Eklat: Ruhr Nachrichten streichen DIE RECHTE aus ihrem Wahlhelfer!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Erst am Montag gingen die “Ruhr Nachrichten” mit einem Wahlhelfer ans Netz, in dem an Hand von 20 Thesen bewertet werden kann, welche Partei den eigenen Positionen am nächsten steht. Offenbar landeten zuviele Nutzer bei der patriotischen Oppositionspartei DIE RECHTE: Zwei Tage später, am Mittwoch, ist das Logo der Partei (das zuvor schon wesentlich kleiner war, als die Logos der übrigen Parteien) verschwunden, zudem heißt es in einem Hinweis: “Hier finden Sie die Antworten von 13 der 14 Parteien, die wir zurück bekommen haben. Wir haben uns entschieden, die Antworten der Partei ‘Die Rechte’ zu entfernen, da diese wegen neonazistischer Aktivitäten vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Schämt euch, liebe Ruhr Nachrichten. Hoffentlich merken die Dortmunder, wie sie von der etablierten Presse schamlos belogen werden und geben die Quittung am 13. September 2020 an den Wahlurnen ab. Jetzt erst recht!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

12 Kommentare

    • Christian Dahlmann on

      Die Presse darf bei den Wahlen und im Wahlkampf keine Partei gegenüber einer anderen benachteiligen.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr mit einem Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung beim zuständigen Gericht Erfolg haben würdet.

      • Das grenzt schon an Manipulation beim Wähler zumal die Ruhrnachrichten bzw. Lensing Gruppe ( Radio 91.2, Westcom/Sat1 lokal Nachrichten, usw) eine mediale Monopolstellung in Dortmund haben

      • “Die Presse darf bei den Wahlen und im Wahlkampf keine Partei gegenüber einer anderen benachteiligen.”

        Doch, darf sie. Allerdings wird dieser “Wahlhelfer” maßlos überschätzt. Oder kennt einer von euch wirklich jemanden der dieses Ding wirklich für seine Entscheidung benutzt hat?

    • Der Waldschrat on

      Einmal mehr zeigt “Ruhr Nachrichten” das wahre Gesicht als systemtreues unkritisches Medium. Kleine Anekdote aus meinem persönlichen Umfeld, zwei durchaus politisch interessierte Menschen landeten nach dem Benutzen des Wahlhelfers besagter Zeitung auch bei “Die Rechte” , beide haben bislang primär SPD und Linke gewählt. Die Deutschen wachen auf und beginnen zu hinterfragen!

    • “Dann müsste Die Linke ja auch entfernt werden”

      Die Linke ist nun einmal links und passt damit besser ins Konzept der Besitzer der “Ruhr Nachrichten”.

  1. Dann müsste sich die Jornaile der “Ruhr Nachrichten ” selber entfernen . Denn die wird vom Stadt Schutz beobachtet und handelt gegen die Menschen !

  2. Ergänzung :

    Werden die abseitigen Perversen nervös ? Oder sind die das schon ? Und noch eine gehässige Frage am Rande : Ist bei der letzten Razzia ein Datenträger aufgetaucht der einige eidbrüchige enttarnt hat ? Der 13.09 verheisst viel Gutes für die Menschen in der Stadt .

  3. … Wird nicht auch die AFD ebenfalls vom Verfassungsschutz beäugt? Wie aussagekräftig ist dann dieser Wahlhelfer? War es nicht absehbar, dass “Zensurmaßnahmen” stattfinden? Wie tolerant ist eine “linksorientierte” Zeitung? War der “Wahlhelfer” ein Schuss nach hinten (den man jetzt tunlichst/ peinlichst kaschieren möchte!)? Fragen über Fragen… Da ich noch in den Genuss des funktionierenden Wahlhelfers (mit 90%iger Übereinstimmung) kam, habe ich heute direkt im Rathaus bereits gewählt (was ich allen Geneigten empfehlen würde, weil stressfrei und ohne lange Wartezeiten) – Wer nicht wählen geht, wählt auch… die Falschen!

  4. Pingback: Dortmund „Ruhr Nachrichten“ zensieren Wahlhelfer: Das sind die Antworten von DIE RECHTE! – DIE RECHTE

Hinterlassen Sie einen Kommentar