Diebstahl und Betrug in Eving: Polizei fahndet nach dieser Frau!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits am 11. März 2019 wurde eine 68-jährige Dortmunderin Opfer eines Diebstahls. Gegen 11.15 Uhr befand sie sich in einem Drogeriemarkt an der Deutschen Straße, als ihr offensichtlich die Geldbörse entwendet wurde – wenige Minuten später wurde mit der Karte in einer Bankfiliale an der Evinger Straße Bargeld abgehoben, der Frau entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Rund ein halbes Jahr später, fahndet die Polizei mittlerweile nach der Diebin und Betrügerin, es handelt sich augenscheinlich um eine fremdvölkische Täterin. Ihre Identität soll nun durch die Öffentlichkeitsfahndung mittels Lichtbildern der Überwachungskameras ermittelt werden!

Bildquelle: Polizei Dortmund

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

5 Kommentare

  1. @ Eisbär

    In national befreiten Zonen kann man wenigstens unabgestochen und hinterrücks angegriffen zu werden ,von A nach B gehen. Dieses zu jeder Zeit ,wie es eigentlich auch in der BRiD sein sollte ! Aber noch eine Frage am Rande : Wann wird der “Lange August ” mal verschönert ? Wie wäre es mit dem Spruch an der Wand : ” Eure Farben sind dumm ” ? Oder :” Dem Dortmunder Volke ” ? Ein hab ich noch : ” Wir belasten den Haushalt , hu ha Antifa .”

    • ”Wir verhelfen dem Großkapital zur Weltregierung – Antifa”
      ”Dumm, dümmer Antifa”
      ”Wir sprühen für Großkapitalisten und lassen uns dabei von der verhassten Polizei beschützen – Antifa”

Hinterlassen Sie einen Kommentar