Straßenwahlkampf in Hombruch…

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Plötzlich sind sie alle da: Drei Wochen vor dem Wahltag, reihten sich am Samstag (22. August 2020) die Infostände in der Hombrucher Fußgängerzone aneinander. SPD, CDU, Grüne, FDP, FBI und AfD gaben sich die Ehre – auch DIE RECHTE, die seit Wochen mit Infoständen im Dortmunder Stadtgebiet vertreten ist, war natürlich dabei. Der Vorteil: Als einzige Partei, hatte DIE RECHTE eine Versammlung angemeldet und konnte auf diesem Weg mittels Lautsprechern werben. Neben den üblichen, hysterischen Reaktionen der etablierten Parteien, gab es viel Zuspruch von Hombrucher Bürgern. Und: Neben einer allgemeinen Kritik an den herrschenden Parteien, sowie einer Übersicht, was DIE RECHTE seit 2014 im Dortmunder Rat bereits bewegt hat, wurde auch mit Kritik an der AfD nicht gespart, die im Stadtrat beispielsweise mehreren Asylheimerrichtungen ebenso zugestimmt hatte, wie einer Resolution für die Aufnahme syrischer Asylbewerber in Dortmund. Vor dem Wahltag gilt es, solche Fehlentscheidungen wieder in Erinnerung zu rufen. Für den Wähler muss am 13. September klar sein: Eine wirklich patriotische Opposition gibt es in Dortmund nur mit der Partei DIE RECHTE!

Übrigens: Nach dem Wahltag verstecken sich die etablierten Parteien dann wieder fünf Jahre vor dem Bürger und tauchen erst im nächsten Wahlkamp auf…


Impressionen aus der Hombrucher Fußgängerzone

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

9 Kommentare

  1. In Hombruch werden auch viele Geschäftsräume frei . Da könnte die letzte Volkspartei doch ein Bürgerbüro aufmachen ! Oder ein T & S Bekleidungsgeschäft bereichert das Leben in Hombruch ! Das gleiche gilt auch für Barop ,und zudem werden dann die Studenten der Bahnhosfstr auch richtig empfangen,bevor die linksradikalen Zerstörer diese zum Schmarotzertum verleiten !

  2. Meinefresse... on

    Ihr betont das Werben per Lautsprecher. Doch läßt es euch nicht im Lichte des “billigen” erscheinen ? Zum Wort “billig”: Wortbedeutung ist abgeleitet von “Billigung” , ” ich nehme es hin, aber es bedeutet mir eigentlich nichts”…

  3. Egal wird eh zensiert on

    ZENSUR BEIM DORTMUNDECHO, SCHANDE!

    Ich dachte immer, daß hier alle legalen Kommentare veröffentlicht werden, auch kritische. Aber das ist nicht so.

    Ich schrieb, daß die Rechte den § 175 (Verbot von sexuellen Handlungen zwischen Männern, Homosexualität) wieder einführen will. Ich gab Quellen (Fotos, Interviews) und Details an.

    Die zwei Kommentare wurden NICHT veröffentlicht! Es läuft hier wie bei der linken Lügenpressen / Lückenpresse!

    • @Egal wird eh zensiert:
      Wenn Du beim nächsten Mal einen Nicknamen wählst, der nicht “Ernst Röhm” lautet (es ist generell pietätlos, sich im Internet Namen von verstorbenen Menschen zu geben), wird der Kommentar vielleicht auch freigeschaltet…

    • Ist das Vorhaben Bestandteil des Parteiprogramms oder eher die Meinung Einzelner?
      Falls die Wiedereinführung dieses mittelalterlichen Paragraphen tatsächlich Meinung der Partei ist, kritisiere ich dies aufs Schärfste.
      Wir leben doch nicht im Kalifat oder wollen die Gesetze der Scharia einführen oder?

  4. @ Im Notar

    Da bietet sich doch dieses grosse Gebäude in der Stadt Mitte an . Von dort aus könnte die letzte Volkspartei die Stadt schöner machen .

Hinterlassen Sie einen Kommentar