Kommunalwahl: Kandidaten für die Bezirke – Siegfried Borchardt (Innenstadt-Nord)

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am 13. September werden nicht nur der Oberbürgermeister und der Rat neu gewählt, sondern auch die Stadtteilparlamente, die 12 Dortmunder Bezirksvertretungen. DIE RECHTE tritt flächendeckend an und hat in den letzten Tagen die Spitzenkandidaten zu den einzelnen Bezirksvertretungen kurz vorgestellt. Noch offen ist die Bezirksvetretung Innenstadt-Nord, zu der Siegfried Borchardt, seit 2014 für deutsche Interessen im Parlament der Nordstadt, kandidiert. Die Besonderheit: Siegfried Borchardt befindet sich seit Ende August 2020, wieder einmal, für mehrere Monate im Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft hat eine sechs Jahre zurückliegende Bewährungsstrafe widerrufen und einen Haftaufschub bis nach dem Wahltag abgelehnt, somit wurde “Siggi” in der “heißen Phase” des Wahlkampfes aus dem Rennen genommen. Damit hat der gestandene Aktivist jedoch Erfahrung: Bereits in der aktuellen Wahlperiode hat Borchardt einige Monate aus dem offenen Vollzug heraus agiert. Bezeichnenderweise beschwerten sich seine übrigen Bezirksvertretungskollegen der Blockparteien, dass Borchardt diese Zeit genutzt hätte, um lange Reden für die Sitzugen auszuarbeiten – nun, denen kann es aber auch nie recht sein.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Nord umfasst die Gebiete, die allgemein als “Nordstadt” verstanden werden: Das Hafenviertel, das Nordtmarktviertel und der Bereich um den Borsigplatz. Südlich endet die Nordstadt am Hauptbahnhof, nördlich in Eving.

Wählt Siegfried Borchardt erneut in die Bezirksvertretung Innenstadt-Nord: Er ist hoch motiviert, auch zukünftig auf den Putz zu hauen und klare Kante zu zeigen!

Wer direkte Fragen an ihn hat, schreibt am besten – ganz altmodisch – einen Brief:
Siegfried Borchardt
JVA Boke-Delbrück
Römerweg 22
33129 Delbrück

Alle Informationen aus Dortmund direkt aufs Mobiltelefon? Tragen Sie sich in den Telegram-Rundbrief oder den DortmundEcho-Mailrundbrief ein, mit dem sie keinen Artikel mehr verpassen! Wenn Sie darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen relevante Termine oder bundesweite Meldungen erhalten möchten, tragen Sie sich in den Mailverteiler "Infobrief.nw.an" ein!

Verbreiten.

4 Kommentare

  1. Dein Ruf eilt Dir vorraus !
    Ich wünsche Dir und deiner Partei viel Glück ! Vielleicht kommt es dieses mal zu einer echten Verbesserung der Verhältnisse in der Stadt !

    • “Vielleicht kommt es dieses mal zu einer echten Verbesserung der Verhältnisse in der Stadt !”

      Ha, ha, ha! Schön wär’s! Wenn rechte Parteien etwas stärker werden, wird es noch interessanter in Stadtrat und die Etablierten werden noch ängstlicher und noch mehr schäumen vor Wut. Aber: Im Leben der Deutschen wird sich in Dortmund NICHTS ändern. Gar nichts.

  2. “Im Leben der Deutschen wird sich in Dortmund NICHTS ändern. Gar nichts.”

    Traurig wenn sich nichts ändert ! Also einige Menschen würden gerne unbelästigt zur Arbeit gehen können . Besonders die Bürgerinnen ,die an der U-Bahn Brunnenstr aussteigen müssen wären begeistert wenn keine Drogenhändler oder Antifa Befruchter anwesend sind. Die Prioritäten der Polit Bagage sind aber derartig,das sich die Leute rechtfertigen müssen,warum diese überhaupt U-Bahn fahren ! Also einige Menschen erkennen aber einen erhöhten Bedarf an Veränderungen ! Realistisch betrachtet handeln die aktuelen Polit Bagagisten verbrecherisch!

Hinterlassen Sie einen Kommentar