Nach Morddrohungen: Ratsgruppe NPD / DIE RECHTE reicht Fragenkatalog ein!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Auch wenn sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) und die übrigen, etablierten Parteien bemüht zeigten, die Morddrohungen gegen den DIE RECHTE – Stadtrat Michael Brück herunterzuspielen, werden sie nun ausführlich Stellung beziehen müssen. Die rechte Ratsgruppe hat für die Ratssitzung am 26. März 2020 einen umfangreichen Fragenkatalog eingereicht, der auf die Aufarbeitung der Geschehnisse vom 13. Februar 2020 abzielt – sowohl im Hinblick auf das Verhalten der Stadtverwaltung, als auch mögliche Konsequenzen für SPD-Politiker Hans-Peter Balzer, die Kooperation zwischen Stadt und Polizei, sowie die Maßnahmen, die im Hinblick auf die gefährlichen Radikalisierungstendenzen innerhalb der SPD ergriffen werden. Nach einem solchen Vorfall zur Tagesordnung überzugehen, ist nicht hinnehmbar und diesem wird die Ratsgruppe entgegenwirken!

Nachfolgend die Anfragen in der Übersicht:
(Zum Öffnen auf die jeweilige Überschrift klicken)

Politisches Signal gegen Morddrohungen im Dortmunder Rathaus

Verhalten bei Morddrohungen gegen Politiker im Dortmunder Rathaus

Einsatz von Aktivisten des Stadtschutzes und der Schutzzone bei Ratssitzungen

Kontakte zwischen Stadtverwaltung und Polizei am 13. Februar 2020

Gewährleistung der Sicherheit für gewählte Mandatsträger

Schutz für Ratsmitglieder außerhalb der Sitzungen

Wie weit sind Teile der SPD noch vom politischen Mord entfernt?!

Gefährliche Radikalisierungstendenzen innerhalb der SPD

Mögliche Hinweise auf Todeslisten der SPD

Abzug von Hans-Peter Balzer aus dem Polizeibeirat

Gezielte Überwachung auffälliger Ratsmitglieder


Wurde Opfer von Morddrohungen: DIE RECHTE – Politiker Michael Brück

Quelle: www.npd-dr-gruppe.de

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

8 Kommentare

  1. Der Waldschrat on

    Das politische Signal ist offensichtlich aber leider steht der Michel nach wie vor auf der, meines Erachtens, falschen Seite. Die Blockparteien dienen, wissentlich oder unwissentlich, der NWO aber der Aufschwung ist klar erkennbar. Langsam aber sicher wachen immer mehr Deutsche auf und hinterfragen kritisch das System. Das bemerke ich auch in meinem persönlichen Umfeld, immer mehr ehemalige Wähler der Blockparteien wachen auf und hinterfragen all die Dinge, sei es das Märchen vom menschengemachten Klimawandel oder auch den zweiten Weltkrieg.

    • Pressesprecher Bangemann on

      Det DAX ist gestern 4% gefallen, währenddessen zerschlagen Merkel & Co. auf Befehl der Amis gerade die Automobil- und Zulieferindustrie.
      Wenn die fettgefressenen Wähler der Blockparteien sch erst mal die zwei Jahresurlaube nicht mehr leisten können und das Gespenst der Arbeitslosigkeit droht, dann wird es besser werden.

      • Währenddessen lassen die Politverbrecher Deutschland sehendes Auges von Corona anstecken. Es war doch klar, daß das Virus auch nach Deutschland kommt, wenn man keine Gegenmaßnahmen ergreift. Aber wir kennen ja diese Regimevertreter, Menschenleben zählen bei denen nichts.

        Globalisierung tötet!

  2. Die Polit Bagage benutzt doch fortlaufend Worte wie : ” Rote Linien ” oder “Klare Kante ” dies als Zitat eines Innen Ministers . Nun da stellt sich den Menschen die Frage : Welche Anordnungen diese haben ? Oder sind das doch nur Variablen und Winkelzüge der Polit Bagage ?

  3. Ihr holt die Bagage richtig aus ihrem jahrelangem trott raus,das ist das beste was uns passieren konnte. durch Michael Brück erfahren wir,wie wir,der Bürger immer verarscht wurde von den Politikern im Rathaus.

  4. Entsozifizierung! on

    Da hat die Stadt aber viel zu beantworten.

    Über den Kontakt zwischen Ulrich Sierau und Gregor Lange kann ich sagen, dass sie einen sehr, sehr engen Kontakt pflegen. Warum muss ich da an Sebastian und den Premierminister von Little Britain denken?

    VonBalzer gibt es ein paar ältere Videos auf Youtube. Fährt der eigentlich im Opel Manta mit Fuchsschwanz zur Ratssitzung?

    Weitere offene Fragen:

    1. Gibt es Hinweise auf die Existenz eines “Sozialdemokratischen Untergrunds” (SDU)?
    2. Welche Erkenntnisse hat der Staatsschutz im PP Dortmund und das Landesamt für Verfassungsschutz über Extremisten in der SPD und insbesondere über Herrn Balzer?
    3. “Vier Jahre hat mich der Staat ausgebildet zum Töten”, drohte Herr Balzer. Hat dieser eine Waffenbesitzkarte, einen Waffenschein oder einen Jagdschein? Besitzt er Waffen? Wenn ja, legal oder illegal? Wie viele? Welche Art?
    4. Ist Herr Balzer geistig gesund? Besteht durch ihn eine Gefahr für die Öffentlichkeit?

    • “Vier Jahre hat mich der Staat ausgebildet zum Töten”

      Wenn dieses System Morde verhindern wollen würde, würde dieser SPD-Mann aufgrund dieser Aussage nicht längst in Untersuchungshaft sitzen und seine Wohnung nach Waffen und extremistisches Material durchsucht worden sein?

Hinterlassen Sie einen Kommentar