Dortmund-Kurl: Mann in eigener Wohnung überfallen – Täter flüchtig

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im beschaulichen Dortmunder Vorort Kurl im Nord-Osten unserer Stadt, hat es am Dienstagvormittag (19. Mai 2020) einen schweren Raubüberfall gegeben. Nach Angaben der Polizei befand sich der 46-jährige Inhaber in seiner Wohnung an der Pöllerstraße, als es gegen 10.15 Uhr an der Wohnungstür des Mehrfamilienhauses klingelte. Im Glauben, seine Frau sei nach Hause zurückgekehrt, öffnete der Mann. Statt seiner Frau, erschien jedoch ein unbekannter Mann, der ihn mit einem Messer bedrohte und die Herausgabe von Wertgegenständen forderte. Mit Bargeld und Schmuck flüchtete der Räuber, der sich in Begleitung eines „Schmiere“ stehenden Komplizen befand, schließlich. Der Haupttäter wird als etwa 25 bis 35 Jahre alt und rund 1,80 m bis 1,85 m groß beschrieben. Er soll eine schlanke, trainierte Figur und kurze Haare haben, gekleidet war er komplett in Schwarz, zudem trug er einen schwarzen Mundschutz und schwarze Handschuhe. Sein Komplize soll ähnlich ausgehen haben, die Polizei ist zur Aufklärung des Verbrechens auf Zeugenhinweise angewiesen.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar