DIE RECHTE mit Infostand beim Evinger Wochenmarkt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Regelmäßig führt DIE RECHTE im Stadtteil Eving, wo sie nicht nur maßgeblicher Initiator der damaligen Kampagne gegen die Asylheimerrichtung an der Osterfeldstraße gewesen ist, sondern aktuell auch gegen den Bau von zwei repräsentativen Großmoscheen an der Lindenhorster Straße mobilisiert, Aktivitäten durch. Am Freitag (4. Oktober 2019) führte die nationale Oppositionspartei einen weiteren Infostand am Rande des Wochenmarktes an der Haltestelle Zeche-Minister-Stein (vor dem Real-Supermarkt) durch, der (wie üblich) störungsfrei verlief und bei dem die Möglichkeit genutzt wurde, mit vielen Evingern ins Gespräch zu kommen. Auch weiterhin wird die Präsenz im Stadtteil gezeigt und die nationale Verankerung vorangetrieben!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

10 Kommentare

  1. Jeder muss sich entscheiden, ob er für oder gegen den Volksaustausch ist.
    Wer nicht gegen den Volksaustausch ist, der ist dafür, mit allen Konsequenzen.

  2. Gestern wurde eine sehr bemerkenswerte Nachricht gesendet . Da gibt es eine sogenannte Regierung ,die Angst vor Bürgern hat ,weil die Bürger nur selber Leben wollen . Wir kennen doch die Handlungs Muster der beschnitenen Polpulationen .
    Die sind bewaffnet ,und verlangen von der Regierung mehr und mehr ! Diese Regierung macht das auch noch . Nun warum wundert sich dann die Polit Bagage das die Bürger sich wehren ? Seltsam ,das überascht die auch noch . Da drängt sich sogar der Verdacht auf,das die BRiD Gäste mit der Politik verbandelt sind. Wenn das so weiter geht ,werden die Menschen kaum noch das eigene Leben wieter Führen können .

    • Doctor Snuggles on

      Laut renommierten Klimawissenschaftlern erzeugt jede Moschee im Durchschnitt mehr CO2 als 2 Kohlekraftwerke. Das ist mit dem Klimanotstand in Dortmund nicht vereinbar.

      Wann blockieren Klimaaktivisten die klimaschädlichen Moscheen und deren verhängnisvollen Bauplätze?
      Wir können doch nicht neue Klimakiller bauen, die unsere Erde in Flammen aufgehen lassen!

      Prince Charles wurde bereits deutlich: Wir haben ab jetzt nur noch 15 Monate um die Erde vor dem Klimauntergang zu retten.

      https://www.telegraph.co.uk/royal-family/2019/07/11/18-months-save-world-prince-charles-urges-commonwealth-leaders/

      Alle Klimakiller müssen sofort still gelegt werden. CO2-Bekämpfung ist wichtiger als Gotteshäuser. Wenn das Klimafeuer alles Leben ausgelöscht hat, sind auch Gotteshäuser wie Moscheen nutzlos, weil dann alle Menschen bereits den Klimatod gestorben sind.

      Wer ein Haustier hat ist ein faschistischer Klimasünder. Das halten von Haustieren wie Hunde und Katzen muss bestraft werden, weil Haustiere ebenso Klimakiller sind. Die Einschläferung ist alternativlos, um die Erde vor dem Klimawandel zu retten.

      Wann wird endlich gehandelt als immer nur zu reden, während uns die Zeit davon läuft?!

      #KlimaStreik #MoscheeStreik #PutPetsToSleepForFuture

      • “Laut renommierten Klimawissenschaftlern erzeugt jede Moschee im Durchschnitt mehr CO2 als 2 Kohlekraftwerke. Das ist mit dem Klimanotstand in Dortmund nicht vereinbar.”

        95,6% der Wissenschaftler sind davon überzeugt, daß mit dem Beginn der Industrialisierung (und dem Beginn des CO2-Ausstoßes) die Lebenserwartung der Menschen gestiegen ist (die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland für Männer im Jahr 1900 lag bei 46,4 und für Frauen bei 52,5 Jahren. Nach einer Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes kann ein im Jahr 2004 geborener Junge damit rechnen 82 Jahre alt zu werden, während ein im selben Jahr geborenes Mädchen auf durchschnittlich sechs Jahre mehr zählen kann).

        Die Wissenschaft ist sich also einig, daß der CO2-Austoss Dortmunder Moscheen die Lebenserwartung der Dortmunder erhöht!

    • Der NSU-Schwindel zählt zur Lumperei.

      Wer hat Simsek tatsächlich ermordet?

      Warum werden keine Bäume für die deutschen Migrationsopfer gepflanzt, sondern nur für Kolonisten?
      Früher habe ich mal gelernt, daß Kolonialisierung ein Verbrechen sein soll. Jetzt soll der Widerstand gegen Kolonialisierung ein Verbrechen sein?

      • Wer hat Simsek tatsächlich ermordet? Enver Şimşek (gest. 9. September 2000) immigrierte 1985 aus der Türkei nach Deutschland. Er arbeitete zunächst in einer Fabrik und machte sich dann mit einem Blumenhandel selbständig. Daraus entstand ein Blumengroßhandel mit angeschlossenen Läden und Ständen. Einige Jahre vor seiner Ermordung wurde er religiöser, nahm mit seiner Frau am Haddsch teil und spendete der lokalen islamischen Gemeinde Geld. Er habe sogar über die Eröffnung einer Koranschule in Schlüchtern nachgedacht. Seine Kinder schickte er in ein religiöses Internat.

        1985 mit NICHTS angefangen, nicht der Landessprache mächtig, und kurze Zeit später der Besitzer eines Blumengroßhandels mit Geschäften und Marktständen? Das scheint ein fleissiger Mann gewesen zu sein, der jeden Pfennig seines Fabriklohns zurückgelegt hat. Das Gerücht, er habe sich bei seiner Geschäftsgründung Geld von der türkischen Mafia oder dem IS geliehen, ist geradezu abwegig!

        • @Nellie

          Natürlich sind das alles nur Gerüchte das ein Großteil der Mordopfer tatsächlich Opfer einer migrantischen Mafia gewesen sind. Seltsamerweise wurde zuerst genau in diese Richtung eifrig ermittelt. Aber offenbar hat man irgendetwas entdeckt, als man der Mafiamordtheorie weiter nachging. Jedenfalls scheint es dann von irgendwo und von irgendwem eine Anweisung gegeben zu haben, alle Ermittlungen in Richtung Mafia mit Migrationshintergrund einzustellen und sich ganz der neuen systemkonformen aberwitzigen Theorie einer rechten Terrorzelle mit bis dazu unbekannten Namen NSU hinzugeben.
          Welch ein Glück im Unglück für das unrechte System im Kampf gegen Rechts, daß man sich darauf einigte es sind Rechte gewesen. Nicht auszudenken es wären gar keine Rechten gewesen sondern Migranten. Dann könnte man das gar nicht gegen Rechts instrumentalisieren und beständig darüber berichten und Bäume pflanzen. Aber auf die BRD-Justiz ist im Kampf gegen Rechts eben Verlass, unabhängig von der Faktenlage.

          Gut möglich das Beate und die beiden Uwes ihre NSU-Aktivitäten so gut getarnt hatten, daß sie selbst als Mitglieder des NSU, erst aus den Medien von der Existenz einer NSU-Gruppe erfahren haben. Das nenne ich mal eine erfolgreiche Tarnung. Dann haben sie jedoch einen eklatanten Fehler begangen und diese bekannte NSU-DVD erstellt. Diese DVD wurde übrigens mit Hochtechnologie gefertigt. Noch heute ist kein Unternehmen der Welt in der Lage eine DVD zu produzieren, die völlig feuerresistent ist. Mindestens einer der drei muss also ein Technikgenie, ein genialer Erfinder gewesen sein.
          Seltsamerweise ist diese deutsche Erfindung eines unverwüstlichen feuerfesten Wunder-Werkstoffes nie weiter thematisiert worden. Warum hat die Bundeswehr oder Feuerwehr kein Interesse an diesem Wunderwerkstoff? Oder sind Feuerwehrleute und Bundeswehrsoldaten alles nur Verschwörungstheoretiker die nicht an die offiziell verkündete Version vom NSU glauben? Glauben die etwa, daß ein Geheimdienst die NSU-DVD erstellt hat und erst nach dem Brand platziert hatte?

          “Das Gerücht, er habe sich bei seiner Geschäftsgründung Geld von der türkischen Mafia oder dem IS geliehen, ist geradezu abwegig!”

          Aber sicher doch. Also völlig abwegig. Würde zudem gar nicht passen in die medial vermittelte Welt vom stets doppelplusguten Migranten. So eine Krimigrantengeschichte wäre der weiteren Flutung etwas abträglich gewesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar