64-jährige Dame in der Nordstadt überfallen!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Dortmunder Nordstadt macht einmal mehr im negativen Sinne Schlagzeilen: Wie die Polizei mitteilt, wurde eine 64-jährige Dame am Samstagvormittag (4. Juli 2020) auf einem Spielplatz an der Alsenstraße überfallen. Die Frau befand sich demnach gegen 9.40 Uhr mit weiteren Familienangehörigen an der Örtlichkeit, als sie von einer unbekannten Passantin angesprochen wurde. „Aufgrund des offenbar merkwürdigen Verhaltens verließ die Dortmunderin kurzerhand den Spielplatz“, heißt es weiter im Polizeibericht. Völlig unvermittelt griff die Passantin dann die 64-Jährige an und schlug ihr mehrfach ins Gesicht. Auch als beide zu Boden gingen, setzten sich die Angriffe fort. Herbeieilende Passanten konnten schließlich die Attacke beenden und die Täterin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Später stellte sich heraus, dass die Angreiferin offensichtlich während der Attacke auch das Mobiltelefon der Frau erbeutet hatte. Da die Räuberin augenscheinlich verwirrt wirkte und unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde die 32-Jährige in eine Fachklinik eingeliefert. Welcher Nationalität die Beteiligten entstammen, ist unbekannt, der Tatort im Nordmarkt-Viertel gehört jedoch zu den Gebieten mit dem höchsten Migrationsanteil innerhalb Dortmunds.

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

6 Kommentare

  1. Stefan Stolze on

    @ Alya

    Das sind die Menschen die von den beschnittenen Populationen geschädigt werden und von der Polit Bagage auch noch verraten werden .

Hinterlassen Sie einen Kommentar