Nordstadt: Araber raubt niedersächsischen Touristen aus

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Schlechte Erfahrung in Dortmund machte ein 21-jähriger Tourist aus Niedersachsen – einmal mehr ereignete sich die Tat, ein Raubüberfall, in der Nordstadt. Der junge Mann verließ am Dienstag (10. März 2020) gegen 19.40 Uhr eine Gaststätte an der Münsterstraße. Im Bereich der Mallinckrodtstraße 116 sprach ihn ein unbekannter Mann an. Nach einer kurzen Auseinandersetzung schlug der Angreifer mit einer Glasflasche auf den Niedersachsen ein, anschließend entriss er seinem Opfer den Rucksack samt Geldbörse. Der Räuber flüchtete in südliche Richtung über die Münsterstraße, der 21-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt. Der Täter wird als etwa 20 Jahre alt beschrieben, war dunkel gekleidet und hatte kurze, helle Haare. Er soll ein „arabisches Aussehen“ gehabt haben, die Polizei sucht dringend Zeugen.


Die Polizei sucht Zeugen

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Komischerweise sehen die Täter der Beschreibung oft gleich aus. Wäre soetwas auch passiert, wenn die Personen, die oft gleich aussehen, hier nicht wären?

  2. “Der junge Mann verließ am Dienstag (10. März 2020) gegen 19.40 Uhr eine Gaststätte an der Münsterstraße.”

    Was hat der Mann auch mitten in der Nacht auf der Straße zu suchen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar