Urteil im Berufungsprozess: Freispruch für Sascha Krolzig, Strafreduzierung für Matthias Drewer

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Ende Juli 2020 hatte vor dem Landgericht Dortmund der Berufungsprozess gegen die beiden Dortmunder Nationalisten Sascha Krolzig und Matthias Drewer begonnen, denen vorgeworfen wurde, zwei linksgerichtete Personen in Dorstfeld attackiert zu haben – Matthias Drewer befindet sich seitdem in Untersuchungshaft, Sascha Krolzig wurde vom Amtsgericht bereits freigesprochen. Nach dem langen, ersten Verhandlungstag folgten am zweiten Prozesstag (Mittwoch, 12. August 2020) vor allem rechtliche Erörterungen und die Plädoyers. Die Staatsanwaltschaft wollte offensichtlich hohe Verurteilungen um jeden Preis, obwohl die Beweislage im Fall von Sascha Krolzig klar erkennen ließ, dass er keine Beteiligung an einer Körperverletzung hatte und auch keine Beihilfe zur Bedrohung geleistet hat, wie die staatsanwaltschaftliche „Notlösung“ für eine Verurteilung formuliert wurde. Auch Matthias Drewer hatte in der Berufungsverhandlung bereits deutlich gemacht, dass er sich einem Angriff ausgesetzt gesehen hat und deshalb in Notwehr Pfefferspray einsetzte. Eine Auffassung, die das Gericht letztendlich zwar nicht vollständig teilte, die Strafe aber – unter Berücksichtigung einer weiteren Verurteilung – von zwei Jahren auf ein Jahr und acht Monate reduzierte. Sascha Krolzig wurde, wie in der ersten Instanz, klar freigesprochen.

Damit gibt es beim neuerlichen Kriminalisierungsversuch zumindest einen Teilerfolg, wenngleich es unverhältnismäßig und schockierend ist, dass der junge Nationalist Matthias Drewer für den Einsatz eines Pfeffersprays seit fast einem Jahr in Untersuchungshaft sitzt, währen in Dortmund ein afghanischer Vergewaltiger nach wenigen Tagen entlassen wird und erneut zuschlagen kann!

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

5 Kommentare

  1. Renate Schmelzer on

    “…und schockierend ist, dass der junge Nationalist Matthias Drewer für den Einsatz eines Pfeffersprays seit fast einem Jahr in Untersuchungshaft sitzt, währen in Dortmund ein afghanischer Vergewaltiger nach wenigen Tagen entlassen wird und erneut zuschlagen kann!”

    Das sollte tatsächlich etwas größer thematisiert werden !

  2. Es ist nicht von der Hand zu weisen,das die Beamten im Landgericht selber im Studium Kontakt zur linken Brut hatten. Wie kann es sonst sein das ein Herr Struck mit seinen Kontakten in die Gerichtsbarkeit und falschen Anschuldigungen auch noch Geld bekommt . Ein Schelm wer dabei an Konpsiration denkt . Bei den linken ,die so stinken, ist es gängige Praxis aus selbstzugefügten Verletzungen Geld zu verdienen . Traurig ,besonders die Anwaltschaft aus der AStA und Antifa Verschwörung kreieren die Anschuldigungen so das immer die linke Brut verdient . Und in diesem Fall hat sogar die Polizei den Angriff der Linken durch Unterlassungs Duldung begünstigt . Igitt ,Aber so lange es keine Säuberung innerhalb der Organe gibt wird es so bleiben . Besonders die uniformierten Fraunde/innen/androgyn von “Sarah so nicht ” sollten entfernt werden . Vielleicht gib es noch Beamte ,denen bewusst ist was das Wort “Beamter bedeutet !

    • Selbstverständlich haben diese Leute Kontakte zur LINKen Brut, das ist heute gar keine Frage mehr. Sie brauchen diese Subjekte, um ihre Macht erhalten zu können. Positiver Nebeneffekt dabei ist, dass Struck und Co. sich selbst gar nicht ihre Hände schmutzig machen müssen, weil sie ja ihre nützlichen Idioten haben, die sie zu Straftaten animieren (wenn es sein muss) und decken.
      Ein größeres Problem ist sicherlich, dass auch die buntesdeutsche Justiz korrupt ist, weil davon letztendlich das Schicksal von Nicht-LINKen abhängt – LINKe werden ja typischerweise nicht verurteilt, weil die BaehRD ein LINKsstaat ist.

  3. Freiheit für alle Nationalisten! Freiheit für das Recht! Freiheit für alle Patrioten! Das ihr an eurer Rechtsprechung zerbrecht! Freiheit für die, die hinter Mauern und Stacheldraht inhaftiert! Freiheit!

    Sw

Hinterlassen Sie einen Kommentar