Dortmund: Hunderte demonstrieren trotz kurzfristigem Verbot gegen Corona-Maßnahmen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es waren Proteste, wie sie Dortmund wohl länger nicht erlebt hat: Insgesamt rund 400 – 500 Menschen dürften sich am Samstag (9. Mai 2020) an dem Demonstrationsgeschehen beteiligt haben, dass zunächst am Friedensplatz mit einer kleinen Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung begann. Bereits dort zeigte sich, dass das Teilnehmerspektrum bunt gemischt ist: Besorgte Bürger standen dort neben sogenannten „Verschwörungstheoretikern“, Hippies neben Nationalisten. Sie alle einte das Ziel, gegen einen drohenden Überwachungsstaat zu demonstrieren. Und so verwunderte es kaum, dass Polizei und Ordnungsamt bereits beim Beginn der Proteste genau hinsahen: Als Mitglieder der Partei DIE RECHTE beispielsweise Grundgesetze niederlegten (ein direktes Verteilen war zuvor verboten worden), wurden mehrere Personen, u.a. auch der DIE RECHTE – Stadtrat Michael Brück, kontrolliert, das Ordnungsamt beschlagnahmte sogar die niedergelegten Grundgesetze. Offensichtlich hat die Staatsmacht längst vergessen, auf welches Buch sie eigentlich einen Eid geschworen hat.


Durch das Ordnungsamt werden ausgelegte Grundgesetze beschlagnahmt


Diese hatten Aktivisten der Partei DIE RECHTE zuvor mitgebracht

Kurzfristiges Verbot auf dem Alten Markt wird ignoriert

Bereits seit Tagen war eine Kundgebung des neuen „Widerstands 2020“ beworben worden, die um 15.30 Uhr auf dem Alten Markt stattfinden sollte. Was sich Polizei und Stadtverwaltung dabei gedacht haben, in einer gemeinsamen Pressemitteilung die Veranstaltung rund eine halbe Stunde vor Beginn, als nahezu sämtliche Teilnehmer bereits anwesend oder auf dem Weg waren, abzusagen, dürfte das Geheimnis der Behörde bleiben. Letztendlich erreichte das Verbot ohnehin kaum einen Anwesenden: Hunderte Teilnehmer sammelten sich zunächst, ehe ein melodisches Klatschen, sowie der anschließende Sprechchor „Freiheit, Freiheit“ den Beginn der Proteste einläutete. Während die Polizei eilig Kräfte zusammenzog und den Alten Markt abriegelte, um weiteren Zustrom zu unterbinden, sangen die Anwesenden „Die Gedanken sind frei“. Am Rande stressten einige Polizisten gezielt Mitglieder und Aktivisten der Partei DIE RECHTE, die teilweise als Demonstranten die Proteste unterstützen, teilweise als Journalisten die Geschehnisse begleiteten, durch gezielte Personenkontrollen. Insgesamt dürften sich einige Dutzend Mitglieder und Sympathisanten der Partei in der bunt gemischten Versammlung wiedergefunden haben.


Nach und nach füllte sich der Alte Markt

Nach polizeilicher Auflösung folgt spontane Demonstration

Gegen 16.00 Uhr löste die Polizei schließlich die Versammlung auf dem Friedensplatz mit zwei Lautsprecherdurchsagen auf, in denen sie Zwangsgelder und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen die Teilnehmer androhte. Offensichtlich war sich die Behörde unsicher, wie gegen eine Versammlung vorgegangen werden kann, die sich eben nicht mehrheitlich aus den verhassten Rechten zusammensetzt, sondern in der Normalbürger, von den Sorgen der Corona-Krise und der Abschaffung elementarer Grundrechte getrieben, auf die Straße gehen. Doch statt den Protest aufzulösen, formte eine kleine Gruppe Protestierender einen Demonstrationszug, dem sich letztendlich fast alle Anwesenden anschlossen und über den Hansaplatz, „Platz von Netanya“ und die Kampstraße durch das Brückstraßenviertel zogen. Am Rande schlossen sich immer mehr Leute an, auch die Ladenbetreiber auf der Brückstraße bejubelten den Demonstrationszug, der ein klar sichtbares Zeichen gegen den Corona-Ausnahmezustand darstellte. Auf der Höhe des Walls kam es zu einem ersten Versuch der Polizei, den Aufzug zu stoppen, doch wie den gesamten Tag über, verhielten sich die Demonstranten gänzlich friedlich und änderten ihren Kurs wieder in Richtung Reinoldikirche. Etwa auf Höhe des „Platzes von Leeds“, setzte die Polizei schließlich die Demospitze fest, nach einer erneuten Auflösungsdurchsage gab es noch kleinere Demonstrationsversuche, ehe sich die Demonstranten – unter dem Jubel und Applaus vieler Schaulustiger – verstreuten.


Die Demonstrationsspitze auf der Kampstraße

Initialzündung für weitere Proteste in Dortmund!

Bereits während den Protesten schäumten linksextreme Journalisten über den „Verschwörungsmob“, der durch Dortmunds Straßen zog. Doch es war ein erfreuliches, wenn auch ungewohntes Bild: Politische Lager gingen gemeinsam auf die Straße, Trennendes geriet in den Hintergrund, das Hauptziel war klar vor Augen, ein Ende der Corona-Notstandsgesetzgebung. Erwartungsgemäß lag das Interesse der Medien auf den anwesenden Aktivisten der Partei DIE RECHTE, deren bekannte Funktionsträger sich jedoch überwiegend im Hintergrund hielten und die Veranstaltungen nicht vereinnahmten – der Protest muss schließlich von breiten Schichten getragen werden, um letztendlich erfolgreich zu sein und es ist nicht wichtig, ob das eigene Logo zu sehen ist, sondern dass etwas in Bewegung kommt. Und das war am 9. Mai 2020 in Dortmund definitiv der Fall!

Natürlich wird die Presse im Nachgang hetzen und die Polizei erneut warnen, sich den von Rechtsextremisten unterwanderten Protesten anzuschließen – doch die meisten Dortmunder wissen längst, dass es sich dabei um gezielte, politische Lügen handelt. Jetzt gilt es, dranzubleiben und die mutigen Aktivisten des „Widerstands 2020“ weiter zu unterstützen. Wie im ganzen Land, wo am Samstag Hunderttausende demonstrierten, steht auch Dortmund auf! Und: Die in Dortmund gezeigte Disziplin war vorbildlich, die Teilnehmer waren durchweg friedlich – das muss so weitergehen, denn das System wird Vorwände suchen, mit Zwangsmitteln gegen die Demonstranten vorzugehen. Diese dürfen nicht geliefert werden, stattdessen gilt es, besonnen zu handeln und mit möglichst vielen Videokameras das Demonstrationsgeschehen festzuhalten!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

19 Kommentare

  1. “das Ordnungsamt beschlagnahmte sogar die niedergelegten Grundgesetze”

    In einer Stadt wo SPD-Sierau und SPD-Lange führende Positionen bekleiden hat das Grundgesetz nun wirklich nichts verloren!

    • Gilt das Grundgesetz jetzt etwa als volksverhetzende Schrift?!
      Liegt das daran, weil im Grundgesetz das Wort “Freiheit” ganze 36 mal vorkommt?
      Wird man demnächst angeklagt wegen Freiheitsverhetzung, wenn man das Grundgesetz bei sich führt oder sich auf das Grundgesetz beruft?

      Sind Menschen die Grundgesetze beschlagnahmen Grundgesetzleugner?

      Wenn das Grundgesetz nicht mehr gilt, hat Bill Gates ein neues Gesetzbuch erlassen, was jetzt gelten soll?

      Warum kann ein sehr reicher Mensch, der sich nie zu einer Wahl hat stellen lassen, weltweit die Politik bestimmen?

  2. Konsul H-Mann on

    #Maske statt Beatmungsgerät
    Das Volk muss vor der Dummheit und Ignoranz dieser disziplinlosen Irren geschützt werden. Viren lassen sich nicht wegdemonstrieren!
    In wenigen Wochen wird der Virus stärker zurückkommen als zuvor.

    • Wieder mal ein seniler alter Knacker der Angst vor dem Ende hat. Setzen Sie sich besser mit Maske vor den Fernseher und schauen Sie sich die Reden von Merkels Tierarzt aus dem RKI an. Das passt offensichtlich besser zu Ihnen.
      Mal eine Frage: Weißrussland hat 9,48 Millionen Einwohner und NULL Einschränkungen. Sollten da nach Ihrer und Spahns Meinung inzwischen nicht mindestens Hunderttausende von “Corona-Toten” zu beklagen sein? Wenn nein, warum nicht?

    • Wozu sollte man einen Maulkorb tragen?
      Auf welche wissenschaftliche Basis stützen Sie Ihre Forderung das ein allgemeines tragen einer Maske dem Gesundheitsschutz dient?

      „Mundschutz ist nicht notwendig, weil der Virus gar nicht über den Atem übertragbar ist“, sagte Jens Spahn, Gesundheitsminister der „Bild“.

      Quelle: http://archive.is/jRF1a

      “Prof. Dr. Drosten: Masken bringen nichts – Klartext des Beraters der Regierung”

      Quelle:
      https://www.metropolnews.info/mp458143/prof-dr-drosten-masken-bringen-nichts-klartext-des-beraters-der-regierung

      “Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat die ….geltende Maskenpflicht scharf kritisiert. Er trage zwar selber “aus Höflichkeit und Solidarität” eine Maske, halte aber eine gesetzliche Pflicht für “falsch”, sagte Montgomery der “Rheinischen Post”.”

      Quelle:
      https://www.n-tv.de/panorama/Arztepraesident-Montgomery-Maskenpflicht-ist-falsch-article21733833.html

      Das Volk muss vor der Dummheit und Ignoranz der raffgierigen, irren Virustheoretikern geschützt werden, die dem Volk den Maulkorb aufzwingen wollen.

      “Viren lassen sich nicht wegdemonstrieren!”

      Das Schweinegrippemärchen war dann zu Ende, als nicht mehr getestet wurde. Man muss also nur aufhören, die unwissenschaftlichen PCR-Tests durchzuführen. Dann ist die TEST-Epidemie beendet.

      Die Todesrate ist nicht angestiegen, es gibt also keine echte Pandemie.
      Das einzige was kommen kann, wäre eine weitere TEST-Epidemie.

      Nennen Sie den Test, mit dem man krankmachende Viren im menschlichen Körper nachweist.
      Sie als Virustheoretiker sollten den doch kennen.

      Menschen sterben derzeit weil diese irren Virustheorien umhergeistern. Sie sterben durch Selbstmord, sie sterben durch falsche Beatmung, durch falsche Medikamentenbehandlung.
      Insbesondere Menschen aus Malaria-Gebieten sterben derzeit, weil sie ein Medikament das bei Verdacht auf “Corona” gegeben wird, wegen genetischem Enzymmangel nicht vertragen können.
      ==========================================
      @Tanja
      Merkels Tierarzt hat enge Verbindung mit der WHO. Wer die WHO maßgeblich finanziert, ist ja inzwischen bekannt.

      Guter Hinweis mit Weißrussland.

    • Tja ist wohl auch eine seiner fragwürdigen Geschichten, von wegen hochgradigiger COPD und so. Koralle, wenn Du das liest, nur mal so als Tip: Hochgradige COPDler wie Du es immer mitleidig propagierst, brauchen auch 24std. O2 usw.

      Für Spendengelder und Aufmerksamkeit ist dem Typen scheinbar alles egal. Warte nur noch darauf das er Twittert er hätte jetzt auch Covid19

    • Wahrscheinlich glaubt er selber nicht an das Corona-Märchen.
      Wer wirklich dran glaubt, der verlässt die Wohnung nicht.

      Zudem hat er doch gute Kontakte ins System.
      Da wird ihm vielleicht schon einer die Wahrheit hinter Corona gesteckt haben.

    • Rechter Rentner on

      “Warum war Robert eigentlich da, der ist doch Risiko-Patient ?”

      Wenn er jetzt auf Demos geht, ist er definitiv kein Risiko-Patient.

  3. Besorgter Dortmunder on

    Und Samstag um 11:30 Uhr sitzt vor Saturn direkt auf dem Westenhellweg ein Mann und raucht in aller Öffentlichkeit Crack und der vorbeifahrende Polizeiwagen sagt auf meinen Hinweis und meine Bitte das doch zu unterbinden „ wir haben da nichts gesehen“ und fährt weiter. Meine beiden Kinder hatten leider bessere Augen. Danke an unsere „Freunde und Helfer“!!!!!!!

  4. Stefan Stolze on

    DieJournaile fühlte sich nicht respektvoll behandelt ! Nun da die doch so gerne Multi Kulti propagieren ,bekommen die nunmal das was die auch in anderen Ländern bekommen . Deren Kollegen in der Türkei und China sind da die besten Vorbilder . Vielleicht ist es den Menschen nun zuviel geworden,was die Schreiberlinge so treiben ! Die sollen eigentlich informieren anstatt die eigene Geltungssucht befriedigen . Ist schon bezeichnend das ein nichts nutziger ,der sogar in der Lensing Gruppe in Ungnade gefallen ist ,sich nun in der Presse Stelle der Polizei betätigt . Das finden sogar die Polizisten nicht gut .

  5. Ich, ein Düsseldorfer Diplom-Ingenieur, habe anfangs (im März) auch Befürchtungen gehabt, was da mit Corona auf uns zukäme und habe mich vorsichtig verhalten – kann ja nie schaden. Die inkonsequente Umsetzung von Maßnahmen (Masken zuerst unnütz und dann plötzlich per Maulkorberlaß zum Einkaufen zwangsverordnet) und natürlich wieder die Extrawürste, die für manche gewalttätigen Ausländergruppen (noch genauer: Musels und Affris) gebraten wurden und werden und mit Verlauf des April die Erkenntnis, daß Corona eben nicht die Pest ist, als die der lumpige GEZ-Staatsfunk und die schmierende Zunft sie uns verkaufen wollten war letztes Wochenende das Maß für mich endgültig voll, als ich in der Freien Presse (Merkels Medien sehe/lese/höre ich gar nicht mehr) erfuhr, daß Merkels Prügelknechte in Berlin, in Chemnitz, in Aue, in Dortmund, in Pirna und vielen anderen Orten den Souverän, das Volk, bedrohten und willkürlich verhafteten, wo sie doch sonst vor Arabern und Türken nur laufen wie die Hasen, da sagte ich mir: SO NICHT!
    Gestern bin ich auf die Demo am Burgplatz in Düsseldorf wo sich ähnlich wie hier im Artikel beschrieben eine “bunte Mischung” einfand. Das Zeckenpack in Form von etwa 10 Verwirrten am Rande des Burgplatzes (bei den Toiletten) wurde weitgehend ignoriert und von Polizei abgeschirmt. Nach einer Stunde ging es am Rhein dann zum Landtag. Die örtliche Lumpenpresse, also die “Rheinische Pest” und die “WZ” sowie die Lügenknechte des vom Landtag 300m entfernten Westdeutschen Rotfunks zog es vor, darüber ganz zu schweigen. Ich schätze die Teilnehmerzahl auf mindestens 500.
    Gut, daß wir die Merkelmedien nicht ernst nehmen und auch nicht mehr bezahlen ist das Eine. Daß die Lumpenpolizei des Regimes Frauen und Rentner zu Boden würgt und diese “Helden” vor Arabern nur die Beine in die Hand nehmen können das war der Tropfen, der wohl nicht nur für mich das Faß zum Überlaufen gebracht hat.

    In Düsseldorf haben sie sich relativ zurückgehalten so weit ich das aus eigener Anschauung beobachtet habe, wenngleich die martialische Aufmachung des Ordnungsamtes (was für ein Karnevalsverein ohne polizeiliche Befugnisse) als Kriegserklärung an das Volk zu verstehen ist. In München sind sie wohl vor dem Volk zurückgewichen. Aber in Berlin haben Merkels Prügelgarden die volle Niedertracht gezeigt.

    Mit dem Drangsalieren des Volkes hat sich die Merkelpolizei einen Bärendienst erwiesen, das Verhaften von Frauen und Rentnern mit Grundgesetzen dürfte sich für die Diener des verhaßten Systems zum Minusgeschäft auswachsen wenn ich mir mal die Vielzahl der Veranstaltungen ansehe:
    https://www.facebook.com/poeBerlin/posts/656308011818219?__xts__%5B0%5D=68.ARCuaTNwvlZvVtdYNqF8WSV7GPGOtt757YvGxYWRWOvszNiAFQ-hKgmhMu9uQPa0BlfcPUaaeFPX3j5DyQESjth4ypK1M-dL5537ZEMK_cNuP6vbEwOcSJ-vbkXnsfSvt0nWdK32ojHywG2JM2fDCAu72nWcHMJ64vhs8-ET-OVGlsoJKdeZ_CT15-9dk2Qa1sXpNoXiE29uMOSf2LuaEdWUhJ9iIKoGNRmkgNR_pGio37fjK9htnvHrH4A7maKQnm1J7pn1pGHA4dogP6pLdM-FkY8WVJ0sHETib4PEc2QpglyUbVSICKN6w0fI8aQMloY4PsgZ3o2m0W5zD28&__tn__=K-R

    Nicht nur die Polizei, auch die staatsfinanzierten Betriebskampfgruppen der Merkelei (Antifa) beißen sich an der schieren Masse die Zähne aus. Zeigen wir ihnen auch am nächsten Wochenende wieder die Zähne!

  6. Unfassbar, wenn das wirklich wahr ist:

    http://www.pi-news.net/2020/05/corona-leak-brisante-informationen-aus-dem-innenministerium/

    Paukenschlag aus dem Bundesinnenministerium! Wie TICHYS EINBLICK berichtet, hat der Leiter des Referats KM4 (Schutz Kritischer Infrastrukturen) im Bundesinnenministerium eine 86-seitige medizinische Schadensanalyse des Shutdowns erstellt und ist zu einem alarmierenden Ergebnis gekommen:

    „Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt.”

    „Der Kollateralschaden ist inzwischen höher ist als der erkennbare Nutzen.“

    • Der Mitarbeiter wurde nach dem Leak entlassen, siehe Welt.de oder Focus.de

      Dann dürfte wohl tatsächlich etwas dran sein.

  7. Ich bin es nun auch endgültig leid, kann mir jemand sagen ob und wann am Wochenende wieder Proteste sind? Vom meckern im Internet wird die Welt nicht besser.

    • Laut WDR:
      “diffuse Ängste vor einer Impfpflicht.”

      Dabei hat Bill Gates selbst gesagt, daß er 7 Mrd. Menschen impfen möchte, nicht das er 7 Mrd. seine Impfung anbieten möchte.
      Das ist ein großer Unterschied.

      Sollen sich doch die Leute vom WDR öffentlich hinstellen auf einem Marktplatz und sich die originalen Gates-Spritzen injizieren lassen, zum Beweis der Unbedenklichkeit.

      Rechtsextreme soll man jetzt wohl daran erkennen, daß diese Grundgesetze verteilen? 🙂

Antwort auf Eisbär Kommentar abbrechen