Spannender Prozess: Dortmunder Landgericht verhandelt Klage des Lensingverlags gegen Stadt Dortmund

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bereits im Dezember 2017 berichtete das DortmundEcho als eines von wenigen Medien über eine Klage des Lensingverlages, zu dem u.a. das lokale Blättchen „Ruhr Nachrichten“ gehört, dessen Auflage sich seit Jahren im Sturzflug befindet und die sich gegen die Stadt Dortmund richtet. Streitpunkt ist das Internetportal dortmund.de, das längst über eine neutrale Berichterstattung, etwa in Form von Pressemitteilungen, hinausgeht, sondern redaktionell aufbereitet (etwa mit Interviews und Bilderserien) eine lokale Berichterstattung betreibt – was aber eben nicht Aufgabe der Kommune selbst ist, sondern der Presse. Am Freitag (27. September 2019) wird nun über diese Klage verhandelt, das Landgericht wird klären müssen, ob die Stadt Dortmund das Internetportal in seiner weitgehenden Ausgestaltung als öffentlich-rechtliche Körperschaft betreiben darf. Das Dortmunder Urteil dürfte, insbesondere bei einer Niederlage der Stadt, große Auswirkungen haben – über die Westfalenmetropole hinaus. Beginn der öffentlichen Verhandlung ist um 9.30 Uhr in Saal 135, es darf abgewartet werden, ob zumindest im Nachgang seitens der Presse über dieses äußerst spannende und richtungsweisende Verfahren berichtet wird!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

2 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar