DIE RECHTE – Bundesvorsitzender Sascha Krolzig hat seine Haftstrafe angetreten

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mitte Juli 2020 hat der DIE RECHTE – Bundesvorsitzende Sascha Krolzig, auch bekannt als Betreiber des Sturmzeichenverlages, seine Haftstrafe angetreten, zu der er vom Landgericht Bielefeld wegen einer Äußerung über den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold verurteilt worden war. Erst wenige Tage zuvor, hatte das Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde von Krolzig abgelehnt, die sich gegen die Volksverhetzungs-Verurteilung richtete. Einmal mehr, inhaftiert das System einen Nationalisten für ein Meinungsdelikt, während Schwerverbrecher auf den Straßen des Landes frei herumlaufen, wie die jüngsten Gewaltexzesse in Stuttgart und Frankfurt gezeigt haben.

Sascha Krolzig ist in der Haftanstalt JVA Castrop-Rauxel inhaftiert und freut sich über Post.

Seine Anschrift lautet:

Sascha Krolzig
JVA Castrop-Rauxel
Lerchenstraße 81
44581 Castrop-Rauxel

Neben der aktuellen Verurteilung von 6 Monaten, sind weitere Verfahren in unterschiedlichen Prozessstadien anhängig, es ist möglich, dass sich die Haftstrafe verlängern wird. Seid solidarisch und lasst ein paar nette Zeilen da. Solidarität ist eine Waffe!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

8 Kommentare

  1. Die Lögenpresse zeigt immer die unvorteilhaftesten Fotos von politischen Gegnern. Die Rechte / Dortmundecho braucht dazu keine Lögenpresse. Sie zeigen selbst ihre eigenen Leute, wenn sie am unsympathischten aussehen. Dies ist keine Aussage über Herrn Krolzig, sondern nur über das Foto. Ein durchschnittlicher Wähler, wird bei dem Anblick denken “Dem möchte ich nicht über den Weg laufen. Gut das der im Knast ist”. Aber es scheint so, dass Nationalisten so ein Aggro-Gesicht für normal und sympathisch halten. Oder mag sich Herr Krolzig selbst so? Oder ist er tatsächlich so? (Ich kenne ihn nicht.)

    • achtcolaachtbier on

      Moin Moin,
      was wollen sie mit diesem Kommentar bezwecken?
      Das Bild zeigt keinen Schnösel im Anzug, sondern einen jungen Mann in einer sauberen
      Lederjacke, normalem Haarschnitt bei einer Rede. Wie soll dann ein Politiker für sie
      aussehen. Die Herren im Anzug, die uns seit 70-Jahren belügen, oder Herren wie
      Dr. Anton Hofreiter?
      Ist es nicht wichtig was er zu sagen hat? Herr Krolzig verstellt sich nicht, um bei möglichen
      Wähler zu punkten.

  2. achtcolaachtbier on

    Moin Moin,
    da fehlen einem die Worte, daß ist sachlich nicht mehr zu kommentieren was sich die Justitz in
    Nordrhein-Westfalen da erlaubt. Ausländische Vergewaltiger werden nach wenigen Tagen
    aus der U-Haft entlassen und ihnen damit zur nächsten Vergewaltigung verholfen und einem
    Deutschen werden sein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gestrichen, er wird ins Gefängnis
    gesteckt, weil er eine Meinung geäußert hat.
    Da stell ich mir die Frage, wer betreibt hier die Volksverhätzung?
    Aber auch mit dieser Verurteilung wird das System keinen Erfolg haben, weil wir vergessen
    niemals einen von uns.

    MkG

  3. „Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar