben und alles machen, was ihnen die Nachrichten erzählen…
        und “Nazis”…

  2. Vollidioten Nazis sind worauf stolz? Jeder der sich hinter seiner Nationalität versteckt ist dumm und das die Medien mei ungsmache betreiben war schon immer so nichts neues und jeder weiß das nicht nur dumme Nazis

    • Also der Dalai Lama der stolz auf seine tibetische Nationalität ist und das tibetische Volk erhalten möchte, ist für dich dumm?

      Homosexuellen wird zugestanden, daß sie stolz auf ihre Homosexualität sein dürfen. Hältst du das ebenfalls für dumm?

  3. Die Sachen sind gut die Marke kann doch nichts dafür das paar Idioten die tragen ….also ihr linken Spasten genauso Idioten lasst den Laden in Ruhe und wascht euch lieber das wäre viel besser für die Allgemeinheit …..alle Nazis hier eh lächerlich hier in dortmund haben die kanaken das sagen und die Nazis nur kleiner Haufen lächerlicher Schwächlinge die den klankanaks die füsse küssen würden weil sie Angst vor ihnen haben wie kleine Mädchen.

    • Aha, also die Clans der Kolonisten haben in Dortmund inzwischen die Macht übernommen?
      Die sogenannten “Nazis”, die das nicht in Ordnung finden, daß Staatsrecht zugunsten von Clanrecht abgeschafft wird, die findest du nicht gut? Also hältst du Clanrecht für besser als Staatsrecht? Demnach wärst du ein Staatsfeind, der Demokratie abschaffen möchte, demnach also selber ein “Nazi”?

      Deine Kommentare strotzen nur so voller Unlogik und von null Verständnis für die Probleme in Dortmund.

      Wenn du Spass daran hast, dich dem Clanrecht zu entwerfen, ist das natürlich eine freie Entscheidung. Und immer schön die volksfeindlichen Blockparteien wählen, dann bekommst du noch mehr Clanrecht, höhere Steuern, höhere Mieten, niedrigere Löhne und mehr Volksaustausch in Zukunft. Viel Vergnügen dabei!

  4. Pingback: Stadtrat: Rechte Ratsgruppe setzt „Thor Steinar“ auf die Tagesordnung der Septembersitzung! – DIE RECHTE

  5. Die Hetze der „toleranten“ Unrechten gegen das neue Thor Steinar Geschäft in Dortmund hat bereits Früchte getragen. Es gab bereits einen Farbanschlag auf das Firmenschild vom „TØNSBERG“-Laden am Brüderweg in der Innenstadt.

    • Schon wieder gab es eine Farb-Attacke auf das Firmenschild vom Thor Steinar Geschäft in Dortmund.
      Die stumpfe Hetze der Demokraten gegen den Modeladen hat wieder zu einem gewünschten Gewaltausbruch der Unrechten geführt.

      Bemüht sich die Dortmunder Polizei mal, daß Mode-Geschäft am Brüderweg endlich zu bewachen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar