Dortmund: Letzte Infos zur Nordstadt-Demo!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es geht durch die Nordstadt! Viele Jahre hat die Dortmunder Polizei versucht, Demonstrationen durch den Stadtteil zu verhindern und allenfalls Strecken Richtung Hafen zugelassen – nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen aus dem Jahr 2017, das ein entsprechendes Nordstad-Demoverbot als rechtswidrig einstufte, gibt es nun ausreichenden Anlass, durch genau dieses Problemviertel zu demonstrieren. Seien es die Repressionen des letzten Wochenendes, bei denen die Polizei rechtswidrig und teils gewalttätig gegen eine nationale Spontandemonration vorging. Sei es die Personalverschwendung, mit der Polizisten aus dem Ghetto abgezogen werden, um in Dorstfeld eine Wand zu bewachen. Oder sei es einfach der alltägliche Wahnsinn in der Dortmunder Nordstadt, der von Diebstahl, Raub und Streitigkeiten im Clanmilieu geprägt ist – weitestgehend ohne Störfeuer durch die lokale Polizei. Kurzum: Es gibt genug Gründe, in der Nordstadt auf die Straße zu gehen!

Mit der Polizei wurde eine Aufzugstrecke kooperiert, die eine ordentliche Wahrnehmung garantiert und an mehreren „nostalgischen“ Orten des Stadtteils vorbeizieht – sie wird bei der „linken Szene“, die den Stadtteil in völliger Selbstüberschätzung als „ihr Gebiet“ deklariert, sicherlich eher für gebremste Begeisterung sorgen. Um wichtiger ist es, in diesen turbulenten Tagen in Dortmund auf die Straße zu gehen und deutlich zu machen: In unserer Stadt gibt es keine Freiräume für Rechtsbrecher. Weder für Familienclans, noch für notorische Rechtsbrecher mit Beamtenstatus. Und jede Aktion wird ihren politischen Preis haben – wer 24 Stunden am Tag eine Wand bewachen lässt, befeuert damit die Debatte zum Sicherheitsgefühl und liefert Argumente, wie katastrophal es um den Zustand in unserer Stadt steht, frei Haus. Daran gilt es, anzuknüpfen.

Kommt um 19.30 Uhr zum Arbeitsamt am Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofes, anschließend wird der Demonstrationszug durch Teile des Nordstadtviertels stattfinden!

Nachfolgend ein kleiner Videoaufruf von Michael Brück:

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

13 Kommentare

  1. Hm Aber morgen wollen die parasitär veranlagten auch in Dortmund randaalieren !
    Mal sehen was die Polizei so machen wird . Denke mal das die linken ,ie sich nun Ökos nennen , Strassen blockieren dürfen und die letzte Bürger Partei wird gehindert das Recht zu Leben darzustellen . Nun ich hoffe nur das die Polizei,auch wenn die Polit Bagage das nicht will,das Eigentum der Menschen schützt .

    • Meinst du die Klimabolschewisten, die sich für eine globale und teure, kommunistische Klimadiktatur und die Deindustrialisierung und weitere Verarmung Deutschlands einsetzen?

      Das Greta Manifest – Der Klimawahnsinn | Gaggaland Folge 01
      https://www.youtube.com/watch?v=PY08ksnXC7s

      „Die Annahme, man könne Klima prognostizieren ist der größte Irrglaube seit dem es Menschen gibt. Tatsächlich ist Klima ein chaotisches, hochkomplexes, nichtlineares System, dessen Entwicklung grundsätzlich nicht vorhersehbar ist.“
      MMNews

      Ich musste gestern schon die Heizung anmachen und für draußen eine Jacke anziehen, weil die Erderwärmung immer noch auf sich warten lässt.

      • Die Rechte hat in ihrem Programm kluge Strategien gegen den Klimawandel beschlossen ohne auf die Lügen der Kohle- und Öllobby hereinzufallen.

        • Urteil mit Sprengkraft: Gericht entlarvt Lüge vom menschengemachten Klimawandel

          Michael E. Mann, Paläoklimatologe an der Penn State University in Pennsylvania und gerichtlich überführter Klimaschwindler

          Das oberste kanadische Gericht hat die Lüge vom menschengemachten Klimawandel entlarvt und damit gegen deren Schöpfer, Klimapapst Michael Mann, entschieden, der die legendäre „Hockeyschläger“-Klimakurve erstellt hat. Er unterlag in einem jahrelangen Rechtsstreit gegen Tim Ball, Professor für Klimatologie an der Universität von Winnipeg und Autor zahlreicher Bücher über Klimawissenschaften. Ein brisantes Urteil mit ungeheurer Sprengkraft, über das deutsche Mainstream-Medien bislang kollektiv schweigen.“

          Die Öllobby verbreitet tatsächlich Lügen zum Beispiel von der angeblichen Ölknappheit. Der Ölpreis wird künstlich hochgehalten. Öl ist ein Produkt welches im Überfluss vorhanden ist und ständig neu entsteht.

          Passend dazu hat das marxistische BRD-Regime gerade gegen Deutschland beschlossen die Kraftstoffpreise künstlich weiter zu erhöhen, damit die Deutschen noch weniger Geld haben.

          Darüber haben sich gestern jede Menge gläubige Klimaschafe des menschengemachten KlimaWahns tierisch gefreut und ordentlich demonstriert, damit sie vom System noch mehr ausgeplündert werden.

          Das Weltklima war stark beeindruckt von den massiven Steuererhöhungen der BRD und hat seine nicht nachweisbar vorhandenen Tendenzen sich zu erwärmen, sofort eingestellt.

          In ein paar Monaten wird bestimmt der GEZ-Beitrag auf 40 Euro pro Monat erhöht, um die Krebsraten in Deutschland zu senken. Damit genug Schlafschafe an dieses Konzept glauben, braucht man nur ein paar Monate Mediendauerfeuer und ein autistisches Mädchen mit einem Pappschild.

          Ob nun Klima, GEZ oder Migration, immer läuft es darauf hinaus uns auszuplündern und die abgepressten Gelder werden stets gegen uns eingesetzt.

          Warum wird so etwas nicht für Deutsche ALG2-Empfänger gemacht?
          Video aus Asylantenheim…(Brandenburg)
          https://www.youtube.com/watch?v=3HSmzYTDYEE

  2. @ Eistbär
    Ja genau diese Parasiten die gerne Öko wollen ,aber eigentlich Faulheit meinen. Die denken doch ,das Rumsitzen ist leichter als zu Arbeiten .Und wenn die nicht genug Stütze bekommen randalieren die so lange bis die mehr bekommen . Also da habe ich bessere Ideen :
    1: Die Klimafeindliche Universität verkleinern . Das die der grösste Emitent von Giften auf unserem Stadt Gebiet .
    2: Jeder Öko bekommt einen Job im Wald,mit der Hand sehr Umweltfreundlich die Borken Käfer abknibbeln und diese gleich selber verzehren. Das schont weitere Ressourcen.
    3: Jeder Demonstran ,Demonstrantin , Androgyn unterschreibt einen Verzicht auf Geldmittel,die von Werktätigen Menschen erwirtschaftet werden .
    4: Jeder selbsternannte Öko Parasit verzichtet auf das eigene Handy,denn diese ungebideten Ökos sollten wissen ,das ein Drittel unserer Energie ,für Kommunikation vergeudet wird .
    5: Die Journaille ,besonders die Sorte Lügner,sollten mal in deren eigenen Berichten ,den jeweiligen Energieverbrauch der geistigen Ergüsse veröffentlichen.
    6: In den Redesendungen,könnte mal daruf hingewiesen werden,wie hoch die Studio Beleuchtung nebs Sendeleistung,das Klima schädigt .

    Wenn ich mal für mich selber hochrechne wie die Kilowatt Zahlen bei den Medien sind,dann komme ich zu einem interessanten Vergleichswert .
    Eine Stunde ZDF verbraucht so viel Energie ,wie 17 Stunden Flug einer 747 Boing . Dabei sind auch schon die Satteliten nebst Sendeleistungen eingerechnet . Interessant !!! Da gibt es auch noch ARD ,NTV , LMA,usw ….
    Das frage ich mal die Journaille ,wer das Klima schädigt und wer nicht !
    Wer wird angeschuldigt und wer ist der eigentliche Umweltsünder ?
    Diese Rechnung wäre eine Steilvorlage für einen Herrn in der Pennsylvania Avenue 1600 . Und ein Fräulein ,ohne Abschluss ,könnte mal eine Rechnung aufmachen . Wenn die selber durch die Gegend fliegt und dabei keine Verbreitungen der geistigen Ergüsse vornimmt,ist es Umweltfreundlicher !!!

    • Der menschengemachte Klimawahnsinn treibt immer irrsinnigere Blüten. Autofahrer bekommen jetzt den gleichen Hass zu spüren, wie Migrationskritiker. Während in Frankreich Gelbwesten auf die Straße gehen und sich dafür zusammen schießen lassen, damit die Abgabenlast gesenkt wird, gehen hier die ferngesteuerten Zahldrohnen FÜR das volksfeindliche Regime auf die Straße, damit die Abgabenlast noch weiter steigt.

      Anhänger der Klimasekte geben nun öffentlich zum besten, daß sie lieber obdachlos sind und hungern, als zu das zu halbherzig “gegen den Klimawandel” vorgegangen wird. Für die Klimaschafe scheint augenscheinlich nur noch das Klima wichtig. Alles andere ist nebensächlich.

      Wann werden die ersten Anhänger der Klimasekte Selbstmord begehen, um den “Klimawandel zu stoppen”? Die ersten Klimagläubigen haben sich auf der NWO-Klimademo bereits selbst einen Strick um den hals gelegt, vor den Augen kleiner Kinder. Leider wird es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis diese gefährliche Sekte ihre Anhänger in den Suizid treibt.

      “Kiffen fürs Klima” wird nun ebenfalls postuliert. Dahinter soll wohl die Logik stecken, daß derjenige, der sich den ganzen Tag berauscht kein CO2 produziert und daher vorgeblich ein besserer Mensch sei….

      Carsten Jahn-Klima-Drohnenangriff auf Deutschland.
      https://www.youtube.com/watch?v=c_7ZT_hefWA

      Das Ziel scheint klar. Deutschland soll nun zusätzlich mit der Klimaagenda endgültig in den Abgrund gerissen werden. Wir sollen alles verlieren, weil das ja “gut für das Klima ist”. Deutschland soll zugunsten des Klimas geopfert werden. Die Klimaextremisten stellen eine große Gefahr für uns da, denn in den Schubladen der Macher der Klimaagenda stecken noch weitergehende Pläne, die mit dem Klimairrsinn gerechtfertigt werden sollen.

  3. “Die Polizei wird auch am heutigen Freitag Parolen und Banner genau überprüfen und bei Verstößen gegen Auflagen konsequent einschreiten”

    Ist die Parole “Asylbetrüger RAUS RAUS RAUS !” erlaubt ?

  4. Peter Bandermann hetzt wieder gegen DieRechte:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4381082

    POL-DO: Anmelder einer rechtsextremen Demonstration unterliegt vor Verwaltungsgericht

    Rechtsextremisten wollen heute ab 19.30 Uhr in der Nordstadt demonstrieren. Die Polizei hat bereits eine verkürzte Route durchgestzt. Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4380585

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Dortmund
    Peter Bandermann
    Telefon: 0231-132-1023
    E-Mail: [email protected]

    • Wie im Roman 1984 von Orwell, wird die Sprache immer mehr eingeschränkt. Bald ist jegliche Sprache die nur ansatzweise Kritik am System beinhalten könnte verboten. Damit kann nichts mehr abweichendes formuliert und damit nicht mehr gedacht werden.

      Zur Politik der Altparteien darf man dann nur noch folgendes sagen
      – Gut
      – PlusGut
      – DoppelPlusGut

      Alles andere ist dann verboten.

      Die Sprachpolizei finde ich DoppelPlusSchlecht.

      Der Witz ist ja diese Aussage: “Wir lassen es nicht zu, dass ein lebenswerter Stadtteil wie Dorstfeld von Rechtsextremisten gebrandmarkt wird”

      Die Demokraken wollen doch Dorstfeld in einen nicht (!) mehr lebenswerten Stadtteil verwandeln, genau so wie sie es bereits mit der Nordstadt gemacht haben. Das sind doch ganz offen deren Pläne, der “Transformation” nach dem Muster der Nordstadt.

      Die sogenannten “Nazis” stehen den Umvolkern dabei im Wege. Deswegen werden diese bekämpft. Nach dem Willen der Demokraken soll Dorstfeld fallen und in ein multikriminelles Ghetto umgewandelt werden. Man will genau die Verhältnisse der Nordstadt überall in Deutschland. Das ist keine Inkompetenz, daß ist doch die Ausführung eines Vernichtungsplanes?
      Die Ansiedlung vieler weiterer Kolonisten in Dorstfeld ist doch längst geplant.

      • Man könnte ja eine Broschüre,wie für zB Seniorenresidenzen entwickeln,allerdings mit Bildern von Matratzenlagern,versiffte Hinterhöfe,Fotos von Messerverletzungen,ruinierte,oft erst kürzlich sanierte Mietshäuser usw Anfertigen,und diese dann an alle Dorstfelder Hausbesitzer verschicken.
        Davon lassen dann bestimmt viele ihre Wohnungen notfalls leer stehen,als diese an solche Bajuffen zu Vermieten.

  5. Pingback: Trotz weiteren Polizeischikanen: Nordstadt-Demonstration durchgesetzt! – DIE RECHTE

  6. Pingback: Trotz weiteren Polizeischikanen: Nordstadt-Demonstration durchgesetzt! – DIE RECHTE – Rhein-Erft

Hinterlassen Sie einen Kommentar