Wahlunterlagen werden verschickt: Jetzt DIE RECHTE in den Seniorenbeirat wählen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Alle Dortmunder Bürger, die älter als 60 Jahre sind, erhalten in den nächsten Tagen ihre Wahlunterlagen für die Seniorenbeiratswahl. Bis zum 5. März 2020 haben sie Zeit, einem Kandidaten das Vertrauen zu schenken. In den Stadtbezirken Eving, Innenstadt-Nord, Innenstadt-Ost und Innenstadt-West fällt diese Auswahl leicht: Dort kandidieren Vertreter der Partei DIE RECHTE. Während die etablierten Parteien nur spärlich vertreten sind (oder sich, wie etwa die Grünen, auf Anti-Rechte-Frustkandidaturen beschränken) und die AfD offenbar nicht einmal Kenntnis von dieser Wahl erhalten hat, nutzt DIE RECHTE die Möglichkeit, ihren Bekanntheitsgrad unter älteren Menschen zu steigern und gleichzeitig wirkliche Interessenvertreter für Senioren aufzuzeigen. Jede Stimme für DIE RECHTE ist ein Schlag ins Gesicht von SPD, CDU, Grünen und Co!

Und: Wenn Ihr jünger als 60 seid, sagt euren Freunden, Bekannten, Eltern, Verwandten und sonst wem Bescheid! Die Seniorenbeiratswahl wird für die Herrschenden in dieser Stadt ein kleiner Vorgeschmack auf die Kommunalwahl am 13. September 2020, bei der es mit der Politik der letzten Jahre abzurechnen und eine starke Fraktion von DIE RECHTE in den Stadtrat zu entsenden gilt!

Hier ein Beispielstimmzettel aus dem Bezirk Innenstadt-Ost:

Übrigens: Im Stadtbezirk Innenstadt-Nord kandidiert DIE RECHTE als einzige Partei. Im Stadtbezirk Eving tarnen sich SPD-Funktionäre als „parteifreie Kandidaten“ und im Stadtbezirk Innenstadt-West wird die „Interessengemeinschaft Dorstfelder Vereine“ vorgeschoben, damit das Kürzel der roten Partei erspart bleibt. Das ist doch bezeichnend.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

5 Kommentare

  1. “Im Stadtbezirk Eving tarnen sich SPD-Funktionäre als „parteifreie Kandidaten“ und im Stadtbezirk Innenstadt-West wird die „Interessengemeinschaft Dorstfelder Vereine“ vorgeschoben, damit das Kürzel der roten Partei erspart bleibt.”
    Wer will schon gerne mit der SPD in Verbindung gebracht werden?

  2. Pingback: Wahlunterlagen werden verschickt: Jetzt DIE RECHTE in den Dortmunder Seniorenbeirat wählen! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar