„Bikers for Freedom“ machen für Demonstration in Dortmund mobil

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mindestens 1000 Teilnehmer erwarten die „Bikers for Freedom“ am Sonntag (26. Juli 2020) für eine Motorrad-Demonstration, die nach Polizeiangaben rund um den Wall führen soll. Hintergrund sind derzeit bundesweit stattfindende Proteste, die sich gegen geplante Einschnitte in die Freiheit der Motorradfahrer richten, insbesondere linksgrüne Parteien setzten sich derzeit für temporäre Fahrverbote ein, möglicherweise ein erster Schritt zur kompletten Abschaffung der Zweiräder. Beginn der Veranstaltung in Dortmund ist der Parkplatz „E2“ im Westfalenhallenbereich, von dem aus es ab 12.00 Uhr Richtung Innenstadt losgehen wird, mit größeren Verkehrsbehinderungen ist vor allem im Innenstadtbereich zu richten. Ansonsten bleibt den Bikern bei ihrem unterstützenswerten Anliegen, den neuen Verbotsphantasien etablierter Politiker, vor allem eines zu wünschen: Gute Fahrt!

Bild: Symbolbild

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. °°KlarText°° on

    So formieren sich ganz langsam Stück für Stück Teile der Bevölkerung zum Gegenprotest, von denen es “der Apparat” vielleicht gar nicht erwartet hätte. Mit der ein oder anderen Protestbewegung kann sich so mancher sicher einen Opositionellen-Schulterschluß vorstellen. Am Ende ist es vielleicht genau das, was Ergolg versprechen würde: Sich zusammen auf die Gemeinsamkeiten und das gemeinsame Ziel konzentrieren anstatt zwanghaft nach Unterschieden und Gegensätzen zu suchen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar