Kommunalwahl 2020: Mit diesem Programm möchte DIE RECHTE Dortmund verändern!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der Wahlkampf zur Kommunalwahl im September 2020 hat längst begonnen und trotz Corona-Krise rückt der Wahltag zunehmend näher. DIE RECHTE hat ihre Wahlvorschläge bereits seit einiger Zeit aufgestellt und sich auf einen Wahlkampf vorbereitet, der das Ziel verfolgt, als starke, rechte Fraktion in den neuen Rat einzuziehen. Die motivierte Mannschaft, die von Oberbürgermeisterkandidat Bernd Schreyner (ehemaliger AfD-Kreissprecher in Dortmund) und dem rebellischen Stadtrat Michale Brück angeführt wird, hat in vielen Stunden Arbeit ein 16-seitiges Wahlprogramm entworfen, das nicht nur eine Kampfansage an die herrschenden Parteien ist, sondern auch den politischen Leitfaden vorgibt, nach dem die Oppositionspartei handelt. Im Gegensatz zum Wahlkampfgewäsch der Etablierten, setzt die nationale Partei die Grundgedanken dieses Programms in der täglichen Arbeit, bei den zahllosen Gremiensitzungen ebenso, wie bei außerparlamentarischem Aktivismus, um. Schwerpunkte wurden neben rechten “Kernthemen” wie der inneren Sicherheit und der Einwanderungspolitik vor allem auf Familien- und Sozialpolitik gelegt. Denn im Gegensatz zu manch neoliberaler, kapitalistischer Pseudo-Alternative, setzt DIE RECHTE auf eine patriotische Politik, die allen Dortmundern zu Gute kommt – nicht nur Besserverdienenden. Und: Wie wahrscheinlich noch nie zuvor in einem rechten Wahlprogramm, kommt der europäische Geist, den die nationale Opposition in sich trägt, zum Vorschein, das Programm richtet sich nämlich auch an all die europäischen Bürger Dortmunds, mit deren Heimatländern im großen die Idee einer Festung Europa verfolgt werden muss, die aber auf kommunaler Ebene die gleichen Probleme sehen (und manchmal noch deutlicher sehen), als wir Deutschen. Obwohl sich das Wahlprogramm ausschließlich auf Entscheidungen beschränkt, die auf kommunaler Ebene getroffen werden können, verfolgt es die grundsätzlichen Leitlinien nationalen Politik, die eben nicht nur im Bundestag durchgesetzt werden kann, sondern vor allem direkt vor der eigenen Haustür, auf den untersten, politischen Ebenen, beginnt!

Aber lest selber und macht euch euer eigenes Bild:

(Kommentare und Rückmeldungen zum Programm sind gerne gesehen)

Das Kommunalwahlprogramm 2020 kann hier auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Wahlprogramm


Die Ratskandidaten auf den Listenplätzen 1 bis 5 zur Kommunalwahl am 13. September 2020

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

10 Kommentare

  1. Schon mal über “Dortmund Airport22” nachgedacht?

    Der Flughafen fliegt rund 20 Mio Euro miese pro Jahr ein. Fällt der Flugverkehr ganz aus, entstehen weniger Schulden und die Lebensqualität, und damit der Wert der Immobilien, in der Einflugschneise (Phönixsee, und andere südliche Vororte bis Eichlinghofen) steigert sich.

    Über 2000 Meter geradeaus mit super Asphalt, prima Autobahnanbindung, die Nachbarn sind an Lärm gewöhnt, alles ist umzäunt, große Hallen für Messen oder Gewerbe, Aussichtsterrasse, Gastronomie, eine Auto-Tuningszene trifft sich regelmäßig in der City, am Hafen oder anderen öffentlichen Plätzen und gefährdet dort unbeteiligte Bürger.

    Denkt mal drüber nach.

  2. -Viel zu viel Text bei der Vorstellung der Kandidaten (Jahrgang, Ausbildung, Beruf, Familienstand, reichen).
    -“Nicht abgeschobene Asylanten blockieren Wohnung” sollte m.M. nach deutlicher herausgestellt werden.
    -“Bürgerentscheide” sollte m.M. nach deutlicher herausgestellt werden.
    -es fehlt: Es gibt in Dortmund nicht-elektrifizierte Bahnstrecken (z.B. die Emschertalbahn zwischen Dortmund Hbf und Herne), während die EU (und damit der Dortmunder Steuerzahler) dem Nicht-EU-Mitglied Türkei die Elektrifizierung von Bahnstrecken bezahlt.

    Weniger Punkte, dafür kurz und knapp deutlicher herausstellen.

    • “Es gibt in Dortmund nicht-elektrifizierte Bahnstrecken”

      Den Blockparteien die Themen wegnehmen (“Diesel”) funktioniert in den östlichen Bundesländern. Die Blockparteien, die den Menschen die Diesel-PKW wegnehmen wollen, sind dann auf einmal in der Defensive und müssen dann erklären warum sie die Diesel bei der deutschen Bahn unbedingt behalten wollen. Außerdem umgeht man damit dem Vorwurf, man sei eine “Ein-Themen-Partei”.

  3. Pingback: Kommunalwahl 2020: Mit diesem Programm möchte Die Rechte Dortmund verändern! – DIE RECHTE

  4. Wenn es nicht so viele Idioten bei euch gäbe (bspw. Menschen die die Existenz von Viren leugnen und anderen abstrusen Verschwörungstheorien glauben schenken) könnte man glatt eine Querfront bilden. Viele gute Ansätze im Programm….

    • Ach Horsti, schon vergessen, daß die hiesigen Systemvertreter bis zum 15. März jeden als Verschwörungstheoretiker diffamiert haben, der gesagt hat, Corona wäre gefährlicher als eine normale Grippe?

      Ab dem 15. März soll dann jeder Verschwörungstheoretiker sein, der sagt, er gehe bei Corona von einer normalen Grippe aus.

      Also Horsti, wie ist deine Ansicht:
      A) Corona ist gefährlicher als eine normale Grippe = Verschwörungstheorie laut System.
      B) Corona ist wie eine normale Grippe = Verschwörungstheorie laut System.

      “Verschwörungstheoretiker” bedeutet nur, daß man eine andere Ansicht als die vom System postulierte hat.

      Was du eigentlich sagen möchtest ist, daß du jeden kritisiert der eine andere Ansicht hat, als die die vom System veröffentlicht wird. Das bedeutet, daß du Opposition grundsätzlich ablehnst und alles glaubst, was das System verkündet.
      Kriminelle, Betrüger, Lügner und dergleichen haben mit dir leichtes Spiel. Du bist das ideale Opfer.

      Nach einem Test, mit dem man die Corona-Viren im Körper nachweist, brauche ich dich ja nicht zu fragen. DU bist derjenige, der jeden Schwachsinn ohne jeden Beleg glaubt. Hauptsache der Fernseher hat die Lüge mehrfach wiederholt.

      Meld dich schon mal für die Gates-Spritze an. Du wirst sie dir ja geben lassen ohne je nachzufragen, was da drin ist. Und wenn du fragst, dann wirst du dich ja mit Lügen zufrieden geben ohne selbst mal eigenverantwortlich in den Beipackzettel zu schauen.

      Kann natürlich überhaupt nicht sein, daß man eine Seuche erfindet, um die Menschen zu einer schädlichen Impfung zu bewegen. Niemals würde es so böse Menschen auf der Welt geben. Alle Menschen sind lieb und nett und keiner hat je einen anderen belogen, betrogen, vergiftet oder ermordet.

    • Das Programm kann ich zu 90% unterschreiben.
      Ich habe noch 2-3 Fragen, die die Aufstellung der Kandidaten u. die Entscheidungen zur Wahl betreffen und hoffe auf ernsthafte Antworten.
      Wie bzw. warum wurde Bernd Schneyder, als ehemaliger AfDler, auf den Listenplatz1 gesetzt?
      Auch die Rolle der NPD ist mir nicht ganz klar. Es macht den Eindruck, als hätte die NPD kaum noch Einfluss bei ihrer eigenen Wahlstrategie. Hat sie komplett zu Gunsten der Rechten, auf die Kandidatur verzichtet, um die Stimmen zu bündeln oder wird es wieder eine Ratsgruppe NPD/Die Rechte geben, wenn die Stimmenzahl es zulässt?
      Hat vielleicht jemand mehr Kenntnisse über die Rolle der NPD oder über den Prozess, der zur jetzigen Strategie der beiden nationalen Parteien in Dortmund führte? Für Antworten vielen Dank im Voraus und besten Gruß an alle nationalen und sozialen Zeitgenossen in Dortmund.

Hinterlassen Sie einen Kommentar