Dorstfeld: Zeugen nach Raub auf Spielhalle gesucht

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am Donnerstagabend (24. September 2020) wurde auf der Wittener Straße in Dorstfeld eine Spielhalle überfallen. Wie die Polizei mitteilt, betrat gegen 20.20 Uhr ein Mann, der vorher bereits an einem Automaten gesessen hatte, den Tresenbereich der Spielhalle und attackierte die Kassiererin mit Reizgas. Anschließend lief er hinter den Tresen und wollte die Kasse öffnen, er scheiterte jedoch und ergriff fußläufig die Flucht. Beschrieben wird der Täter als etwa 18 bis 22 Jahre alt, rund 1,70 m bis 1,75 m groß und mit kurzen, braunen Haaren. Er soll eine schlanke Statur haben und war mit einer schwarzen Basecap, einem weißen Logo (vermutlich Adidas), einer hellgrauen Strick- oder Sweatjacke, einer hellblauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet. Zudem trug er einen blauen oder grauen Mund-Nasen-Schutz.

Artikelbild: Symbolbild

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

3 Kommentare

  1. Abschiebungen retten Leben ! Das müssten sogar die Grünen einsehen !

    Ich wünsche dem Opfer alles Gute . Oder wird sie schon von der Polizei beobachtet ,weil die Täter Beschreibung auf Antifa Befruchter hinweist ?

  2. Wie ich schon in anderen Kommentaren sagte, muss man sich für Lösungen einsetzen, wenn man Probleme “aufzeigt”.
    Das scheint den Schreiberlingen des DortmundEchos aber sehr, sehr schwer zu fallen.

    Das DortmundEcho ist doch die Zeitung der Rechtspartei Kreisverband Dortmund. Und bestimmt hat die Partei so eine Art Pressesprecher?
    Wie wäre es denn, wenn dieser Pressesprecher am Ende solcher Artikel erklärt, welchen Lösungen die Rechten für die in einem Artikel “aufgezeigten” Probleme auf Lager haben?

    Daneben gibt es eine weitere Möglichkeit:
    Man sollte ein Beitragbild wählen, auf dem eine Lösung zu sehen oder zu lesen ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar